Heidelberg Kreisklasse A
Saison 2016/17, 26. Spieltag

Vorbericht zum 26. Spieltag

Sonntag 07.05.2017, 12:$5 Uhr
ASC Neuenheim II - TSV Rettigheim 3:1 (2:1)

Aufstellung des ASC Neuenheim
  1. Jacob Insua
  2. Robert Scheel
  3. Maximilian Kuberczyk
  4. Marc Saggau (50. Valentin Bleß, 90. Erick Vargas-Silva)
  5. Sebastian Kraft
  6. David Wehner
  7. Christoph Helfenritter
  8. Nikolas Plankert (56. Miguel Bernal)
  9. Mathias Riedesel (60. Vincent Stüber)
  10. Alexander Dettke
  11. Mark Servatius
  12. Miguel Bernal
  13. Vincent Stüber
  14. Simon Eckert
  15. Valentin Bleß
  16. Erick Vargas-Silva
  17. Timo Mifka
Tore
  • 1:0 4.Min Christoph Helfenritter, Kopfball nach Ecke von Mathias Riedesel
  • 2:0 14.Min Maximilian Kuberczyk, Kopfball nach Freistoss von Mathias Riedesel
  • 2:1 38.Min Adrian Kretz
  • 3:1 63.Min Mark Servatius, Foulelfmeter an Alexander Dettke

4 Karten für Neuenheim

  • 25.Min Gelb für Marc Saggau
  • 38.Min Rot für Sebastian Kraft
  • 45.Min Gelb für Nikolas Plankert
  • 51.Min Gelb für Mathias Riedesel

Alles neu macht der Mai?

Neuenheim II startet mit Unterzahl-Sieg in den Wonnemonat!

Ohne Erlebnis-Sonne, aber mit Ergebnis-Wonne in den Mai: Nach einem sieglosen April holte die Neuenheimer Landesliga-Reserve gegen engagierte Rettigheimer endlich wieder einen wenn auch nicht allzu flotten Dreier. Der ASC lag bereits in der 4. Minute durch einen Kopfball von Christoph Helfenritter nach einer Ecke von Kapitän Mathias Riedesel in Front.

Der kampfstarke KSC-Rückkehrer Max Kuberczyk erhöhte nach einem Freistoß von Mathias Riedesel ebenfalls per Kopf (14.). Pech für Rettigheim, dass Mittelfeldspieler Marcel Geil nach einem unschönen Foul beim Fallen unglücklich den Arm brach und in die Klinik musste. Für die anstehende Operation und den Heilungsprozesse wünscht ihm der ASC Neuenheim, der den schlimmen Unfall sehr bedauert, alles, alles Gute! Trotz dieses schweren Verlustes kam der TSV immer besser ins Spiel.

Gute Besserung, Marcel Geil!

Hier ein Auszug aus dem TSV-Spielbericht: "Nach einem Musterpass aus dem Mittelfeld in die Schnittstelle der Hausherren konnte Kevin Pfeifer nur noch durch eine Notbremse an der Strafraumgrenze gestoppt werden. Neben der fälligen roten Karte nutzte Adrian Kretz die Möglichkeit und versenkte den anschließenden Freistoß clever flach im rechten Torwarteck zum 2:1 (38.)."

In einer von vielen Nickligkeiten und Verletzungspausen geprägten Partie la Currywurst (ziemlich zerstückelt!) sorgte Mark Servatius mit seinem Strafstoß zum 3:1 nach einem Foul an Sturmpartner Alexander Dettke in der 63. Minute für die Entscheidung - siehe Video auf ASC Facebook. Kurz zuvor musste auch der umtriebige ASC-Zehner Nikolas Plankert angeschlagen in die Kabine. Der Tabellensechste bemühte sich zwar nach Kräften um den erneuten Anschluss, agierte jedoch zu umständlich und zu harmlos im Abschluss, um trotz Überzahl die Neuenheimer Defensive noch ernsthaft gefährden zu können.

Nochmals der TSV-Schreiber: "So konnte man auch im dritten Anlauf in dieser Saison keinen Dreier gegen den ASC Neuenheim 2 einfahren und ermöglichte den Heidelbergern den ersten dreifachen Punktgewinn nach sechs sieglosen Spielen in Serie." Dem ist nichts hinzuzufügen als die erfreuliche Tatsache: Der Aufsteiger aus Neuenheim wird mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun haben und steht mit beachtlichen 38 Punkten als Achter genau in der Mitte der Kreisklasse A-Tabelle.

Jospeh Weisbrod

Spieltag und Tabelle