Landesliga Rhein-Neckar
Saison 2017/18
Vorbericht zum 13. Spieltag

Kann der ASC seine "Mannheimer Wochen" gegen den Tabellenzweiten SV Waldhof II krönen?

Mit einem Heimsieg am Sonntag gegen die U 23 des SV Waldhof Mannheim kann der ASC seine erfolgreichen "Mannheimer Wochen" nach den Landesliga-Partien gegen den VfL Kurpfalz Neckarau (6:2) und beim FC Türkspor Mannheim (1:1) vollenden. Die Messlatte liegt allerdings hoch: Der SV Waldhof II (D-Alter: 22,85) will wie das Regionalligateam mit aller Macht nach oben und liegt mit 24 Punkten auf dem Relegationsplatz hinter Spitzenreiter Eppelheim (25).

Gute ASC-Defensive gegen die erfolgreichste Offensive der Landesliga gefordert!

Doch auch der ASC hat einen guten "Flow": Aus den letzten vier Spieln hat die Mannschaft von Trainer Alex Stiehl nicht wenige als 10 Punkte geholt und steht mit 17 Zählern auf dem 7. Platz. Die Neuenheimer Abwehr vor Torwart Sven Goos, dem sein am Außenband verletzter Stelleninhaber Dominik Sandritter die Daumen drückt, wird bei den Waldhof-Buben ein besonderes Auge auf die Jungstürmer Yonathan Domingos (21) und Ilias Tzimanis (19) haben. Beide SVW-Angreifer haben wie ASC-Torjäger Nazmi Bullut - bereits je 8 Tore auf dem Konto. Mit 33 Treffern hat der Tabellenzweite auch die mit Abstand meisten Tore der Liga erzielt.

Ein gutes Omen für Neuenheim? In den beiden einzigen Pflichtspielen gegen die Regionalliga-Reserve blieb der ASC ungeschlagen. Die Rückrunden-Begegnung der Sasion 2016/17 gewann Neuenheim durch Tore von Vincenzo Terrazzino, Roman Haas, Soh Kushida und Kapitän Boris Gatzky ziemlich deutlich mit 4:1. Einer der Besten am 18. März und Torschütze am letzten Sonntag in Mannheim: Caner Tilki: Anpfiff am Sonntag auf dem Fußballcampus: 14.30 Uhr.

Joseph Weisbrod

Glatt hat die Qual der Wahl

Bammental empfängt Schlusslicht Rohrbach/Sinsheim

Heidelberg. (bz) Morgen kommt mit dem SV Rohrbach/S. das Schlusslicht der Fußball-Landesliga zum FC Bammental. Da könnte man meinen, dass es vielleicht auch mit einer durchschnittlichen Leistung zu drei Punkten reicht. Trainer Volkan Glatt duldet dennoch keinen Schlendrian. "Das Ergebnis von Rohrbach in Eppelheim sagt alles aus", bringt er die Erwartung und gleichzeitigeWarnung vor der Heger-Elf auf den Punkt. Vor zwei Wochen führte der Aufsteiger beim Tabellenführer ASV/DJK Eppelheim zwischenzeitlich und nahm am Ende immerhin einen Punkt mit (2:2). Darüber hinaus sind die Erinnerungen an Rohrbach keine schönen für den FCB und seinen Trainer. 2014 scheiterten die Bammentaler in Rohrbach im Relegationsfinale um den Aufstieg am TSV Kürnbach.

Auf einen etwaigen Vorteil auf dem eigenen Kunstrasenwill Bammentalwenn möglich verzichten. "Wenn es die Witterung zulässt, gehen wir immer auf den Rasen", ist Glatt ein großer Befürworter für das Fußballspiel auf natürlichem Geläuf. Das vergangene, spielfreie Wochenende hat seinen Teil dazu beigetragen, dass sich angeschlagene Spieler erholen konnten. "Ich kann beinahe aus dem Vollen schöpfen", freut sich Glatt auf die Qual der Wahl.

Trotz Tabellenführung hadert Daniel Mingrone, der Trainer des ASV/DJK Eppelheim, mit zwei Partien, in denen seine Elf für seinen Geschmack Punkte verschenkt hat. Gegen Ketsch hat sie nach 2:0-Führung verloren und vor zwei Wochen kam sie gegen Rohrbach/S. nicht über ein 2:2 hinaus. "Deshalb könnten wir fünf Punkte mehr haben", rechnet der Trainer des Spitzenreiters vor und sieht einen gewissen Druck auf den Schultern seiner Kicker lasten, "deshalb stehen wir Woche fürWocheunterZugzwang,umden Platz an der Sonne zu verteidigen."

Am Sonntag kommt die Überraschungsmannschaft Türkspor Mannheim nach Eppelheim. Was die Fusionself erwartet, ist schwer zu sagen. "Wir haben noch nie gegen Türkspor gespielt, die Ergebnisse lassen aberdarauf schließen,dass wir es mit einem sehr starken Gegner zu tun bekommen", sagt Trainer Mingrone vor dem Top-Spiel des Wochenendes.

Ein klassisches Kellerduell zweier kriselnder Klubs liefern sich der FC St.Ilgen und der TSV Michelfeld. Beide haben in zusammen 23 Partien nur einen Sieg eingefahren St.Ilgen am 2. Spieltag in Ketsch (2:1).


Samstag 11.11.2017 14:30 Uhr
TSV 1887 Wieblingen - FV 1918 Brühl

Samstag 11.11.2017 16:00 Uhr
FC Victoria Bammental - SV Rohrbach/Sinsheim

Sonntag 12.11.2017 14:30 Uhr
VfB St.Leon - VfL Kurpfalz Mannheim-Neckarau
ASV/DJK Eppelheim - FC Türkspor Mannheim
ASC Neuenheim - SV Waldhof-Mannheim II
Spvgg 06 Ketsch - 1.FC Mühlhausen
FC St.Ilgen - TSV 1895 Michelfeld

TSG Eintracht Plankstadt spielfrei