Landesliga Rhein-Neckar
Saison 2017/18
Vorbericht zum 12. Spieltag

Kann der ASC dem FC Türkspor die Sporen geben?

Herkulesaufgabe beim Tabellenvierten am Sonntag!

Seit neun Spielen hat der FC Türkspor Mannheim nicht mehr verloren. Zuletzt gewann der spielstarke Aufsteiger bei der SpVgg Ketsch mit 4:1. Der zweifache Torschütze Oguzhan Yildirim hat bereits acht Saisontore auf dem Konto. Doch auch der ASC Neuenheim ist in guter Verfassung. Drei Siege in Folge sind der Lohn für das gelungene Teamwork unter der Regie von Trainer Alexander Stiehl.

Mit seinem formidablen Fünferpack beim 6:2-Sieg gegen den VfL Kurpfalz Neckarau am letzten Sonntag hat sich Yildirims ebenfalls 24jähriger Landsmann Nazmi Bulut auf den dritten Platz im Torjäger-Ranking der Landesliga Rhein-Neckar katapultiert - direkt hinter den einschlägig bekannten Kollegen Patrick Greulich (10) und Matteo Monetta (9).

FC Türkspor eine rote Macht - nicht nur auf dem Kunstrasen hinterm dem Carl-Benz-Stadion!

Doch hinter jedem Torerfolg, hinter jedem Sieg steckt eine intakte Mannschaft. Der ASC Neuenheim weiß, dass Teil 2 und Teil 3 der "Monnemer Wochen" eine besondere Herausforderung sein werden. Auf dem Baktat Sportplatz hinter dem Carl-Benz-Stadion ist der FCT eine rote Macht. Gut für Neuenheim, dass auch dort auf Kunstrasen gespielt wird. Der Tabellenvierte hat 21, der ASC Neuenheim (6. Platz) 16 Punkte.

Interessanterweise haben beide Teams je 21 Tore erzielt. Den Türkspor-Angreifern Yildirim & Co fest in die Augen und auf die Füße schauen wird ASC-Keeper Sevn Goos, auf den sich seine Vorderleute hundertpronzeitnig verlassen können. Der vom FCA Walldorf gekommene, bis dato rundum überzeugende Torwart Dominik Sandritter (Foto: Mit TW-Kollege Dominic Treiber) hat sich bedauerlicherweise eine Außenband-Verletzung zugezogen. Gute Genesung, lieber Dominik!

Joseph Weisbrod

Wie ein Pokalspiel

: FC Mühlhausen empfängt den TSV Wieblingen

Heidelberg. (bz) Zum Abschluss einer intensiven Englischen Woche empfängt der Landesligist 1.FC Mühlhausen morgen den TSV Wieblingen (Anpfiff, 14.30 Uhr). Zur dritten Partie binnen sieben Tagen kommt nun der Tabellenfünfte. "Das ist der absolute Topfavorit für mich", erläutert FCM-Trainer Sachar Theres seine hohe Meinung über den kommenden Gegner. "Die konnten sich während der Runde nochmals verstärken, was ihre Ambitionen unterstreicht." Wie seine Schützlinge dennoch für eine Überraschung sorgen sollen, hat er sich bereits überlegt: "Wir gehen das wie ein Pokalspiel an, denn in diesen ist immer alles möglich." Sollte ein Sieg gelingen, wäre es der vierte Liga-Erfolg in Serie und Mühlhausen könnte bis auf den sechsten Rang klettern.

Wieblingen ist allerdings ähnlich gut in Form, was eine prima Voraussetzung für ein hochklassiges Landesliga-Spiel ist. Nachdem sie letzten Sonntag den Tabellenführer SV Waldhof Mannheim gestürzt haben, gab es bis gestern trainingsfrei. "Das haben sich die Jungs verdient", hat TSV-Trainer Norbert Muris seine Schützlinge belohnt.

Trotz der einwandfreien Mannschaftsleistung hob der erfahrene Übungsleiter zwei Akteure hervor: "Unser Torhüter Timo Mistele ist eine riesengroße Verstärkung. Er hat bislang noch überhaupt keinen Fehler gemacht. Und in der Innenverteidigung konnten wir mit Sebastian Stihler kurzfristig einen klasse Kicker, der darüber hinaus beidfüßig ist, dazu gewinnen." Mit einem Erfolg in Mühlhausen könnten sich die Heidelberger weiter in Richtung Tabellenspitze vorschieben. "Mühlhausen hat zwar einen guten Lauf und ist nur vier Punkte hinter uns, aber das ist ein Spiel, dass auf jeden Fall machbar für uns ist", hat der ehrgeizige Muris keine Lust, Punkte liegen zu lassen.

Ebenfalls morgen muss der VfB St. Leon ran. Um 16 Uhr gastiert die Schneider-Elf beim noch sieglosen SV Rohrbach/S., der letzte Woche aber mit einem 2:2-Remis beim ASV/DJK Eppelheim aufhorchen ließ. Beim VfL Neckarau müssen die Eppelheimer zeigen, wie sie den unerwarteten Punktverlust weggesteckt haben. Auf dem kleinen Brühler Kunstrasen des FV ist der FC Badenia St. Ilgen Außenseiter. Der ASC Neuenheim muss zum FC Türkspor Mannheim der Überraschungs-Mannschaft der Liga.


Samstag 04.11.2017 14:30 Uhr
1.FC Mühlhausen - TSV 1887 Wieblingen

Samstag 04.11.2017 16:00 Uhr
SV Rohrbach/Sinsheim - VfB St.Leon

Sonntag 05.11.2017 14:00 Uhr
FV 1918 Brühl - FC St.Ilgen

Sonntag 05.11.2017 14:30 Uhr
TSV 1895 Michelfeld - TSG Eintracht Plankstadt
SV Waldhof-Mannheim II - Spvgg 06 Ketsch
FC Türkspor Mannheim - ASC Neuenheim
VfL Kurpfalz Mannheim-Neckarau - ASV/DJK Eppelheim

FC Victoria Bammental spielfrei

Rhein-Neckar-Zeitung vom 03.11.2017