Landesliga Rhein-Neckar
Saison 2016/17, 19. Spieltag

Vorbericht zum 19. Spieltag

Samstag 18.03.2017, 15:00 Uhr
ASC Neuenheim - SV Waldhof-Mannheim II 4:1 (3:0)

Aufstellung des ASC Neuenheim
  1. Sven Goos
  2. Medin Dokara (88. Florian Wörner)
  3. Stefan Ginter (83. Patrick Schleich)
  4. Roman Haas
  5. Sebastian Prior (63. Jannik Oestreich)
  6. Boris Gatzky
  7. Daniel Janesch
  8. Vincenzo Terrazzino
  9. Theo Jaspert (78. Simon Plewa)
  10. Soh Kushida
  11. Caner Tilki

  12. Malte Baumann
  13. Florian Wörner
  14. Simon Plewa
  15. Jannik Oestreich
  16. Moritz Furrer
  17. Patrick Schleich
  18. Dominic Treiber (ETW)
Tore
  • 1:0 5.Min Vincenzo Terrazzino, direkt verwandelter Freistoss
  • 2:0 17.Min Roman Haas, nach Freistoss von Boris Gatzky
  • 3:0 38.Min Soh Kushida, nach Flanke von Boris Gatzky
  • 3:1 68.Min Alban Ramaj
  • 4:1 76.Min Boris Gatzky, Foulelfmeter an Theo Jaspert
Besondere Vorkommnisse
  • 90.Min ASC verschießt Foulelfmeter

Landesliga-Aufsteiger startet mit erstem Sieg in den Frühling!

Mit einer imposanten Team- und Offensivleistung sezierten die Anatomen die Regionalliga-Reserve des SV Waldhof und verbesserten sich dank des ersten Ligasiegs im Jahre 2017 auf den 12. Tabellenplatz. Der ASC erwischte einen Auftakt nach Maß. Bereits in der 5. Minute zauberte der über 90 Minuten Gas gebende Vincenzo Terrazzino einen Freistoß in unnachahmlicher Andrea-Pirlo- Manier über die SVW-Mauer in den Winkel. Ein Tor zum Einrahmen, das der gefühlvolle Kunstschütze seinem frisch geborenen Töchterlein Emma widmete.

Die Mannschaft von Trainer Alex Stiehl setzte nach, attackierte die gegnerischen Abwehrspieler schon bei der Spieleröffnung und trug ihre Angriffe flexibel über die Außenbahnen, mit Highspeed-Flitzer Sebastian Prior auf dem rechten Flügel, vor. Nach einer Kopfballablage von Theo Jaspert schoss der linke Dampfmacher Stefan Ginter knapp am rechten Pfosten vorbei. Theo Jaspert lieferte sich ein Privatduell mit dem erst 19jährigen SVW-Keeper Konstantin Weis, der u. a. zwei fulminante Schüsse (10./20.) des Neuenheimer Sturmtänzers brillant parierte. Doch in der Folge eines Freistoßes von ASC-Kapitän Boris Gatzky konnte er den vom starken ASC-Abwehrboss Roman Haas raffiniert verlängerten Ball nur abklatschen, so dass der spielende Co-Trainer zum 2:0 abstauben konnte (17.).

ach der ersten torgefährlichen SVW-Aktion erhöhte der ASC auf 3:0

Die erste wirklich torgefährliche Aktion für den durch die Neuenheimer Aggressivität zur Passivität "gezwungenen" Gast ging von SVW-Regionalligaprofi Nico Seegert aus. Doch dessen klugen Rückpass von der Grundlinie jagte Kollege Valentino Gavric über das Tor (36.). Zwei Minuten später markierte Mittelfeldwirbler Soh Kushida nach einer Traumkombination über Theo Jaspert und Boris Gatzky mit einer Volleyabnahme ins rechte Eck den 3:0-Pausenstand (38.).

Nach dem Wechsel beherzigte die U 23 des Regionalliga-Spitzenreiters (2:1 vor 10.000 Zuschauern gegen Offenbacher Kickers) die konsternierten "Aufwachen!"- Rufe seines Anhangs und schaltete endlich in den Angriffsmodus. Allerdings blieb den Blauschwarzen angesichts des Dreitore-Defizits auch nichts anderes übrig. Als der überzeugende Schiedsrichter Niklas Dickemann nach einer Strafraum-Zange auf den Punkt deutete, verwandelte Regionalliga-Kadermann Alban Ramaj den ziemlich unnötigen Foulelfmeter in der 58. Minute sicher zum 3:1.

Doch die gut geölte Heidelberger Druckmaschine ließ sich nicht aus dem dynamischen Rhythmus bringen und machte spätestens mit dem Strafstoß von Regisseur Boris Gatzky alles klar für den Befreiungssieg (76.). Waldhofs junger Abwehrschlaks Famara Sanyang musste wegen seines Fouls am frei durchgestarteten Theo Jaspert mit der gelbroten Karte vom Platz.

ASC-Spielpräger Boris Gatzky hätte seine prächtige Leistung mit der vierten Torbeteiligung mit dem fünften ASC-Treffer krönen können. Doch Torwart- Riesentalent Konstantin Weis, Waldhofs Bester, wehrte Boris Gatzkys zweiten Elfmeter - nach einem Foul am eingewechselten Patrick Schleich mit einem Panthersprung in die richtige Ecke ab (90.).

Mit diesem wichtigen Sieg tauschte der ASC den Relegationsplatz mit dem VfL Kurpfalz Neckarau und hat vor dem nächsten spielfreien Wochenende sich mit nunmehr 20 Punkten und elf Zählern Abstand zum ersten Abstiegsplatz etwas Luft verschafft beim Kampf um den Klassenerhalt.

Joseph Weisbrod

ASC Neuenheim: Goos - Dokara (88. Wörner), Ginter (83. Schleich), Haas, Terrazzino, Tilki, Janesch, Kushida, Gatzky (C), Jaspert (78. Plewa), Prior (63. Oestreich)

SV Waldhof II: Weis - Winklmeier, Ramaj, Tsakirakis (71. Stepanow), Goulas (C), Gavric (57. Arikan), Sprecakovic, Seegert, Giannakis (45. Giannakidis), Köroglu (57. Sen), Sanyang

Spieltag und Tabelle