Heidelberg Kreisklasse A
Saison 2017/18, 13. Spieltag

Vorbericht zum 13. Spieltag

Sonntag 12.11.2017, 12:15 Uhr
ASC Neuenheim II - VfB Leimen II 4:0 (3:0)

Aufstellung des ASC Neuenheim
  1. Dominic Treiber
  2. Robert Scheel
  3. Vincent Rammelsberg
  4. Leon Juilius Ernestus (46. Christoph Helfenritter)
  5. Daniel Janesch
  6. David Wehner
  7. Nikolas Plankert
  8. Kevin Nowak (46. Ralf Berger)
  9. Moritz Haller
  10. Patrick Helten (72. Linus Dosch)
  11. Emanuel Smarsly (69. Valentin Bleß)
  12. Christoph Helfenritter
  13. Linus Dosch
  14. Vincent Stüber
  15. Ralf Berger
  16. Valentin Bleß
  17. Felix Frank
  18. Dominik Wenz (ETW)
Tore
  • 1:0 6.Min Emanuel Smarsly, Vorlage von Nikolas Plankert
  • 2:0 34.Min Daniel Janesch, Foulelfmeter an Robert Scheel
  • 3:0 38.Min Moritz Haller, nach Kopfballvorlage von Daniel Janesch
  • 4:0 89.Min Christoph Helfenritter, Kopfball nach Ecke Valentin Bleß

1 Karte für Neuenheim

  • 17.Min Gelb für Moritz Haller

ASC Neuenheim II nach 4:0-Sieg gegen Leimen II mit vier Punkten Vorsprung an der Spitze!

Ein Spiel weniger, vier Punkte mehr als der Tabellenzweite

Auch im elften Spiel in Folge bleibt die Neuenheimer Landesliga-Reserve ungeschlagen und verteidigt mit diesem ungefährdeten Sieg die Tabellenführung. Emanuel Smarsly schoss seine Mannschaft schon nach sechs Minuten in Führung. Daniel Janesch vom Zentralkomitee erhöhte per Foulelfmeter (34.) und bereitete kurz darauf mit einer präzisen Kopfball-Vorlage auch den 3:0- Pausenstand durch Moritz Haller vor, der dem starken VfB-Torwart Patrick Bender mit seinem knallharten Aufsetzer keine Chance ließ (38.)

Auch nach dem Wiederanpfiff des untadeligen Schiedsrichters Jörg Ballweg hielt das Frank-Schüssler-Team den Ball, von wenigen Leimener Abschlüssen abgesehen, meist weg vom eigenen Tor, das Dominic Treiber mit gewohnter Klasse sauber hielt. Mit dem Dauerregen und der Kälte kroch eine gewisse Lethargie in die Neuenheimer Glieder. Das vorzeitig entschiedene Spiel schlotterte gleichsam vor sich hin.

Nach der Pause schlotterte die bereits entschiedene Partie im Dauerregen vor sich hin!

Im Gefühl des sicheren Sieges gingen der anatomische Biss und die Angriffslust in eine Art Verwaltungsroutine über. Dennoch hatte der technisch und läuferisch überlegene Spitzenreiter das Gesetz des Handelns stets in der frierenden Hand und die Möglichkeiten, das Ergebnis deutlich höher zu schrauben. Doch Patrick Bender im VfB-Kasten vereitelte auch torverdächtige Schüsse aus der Nahdistanz.

Hinten hielt ASC-Abwehrboss Patrick Helten den soliden Laden mit all seiner Abgeklärtheit und Übersicht zusammen. In den letzten 20 Minuten ersetzte ihn der junge Linus Dosch, der es mit seinem famosen U 19-Tor gegen Eberbach fast an die Torwand des Aktuellen Sportstudios geschafft hat und derzeit mit dem selben Kung-Fu-Treffer bei FOCUS Online in der Reihe "Mein Fußball-Moment" im Rennen um die ausgesetzte 500 Euro-Prämie ist.

Fünf Minuten vor dem Abpfiff erhöhte der eingewechselte Christoph Helfenritter nach einem Eckball von Valentin Bleß mit einem prägnanten Kopfball zum 4:0- Endstand. Damit behält der ASC Neuenheim II nicht nur seine weiße Heimweste.

Der Spitzenreiter bleibt auch im elften Spiel in Folge ungeschlagen und baut seinen Vorsprung in der Tabelle mit nunmehr 27 Punkten um vier Zähler auf den direkten Verfolger TSV Rettigheim (23) aus - und hat sogar noch ein Spiel weniger auf dem Buckel als die anderen Topteams.

Joseph Weisbrod

Spieltag und Tabelle