Landesliga Rhein-Neckar
Saison 2017/18
Vorbericht zum 17. Spieltag

Jetzt geht's los: Das Landesligateam will bei der TSG Plankstadt den 5. Tabellenplatz festigen!

Kurz nach dem meteorologischen Frühlingsanfang beginnt am Wochenende endlich wieder die heiße Jagd nach Punkten. Die TSG Eintracht Plankstadt bekommt es beim Landesliga-Neustart gleich mit einem Angstgegner zu tun. Der ASC Neuenheim hat die letzten vier Pflichtspiele beim sonntäglichen Gastgeber gewonnen.

Zunächst kassierte die Mannschaft des zum Saisonende scheidenden Trainers Frank Engelhardt eine 0 :7-Schlappe im bfv-Pokal. Am 2. Spieltag siegte der ASC Neuenheim durch ein frühes Tor von Patrick Schleich (2. Min.) mit 1:0 und sonnte sich danach auf dem flüchtigen zweiten Tabellenplatz.

Die in Abstiegsgefahr schwebende Eintracht (Platz 11, 11 Punkte) will bzw. muss nach insgesamt sieben sieglosen Heimspielen endlich wieder zuhause gewinnen. Die Mannschaft von Trainer Alexander Stiehl möchte hingegen ihre positive Auswärtsbilanz fortschreiben und am Sonntag um 15.00 Uhr den starken fünften Tabellenplatz (26 Punkte) weiter stabilisieren.

Joseph Weisbrod

Bammental fährt als Favorit nach Mühlhausen

ASV/DJK Eppelheim gastiert in Michelfeld Neuenheim will in Plankstadt punkten

Heidelberg. (bz) Eine Partie mit großem Unterhaltungswert bahnt sich an. 29 Tore schossen der 1. FC Mühlhausen und der FC Bammental in den vergangenen fünf Landesliga-Begegnungen gegeneinander. Meistens mit dem besseren Ende für den FCB, der nicht nur deswegen morgen (15 Uhr) als Favorit zum FCM fährt. "Die Vorbereitung verlief sehr schleppend", konnte Mühlhausens Trainer Sachar Theres teilweise auf lediglich acht gesunde Spieler zurückgreifen. Vor allem nach der Faschingswoche hat die Grippewelle gnadenlos ihre Spuren im Kader hinterlassen.

Das Duell mit dem Tabellendritten ist zudem das erste Pflichtspiel für Theres, nachdem sein Abschied zum Saisonende bekannt wurde. "Ich bin froh nach 25 Jahren im aktiven Fußball mich einmal etwas rausnehmen zu können und die Wochenenden so zu gestalten, wie ich das möchte", freut sich der ehemalige Profi vor allem auf die freie Zeitmit seinem bald dreijährigen Sohn. "Vier Jahre lang hat dieser Trainer Großes geleistet", betonen die Vorsitzenden Karl Klein und HansJosef Hotz. Dennoch wollten die Verantwortlichen eine neue Trainerpersönlichkeit und damit auch für Abwechslung und neue Motivation sorgen. Mit Uli Brecht, der u.a. schon den jetzigen Gegner aus Bammental trainierte, steht der Nachfolger bereits fest.

"Da kann man sich nicht darauf vorbereiten", erwartet Daniel Mingrone, Trainer des ASV/DJK Eppelheim kein schönes Spiel auf dem Rasenplatz des TSV Michelfeld. Der Tabellenvierte ist zwar mit einem 1:0-Sieg gegen den FV Brühl in die Rückrunde gestartet, aber mit Staffeldt, Fenyö, Treiber und Marinkas drohen vier wichtige Spieler auszufallen. Hilger fehlt zudem, nachdem er gegen Brühl die Gelb-Rote Karte gesehen hat. Da Michelfeld letzten Sonntag den ersten Saisonsieg feiern durfte, eine umso kniffligere Situation für die Eppelheimer. "Damit haben die natürlich Lunte gerochen im Abstiegskampf", weiß Mingrone: "Deshalb ist es umso wichtiger, dass wir von der ersten Sekunden an dagegenhalten."

Der TSV Wieblingen ist spielfrei und hat daher noch eine Woche länger Winterpause. Bei der abstiegsgefährdeten TSG Eintacht Plankstadt hat der ASC Neuenheim es selbst in der Hand, seinen fünften Rang zu sichern und gegebenenfalls näher an die vorderen Plätze heranzurücken. Für den VfB St. Leon steht das ungeliebte Auswärtsspiel auf dem kleinen Kunstrasen des FV Brühl an und der FC St.Ilgen braucht gegen die SpVgg Ketsch dringend ein Erfolgserlebnis nach der bitteren 1:3-Pleite gegen Michelfeld.


Samstag 03.03.2018 - 15:00 Uhr
1.FC Mühlhausen - FC Victoria Bammental

Samstag 03.03.2018 - 16:00 Uhr
FC St.Ilgen - Spvgg 06 Ketsch

Sonntag 04.03.2018 - 15:00 Uhr
SV Waldhof-Mannheim II - SV Rohrbach/Sinsheim
FV 1918 Brühl - VfB St.Leon
TSV 1895 Michelfeld - ASV/DJK Eppelheim
TSG Eintracht Plankstadt - ASC Neuenheim
FC Türkspor Mannheim - VfL Kurpfalz Mannheim-Neckarau

Spielfrei: TSV 1887 Wieblingen


Rhein-Neckar-Zeitung vom 02.03.2018