Landesliga Rhein-Neckar
Saison 2016/17, 10. Spieltag

Vorbericht zum 10. Spieltag

Sonntag 23.10.2016, 15:00 Uhr
ASC Neuenheim - FV 1918 Brühl 0:2 (0:1)

Aufstellung des ASC Neuenheim
  1. Sven Goos
  2. Medin Dokara
  3. Paul Grafe (84. Maximilian Kuberczyk)
  4. Roman Haas
  5. Boris Gatzky
  6. Daniel Janesch
  7. Michael Rebmann
  8. Jannik Oestreich (68. Moritz Furrer)
  9. Theo Jaspert (84. Konstantin Doerr)
  10. Patrick Schleich (68. Florian Wörner)
  11. Caner Tilki

  12. Florian Wörner
  13. Maximilian Kuberczyk
  14. Konstantin Doerr
  15. Moritz Furrer
  16. Dominic Treiber (ETW)
Tore
  • 0:1 16.Min Robin Hess
  • 0:2 76.Min Canay Keklik

1 Karte für Neuenheim

  • 73.Min Gelb für Moritz Furrer

Trotz Heimniederlage Tabellenfünfter: ASC unterliegt abgebrühtem FV Brühl!

Nach drei Siegen in Folge verliert der bisherige Überraschungsdritte gegen eine abgebrühte Brühler Mannschaft, steht nach Abschluss des 10. Spieltages mit 16 Punkten aber immer noch mit einer Partie weniger als die vorigen Tabellennachbarn FV Brühl (17) und VfB Gartenstadt (16) - auf dem für einen Aufsteiger sehr beachtlichen fünften Platz in der spannenden Landesliga Rhein- Neckar.

Der Gast aus der ehemaligen Grafschaft Brühl hat den konsequenteren Start und geht in der 16. Minute nach einer hohen Linksflanke von Liga-Topscorer Patrick Greulich durch einen Bogen-Kopfball in den Winkel und das sechste Saisontor von Robin Hess in Führung. Der ASC kämpft und spielt sich in die nun ausgeglichene Partie und hat Pech, als FV-Kapitän Dominik Böckli einen Kopfball von Michael Rebmann gerade noch so von der Linie schlagen kann (20.) siehe Video auf ASC Facebook. Nach vielversprechenden Standards und weiteren komfortablen Neuenheimer Ausgleichschancen u. a. durch Kapitän Boris Gatzky geht die Mannschaft von Trainer Alex Stiehl mit der Hypothek des 0:1-Rückstandes in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff des tadellosen Schiedsrichters Christian Schäffner (FV Bruchsal) hat Brühls wuchtiger Mittelstürmer Tim Heene zweimal das 0:2 auf dem Kopf (55./56.). Der ASC findet an diesem sonnigen Herbsttag selten die zuletzt gewohnte Balance zwischen Defensive und Offensive. Die Angriffsaktionen sind nicht zwingend genug, die Abschlüsse zu selten, die Ballverluste zu häufig, so dass die insgesamt reifere Mannschaft von Trainer-Altmeister Volker Zimmermann die Kontrolle über das wechselhafte Geschehen behalten und die Begegnung eine knappe Viertelstunde vor dem Ende für sich entscheiden kann. Der kurz zuvor eingewechselte Angreifer Canay Keklik schießt nach Vorlage von Tim Heene flach, scharf und unhaltbar für ASC-Torwart Sven Goos zum letztlich leistungsgerechten 0:2-Endstand ein (76.).

Joseph Weisbrod

ASC Neuenheim: Goos - Dokara, Haas, Grafe (84. Doerr), Oestreich (68. Wörner), Tilki, Janesch, Gatzky (C), Schleich (68. Furrer), Rebmann, Jaspert (84. Kuberczyk)

FV 1918 Brühl: Tanyen - Schulze, Heene (82. Korpilla), Heuberger, Lehr, Gabauer, Sen (70. Keklik), Hoffmann (89. Zimmermann), Böckli (C), Hess, Greulich

Spieltag und Tabelle