Heidelberger Kreispokal
Saison 2017/18, 2. Runde

Vorbericht zur 2. Runde des Heidelberger Kreispokal

Sonntag 30.07.2017, 14:00 Uhr
ASC Neuenheim II - FT Kirchheim 1:4 (0:2)

Aufstellung des ASC Neuenheim
  1. Dominik Wenz
  2. Christoph Helfenritter (69. Mark Servatius)
  3. Nico Chatzitheodorou
  4. Felix Frank
  5. Daniel Hinninger
  6. Peter Weis (79. Neil Kranzhöfer)
  7. David Wehner
  8. Moritz Furrer (46. Vincent Schneider)
  9. Patrick Helten
  10. Nikolas Plankert (46. Konstantin Doerr)
  11. Emanuel Smarsly
  12. Robert Scheel
  13. Mark Saggau
  14. Felix Walz
  15. Vincent Schneider
  16. Neil Kranzhöfer
  17. Mark Servatius
  18. Konstantin Doerr
Tore
  • 0:1 20.Min Sascha Barth
  • 0:2 26.Min Florian Werle
  • 0:3 75.Min Sascha Barth
  • 0:4 87.Min Paulo Hintze
  • 1:4 90.Min Patrick Helten, Pass von Mark Servatius

2 Karten für Neuenheim

  • 27.Min Gelb für Christoph Helfenritter
  • 29.Min Gelb für Emanuel Smarsly

Auch Neuenheim II verliert mit 1:4 gegen den cleveren Kreisligisten FT Kirchheim!

Gegen Kreisliga-Topteam Lehrgeld bezahlt:

Hier der Spielbericht von ASC II-Cotrainer Miguel Bernal: In den ersten 20 Minuten diees Kreispokal-Derbys neutralisierten sich beide Teams gegenseitig. Die Freien Turner hatten mehr vom Spiel und hielten Ball und Gegner in Bewegung, doch ließ die ASC-Defensive um Abwehrchef Felix Frank und Kapitän Daniel Hinninger keine nennenswerten Chancen zu, während ihre Offensivkollegen selbst nie in gefährliche Räume vorstoßen konnten.

Bereits bei der ersten großen Chance wurde der Unterschied zwischen beiden Mannschaften an diesem Tag deutlich: Erfahrung und Effizienz. Top-Stürmer Sascha Barth nutzte die ersten Lücken im ASC-Defensivverbund eiskalt zu Kirchheimer Führung (20.). Und gleich mit der zweiten Chance konnten die abgebrühten Südheidelberger ihre Führung durch Florian Werle ausbauen (26.). Bis zum Halbzeitpfiff blieb der ASC (vor allem spielerisch) unterlegen und schien sich seinem Schicksal zu fügen.

Halbstündige ASC-Dominanz ohne Treffer

Nach der Pause kamen mit Konstantin Dörr und Vincent Schneider zwei neue Kräfte für die offensiven Außen. Die jungen Anatomen agierten nun wacher, aggressiver und mit mehr Klarheit in ihren Ballaktionen. Die Folge war eine etwa 30-minütige Phase der Dominanz über einen guten Kreisligisten, in der man es aber verpasste, gute Chancen zu verwerten oder sich "Hundertprozentige" zu erspielen.

Je länger das Spiel dauerte, desto offensiver wurde der ASC. Passend zu diesem Tag entschieden die Kirchheimer das Spiel mit ihrem ersten gelungenen Konter in der zweiten Halbzeit. Wieder war es Sascha Barth, der gekonnt zum 0:3 abschloss (75.). Kurz vor Ende gelang den Freien Turnern (aus stark abseitsverdächtiger Position) noch das 0:4 durch Eduard Kniß (87.), bevor Patrick Helten das nun zu hohe Ergebnis aus Neuenheimer Sicht praktisch im Gegenzug korrigierte (87.).

Joseph Weisbrod

Ergebnisse der 2. Runde