ASC-Gemeinde krönt überwältigende Saison mit fröhlichem Sommerfest auf dem Fußballcampus!

Das ASC-Sommerfest hat diesen Namen wahrlich verdient: Die Sonne schien auf den Fußballcampus, die Stimmung war hochtemperiert und die ASC-Familie hatte quer durch alle Generationen von den Bambinis über die Jugend - und Seniorenteams, Trainern, Eltern, Geschwister bis zu verdienten Gründungsmitgliedern ihre helle Freude am regen Reden, Leben und Treiben auf der herrlichen Anlage des Fußballcampus.

ASC-Präsident Dr. Werner Rupp dankt den Sponsoren!

Nach dem Trainingsauftakt des mit zehn Neuzugängen aufgefrischten Landesligakaders füllten sich die Freiräume um den Kiosk, die Grilltheke und die Getränkestation im Laufe des kurzweiligen Nachmittags mit insgesamt gut und gerne 300 ASClern. Der "ewige" ASC-Vorsitzende Dr. Werner Rupp begrüßte Gründungs- und Ehrenpräsident Prof. Dr. Wolf-Gerg Forrssmann,sowie die ASC- Gründungsmitglieder Prof. Dr. Wolfgang Metz und Wolf-Dieter Wyrwas.

Ein spezieller Dank und Gruß galt den anwesenden Sponsoren Siegfried Schäder von der Firma Linse, langjähriger treuer Trikotpartner, Dr. Uwe Schroeder-Wildberg, MLP-Vorstandsvorsitzender, und Isabel Hütter vom Neuenheimer Hotel HEIDELBERG SUITES. Der ebenfalls willkommen geheißene Timo Rausch, Geschäftsführer des altbewährten Ausrüstungs- und Werbepartners SPORT HAMBRECHT, brachte als Präsent einen Champions League-Ball mit. Grazie, Timogol! Rekordtorschütze und Aufstiegstrainer Timo Mifka verabschiedet sich nach 13 erfolgreichen Jahren und 243 Toren aus dem aktiven Vereinsleben!

ASC-Vizevorsitzender Joseph Weisbrod übernahm gerne die Ehre, den sich aus dem aktiven Vereinsleben verabschiedenden ASC-Rekordspieler - und -torjäger Timo Mifka zu verabschieden. Mit 243 Toren in 364 Pflichtspielen hat der im jugendlichen Alter beim Londoner Traditionsclub FC Molesey wirbelnde Vollblutfußballer in insgesamt 13 ASC-Jahren eine höhere Trefferquote als Weltklassestürmer Wayne Rooney, Rekordtorschütze von Manchester Unitied, der es in derselben Zeit auf 253 Tore, aber 546 Spiele dafür benötigte.

Doch auch als leidenschaftlicher Spielertrainer der 2. Mannschaft hatte Timo Mifka eine optimale Ausbeute: Mit zwei Aufstiegen, dem Durchmarsch von der C- in die A-Klasse und dem sentaionellen Einzug ins Kreispokalfinale. Symbolische Anerkennung: Ein ASC-Trikot mit dem Brustaufdruck "Grazie, Timogol! 243 Tore für den ASC" und eine Fotocollage mit Highlights aus der Timogol-Ära.

Meister & Kreispokalfinalist: Lob & Siegermedaillen für die ASC-Mannschaft des Jahres!

Für die zweite Mannschaft schloss sich Miguel Bernal, der künftig dem neuen A- Klasseteam-Trainer Frank Schüssler assistieren wird, mit bewegenden Dankesworten und einem kulinarischen Gutschein an. ASC-Jugendleiter Andreas Knorn gab danach einen Einblick in die boomende Nachwuchsarbeit mit etwa 30 engagierten Jugendtrainern. Als Jugendmannschaft des Jahres würdigte Knorn die U 19 von Trainer Miguel Bernal, die nach einer überragenden Saison in die Landesliga aufstieg und das Kreispokalfinale gegen die SG HD Kirchheim nur knapp verlor. Für jeden Meister- und Pokalhelden gab es als Anerkennung eine Medaille um den Hals.

U 19-Meistercoach Miguel Bernal dankt dem Ehepaar Kathrin & Andres Knorn!

Jugendkordinator Miguel Bernal dankte dem Ehepaar Kathrin und Andreas Knorn ebenfalls mit einem Gutschein für ihr herausragendes Engagament im Dieste der ASC-Jugend. Vor und nach diesem "offiziellen" Teil konnten die ASC-Kids auf dem Kunstrasenplatz das tun, was sie am liebsten tun: Sich nach Herzenslust austoben und, angeleitet von kreativen Jugendtrainern, spielen, üben, spielen und üben. Gegen Ende des Sommerfetes war es ein Spaß zu sehen, wie Heerscharen von Kindern und Eltern trotz der sommerlichen Hitze gemeinsam dem Balll nachjagten, als gäbe es kein Morgen.

Großartiges Helferteam!

Ein dickes Dankeschön gilt dem Sponsor-Partner GVO FRIENDS FOR EVENTS, der das ASC-Sommerfest u. a. mit professionellem Equipment und dem bei diesem Traumwetter unverzichtbaren Kühlwagen unterstützte. Ein weiterer Dank geht an die Neuenheimer Traditions-Metzgerei Unger, die das leckere Grillgut - Steaks und Würste in rauen Mengen - zur Verfügung stellte.

Doch ohne die von Andreas Knorn, Alex Stiehl und Miguel Bernal organisierte, großartige Teamleistung aus den Reihen der ersten Mannschaft und der A-Junioren, die beim Auf und Abbau, am Kuchen-, Grill- und Getränkestand einen Klasse-Job machten, wäre das ASC-Sommerfest 2017 nicht so rund wie der Ball gelungen.

Abschließend nochmals zehn gute Gründe zum Feiern der Saison 2016/17:

  1. Die erste Mannschaft als bester Aufsteiger der Landesliga Rhein-Neckar 2016/17
  2. Der erste Einzug einer zweiten Mannschaft in das Heidelberger Kreispokalfinale und der 10. Tabellenplatz des Aufsteigers in der Heidelberger Kreisklasse A
  3. Die Meisterschaft, der erstmalige Landesliga-Aufstieg, das Erreichen des Viertelfinales im Badischen U 19-Pokal und die Kreispokal-Finalteilnahme der -A-Junioren!
  4. Der souveräne Klassenerhalt der B-Junioren als Aufsteiger in die Kreisliga
  5. Die beeindruckenden dritten Plätze der C-, D- und E-Junioren
  6. Der dritte Sieg bei der 4. Finalteilnahme der E-Junioren am Capri-Sonne-Cup der SG ASV/DJK Eppelheim
  7. Die Futsal-Hallenvizemeisterschaft der D-Junioren im Endspiel gegen den SV Sandhausen
  8. Die Meisterschaft der D 2-Junioren in der Kreisstaffel
  9. Die Teilnahme der E-Junioren am bedeutendsten U 11-Turnier Europas, dem Internationalen Provinzial-Pfingstcup 2017 (75. Platz unter 180 Teams!)
  10. Die von ASC-Cheftrainer und Marketingleiter Alexander Stiehl betriebene Bandenwerbung, Spielfeldpaten-Tafel und Sponsoren-Akquisition

ASC U 13 stürmt ins Finale beim Sepp-Herberger-Cup 2017 gegen SV Sandhausen!

Pünktlich zum Sommerfest kam am Vortag noch ein elfter Grund hinzu: Dirk Wiggershaus, der nach sensationellen Jahren mit den E-Junioren ab der nächsten Saison die U 13, sprich D-Jugend betreuen wird, hat mit seiner "neuen" Mannschaft beim renommierten SEPP-HERBERGER-CUP 2017 am Alsenweg von keinem Geringeren als Waldhof-Legende und Chinakracher Klaus "Pepita" Schlappner einen prächtigen Pokal für die Finalteilnahme gewonnen.

Im Endspiel musste die "neue " U 13 (D-Jugend) den Altersgenossen vom SV Sandhausen nur knapp nach Elfmeterschießen geschlagen geben. Die Späher der mitwirkenden Großvereine staunten nicht schlecht über die D-Jugendcracks des kleinen Heidelberger Vereins ASC Neuenheim und zückten ihre Notizblöcke bzw. Smartphones.

So kann's gerne weitergehen mit dem immer noch relativ jungen Verein ASC Neuenheim! Apropos: Im nächsten jahr feiert der vom Fußball-Spätberufenen Prof. Dr. Wolf-Georg Forssmann Anno Domini 1978 im nahen Anatomischen Institut der Uni Heidelberg gegründete Anatomie-Sport-Club Neuenheim übrigens sein 40jähriges Bestehen.

Wir dürfen uns jetzt schon auf die nächste, hoffentlich ebenso erfreuliche Saison und das krönende 40jährige Jubiläumsfest 2018 freuen!

Die beigefügten Fotos stammen von Heidi Röchner, Werner Rehm (vielen Dank) und dem Autor dieses ASC-Newsletters. Noch mehr Fotos und ein kurzes Video gibt's auf facebook.com/ascneuenheim und hier!

Joseph Weisbrod

10.07.2017