Heidelberg Kreisklasse A
Saison 2017/18, 9. Spieltag

Vorbericht zum 9. Spieltag

Sonntag 15.10.2017, 17:00 Uhr
ASC Neuenheim II - SV Eberbach 7:2 (6:2)

Aufstellung des ASC Neuenheim
  1. Dominik Wenz
  2. Stefan Ginter
  3. Christoph Helfenritter
  4. Daniel Hinninger
  5. Patrick Helten (46. Robert Scheel)
  6. David Wehner
  7. Malte Baumann (57. Luca Erny)
  8. Moritz Haller (36. Maximilian von Scheidt)
  9. Nikolas Plankert
  10. Emanuel Smarsly (46. Valentin Bleß)
  11. Vincent Rammelsberg
  12. Robert Scheel
  13. Leon Juilius Ernestus
  14. Miguel Bernal
  15. Valentin Bleß
  16. Maximilian von Scheidt
  17. Kevin Nowak
  18. Luca Erny
  19. Konstantin Doerr
  20. Jacob Insua (ETW)
Tore
  • 1:0 4.Min Christoph Helfenritter
  • 2:0 15.Min Emanuel Smarsly, Flanke von Vincent Rammelsberg
  • 3:0 17.Min Stefan Ginter, Heber nach Pass von Patrick Helten
  • 4:0 20.Min David Wehner, Flanke von Nikolas Plankert
  • 5:0 24.Min Nikolas Plankert, Pass von Stefan Ginter
  • 6:0 28.Min Nikolas Plankert
  • 6:1 38.Min Steffen Joho
  • 6:2 40.Min Steffen Manser
  • 7:2 49.Min Maximilian von Scheidt, nach langem Pass von Daniel Hinninger

2 Karten für Neuenheim

  • 12.Min Gelb für Patrick Helten
  • 40.Min Gelb für Daniel Hinninger

Rekordverdächtig: Nach nicht einmal einer halben Stunde machte der Anatomie-Sport-Club Neuenheim II das halbe Dutzend voll und sezierte den SV Eberbach!

Der ASC legte los wie die Feuerwehr. Im Minutenabstand wurde der SV Eberbach zerlegt. Bis zur 28. Minute erzielten Christoph Helfenritter (4. Min./Foto), Emanuel Smarsly (18. Min.), Stefan Ginter (22. Min.), David Wehner (24. Min.), Nikolas Plankert (25./Foto) und Kapitän Daniel Hinninger (28.) die 6:0-Führung für Neuenheim II.

Der Gast aus Eberbach zeigte Charakter und konnte in der 38. und 39. Min mit einem Doppelschlag durch Steffen Joho und Steffen Manser auf 6:2 verkürzen, was gleichzeitig auch den Pausenstand bedeutete. Die zweite Halbzeit verflachte zusehends. Nach dem 7:2 (55. Min.) für den drückend überlegenen Gastgeber durch Top-Torjäger Maximilian von Scheidt stand auch das Endergebnis fest."

Mit diesem schnellen Dreier sprang die Mannschaft von Trainer Frank Schüssler und "Co" Miguel Bernal (Foto) vom 10. auf den 6. Tabellenplatz und hat mit 15 Punkten (25:12 Tore) nur noch vier Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter TSV Gauuangelloch (19.), der sich zuhause im Derby gegen den Tabellenvierzehnten VfB Leimen 2 mit einem 1:1-Remis begnügen musste.

Werner Rupp

Spieltag und Tabelle