Heidelberg Kreisklasse A
Saison 2017/18, 6. Spieltag

Vorbericht zum 6. Spieltag

Sonntag 24.09.2017, 15:00 Uhr
SpVgg Neckarsteinach - ASC Neuenheim II 1:1 (1:0)

Aufstellung des ASC Neuenheim
  1. Dominik Wenz
  2. Robert Scheel
  3. Daniel Rhein
  4. Christoph Helfenritter
  5. Leon Juilius Ernestus
  6. Daniel Hinninger
  7. Miguel Bernal (46. Patrick Helten)
  8. Theo Jaspert
  9. Maximilian von Scheidt
  10. Valentin Bleß (52. Nikolas Plankert)
  11. Emanuel Smarsly
  12. Konstantin Doerr
  13. Vincent Rammelsberg
  14. Patrick Helten
  15. Felix Walz
  16. Nikolas Plankert
  17. Jacob Insua (ETW)
Tore
  • 1:0 4.Min Malon Weiher
  • 1:1 87.Min Maximilian von Scheidt, Vorarbeit von Daniel Hinninger

3 Karten für Neuenheim

  • 29.Min Gelb für Ralf Berger
  • 30.Min Gelb für Emanuel Smarsly
  • 91.Min Gelb für Daniel Hinninger

A-Klasseteam verpasst Sieg in Neckarsteinach!

Das Neuenheimer Gastspiel in der Vierburgenstadt am Neckar begann unglücklich und endete versöhnlich. Nach einem ASC-Ballverlust im Mittelfeld durch einen No- Look-Pass zum Gegner zog SpVgg-Angreifer Malon Weiger kurz entschlossen ab. Sein Distanzschuss wurde unhaltbar für ASC-Torwart Dominik Wenz ins Eck abgefälscht (4.). Die Mannschaft von Trainer Frank Schüssler, der seinen spielenden "Co" Miguel Bernal in die Startformation beordert hatte, konnte auf dem holprigen Naturrasen ihr Kombinationsspiel nicht aufziehen, wühlte sich aber nach und nach in die umkämpfte, aber faire Partie.

Der ASC erarbeitete sich eine Fülle von Eckbällen, die von wechselnden Schützen mehr schlecht als recht ausgeführt wurden und oft vor der Strafraummitte verhungerten. Auch die Freistöße landeten meist im Nirwana von Hessens südlichstem Zipfel. Somit beraubte der Gast sich seiner derzeit torgefährlichsten Waffe: Der athletische Goalgetter Max von Scheidt bekam noch weniger verwertbare Zuspiele als die SPD Wählerstimmen bei der Bundestagswahl.

Auch die Flanken und Pässe in die Box ließen die nötige Präzision vermissen. Der zwecks Spielpraxis aus dem Landesliga-Kader entliehene Angreifer Theo Jaspert versuchte es immer wieder mit auf diesem Terrain schwierigen Dribblings, kam aber auf diesem mühevollen Weg immerhin zu einem gefährlichen Abschluss, den Sturmpartner Emanuel Smarsly um ein Haar zum Ausgleichstreffer hätte verwerten können (20.) - siehe Videopost auf ASC Facebook.

Neuzugang Max von Scheidt erzielt den Ausgleich und bereits sein 6. Saisontor!

Wenn vorne nichts geht, muss hinten wenigstens die Eins stehen bleiben. Garant dafür war Neuenheims Einser Dominik Wenz, der mit beherzter Fußabwehr (40.) und der Entschärfung eines strammen Schusses von Trainer-Sohn Timo Werle (42.) den 0:2-Pausenstand verhinderte. Die große Chance zum überfälligen Ausgleichstreffer hatte erneut ASC-Leichtfuß Theo Jaspert, als er allein vor dem SpVgg-Tor auftauchte, ihm jedoch kurz vor dem Abschluss der Ball versprang (55.). Und wieder war es der stets hellwache Dominik Wenz, gemeinsam mit dem 19jährigen Defensivfighter Leon Julius Ernesto Neuenheims Bester an diesem Wahlsonntag, der dem einschussbereiten Timo Werle den Ball vom Fuß pflückte und Sekunden später erneut glänzend parierte (60.).

Als beim Gastgeber die Kräfte nachließen, blies der ASC zur Schlussoffensive. Den Auftakt machte der auffällige Theo Jaspert mit einem furiosen Drehschuss an die Querlatte (75.). Nach einem Freistoß des omnipräsenten Kapitäns Daniel Hinninger an den langen Pfosten konnte der starke SpVgg-Keeper Florian Heinker den wuchtigen Kopfball von Max von Scheidt reaktionsschnell entschärfen (82.).

Die nächste Koproduktion der beiden Anatomen brachte endlich den ersehnten Torerfolg. Daniel Hinningers Maßvorlage verwertete Max von Scheidt mit seinem fein justierten Aufsetzer via Innenpfosten zum 1:1 (87.). Bereits der sechste Saisontreffer des Ex-Lützelsachseners! Nach einem erneuten Freistoß, dieses Mal vom eingewechselten Altmeister Patrick Helten, wäre Theo Jaspert mit seinem spektakulären Tiefflug-Kopfball fast noch der Siegtreffer gelungen. Doch erneut erwies sich SpVgg-Torwart Florian Heinker als Hexenmeister seines Fachs (90.).

Der ASC Neuenheim II ist mit acht Punkten aus fünf Spielen Tabellenzehnter, hat jedoch eine Partie weniger absolviert als die davor platzierten Konkurrenten. Kaum zu glauben: Am nächsten Sonntag um 15.00 Uhr empfängt das Neuenheimer Perspektivteam die SG Dielheim (13.) nach fünf Auswärtspartien zum ersten Hiemspiel der Saison!

Joseph Weisbrod

Spieltag und Tabelle