Landesliga Rhein-Neckar
Saison 2018/19, 20. Spieltag

Vorbericht zum 20. Spieltag

Sonntag 31.03.2019, 15:00 Uhr
ASC Neuenheim - 1.FC Mühlhausen 1:0 (1:0)

Aufstellung des ASC Neuenheim
  1. Dominik Sandritter
  2. David Kiefer
  3. Ugur Beyazal
  4. Dominik Räder
  5. Stefan Berger
  6. Boris Gatzky (60. Nazmi Bulut)
  7. Vincenzo Terrazzino
  8. Levin Sandmann
  9. Lucas Ring (73. Caner Tilki)
  10. Lennart Junge (46. Fabian Springer)
  11. Soh Kushida (55. Medin Dokara)

  12. Medin Dokara
  13. Nazmi Bulut
  14. Caner Tilki
  15. Fabian Springer
  16. Lukas Kanuscak
  17. Sven Goos (TW)
Tore
  • 1:0 17.Min Lucas Ring, Kopfball nach Freistoss von Ugur Beyazal

3 Karten für Neuenheim

  • 38.Min Gelb für Lucas Ring
  • 59.Min Gelb für Stefan Berger
  • 90.Min Gelb für Medin Dokara


Lucas Ring erzielt das entscheidende 1:0
(Foto: Joseph Weisbrod)

Spitz-auf-Knopf-Spiel erster Güte

ASC Neuenheim besiegt Topteam 1. FC Mühlhausen verdient mit 1:0 und bleibt am Landesliga-Spitzenquartett dran!

Die heutige RNZ-Schlagzeile "SV Waldhof II verteidigt die Spitze" ist ungefähr so sensationell wie die überschrift: "FC Bayern München will Meistertitel verteidigen". Schließlich führt die SVW U 23 schon seit dem 6. Spieltag die Landesliga-Tabelle an und hat noch satte acht Punkte Vorsprung auf den Verfolger aus Bammental. Dass der FCB nach dem kaum überraschenden 0:4-Erfolg beim Aufsteiger TSV Kürnbach wieder Tabellenzweiter ist, hat Bammental vor allem dem ASC-Sieg gegen den bisherigen Platzhalter zu verdanken. Insofern hätte die Schlagzeile "Neuenheim gewinnt Topspiel gegen Mühlhausen" besser zum 20. Spieltag gepasst

In einem hochklassigen, an Intensität und Dramatik kaum zu überbietenden Spitz-auf-Knopf-Spiel ging der ASC nach einem Freistoß von Ugur Beyazal durch einen Kopfball des punktgenau in die Hereingabe gesprungenen Verteidigers Lucas Ring in Führung (17.) - siehe voriger Videopost. Doch der selbstbewusste Tabellenzweite ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und zog sein gekonntes, variables Aufbauspiel auf. Neuenheim antwortete u. a. mit ASC-Angreifer Levin Sandmann, der in der 20. Minute nach brachialem Dribbling erst von FCM-Keeper Jakob Bouchetob gebremst wurde. Auf der Gegenseite tauchte ASC-Torhüter Dominik Sandritter nach einem rasanten Angriff und einem Scharfschuss von FCM-Torjäger Thorben Stadler den Ball blitzschnell um den Pfosten (32.).

Der ASC hätte die atemberaubende Partie früher entscheiden können, ja müssen!

Nach dem Wiederanpfiff des konsequent und exzellent leitenden jungen Schiedsrichters Marvin Hoffmann (Foto: mit Ugur Beyazal und FCM-Kapitän Mohamed Amallah) entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem erneut der zweimal bravourös reagierende ASC-Zerberus Dominik Sandritter im Eins-Zu-Eins-Duell den Ausgleich für die spielstarke Mannschaft von Trainer Uli Brecht verhinderte (47.). Doch in der Folgezeit waren die von Alex Stiehl taktisch ebenfalls bestens gebrieften Gelbhemden dem 2:0 näher als der blaue Kraichgau-Express dem Ausgleich. So hatte ASC-Kapitän Boris Gatzky sein Visier etwas zu hoch eingestellt, als er nach einer Rechtsflanke des rechten Außenbahn Dampfmachers und Torschützen Lucas Ring aus zentraler Position über die Querlatte schoss (55.).

Der nach einer aufregenden Stunde eingewechselte Unruhestifter Nazmi Bulut verfehlte nach energischem Solo (65), einer Flanke von Levin Sandmann (72.) und einem Querpass von Ugur Beyazal (78.) jeweils nur knapp den FCM-Kasten. Während der Gast stets gefährlich, aber ohne zwingende Abschlüsse blieb, hätte die vom überragenden Abwehrchef Dominik Räder angeführte Neuenheimer Defensive, zu der auch Offensivkräfte wie Levin Sandmann unermüdlich beitrugen, die atemberaubende Parte vorzeitig für sich entscheiden müssen.

Spätestens als ASC-Ferrari Stefan Berger allein auf FCM-Torwart Jakob Bouchetob zulief, aber den Ball unglücklich am linken Pfosten vorbeispitzelte (82), hätte Neuenheim den blauen Sack zumachen können. So musste der Tabellenfünfte und sein die Haare raufender Anhang bis zum Schlusspfiff um den mit einer echten Gemeinschaftsleistung erkämpften Schlüsselsieg gegen einen absoluten Topgegner bangen.

ASC Neuenheim: Dominik Sandritter, Lennart Junge (46. Fabian Springer), Lucas Ring (73. Caner Tilki), David Kiefer, Vincenzo Terrazzino, Boris Gatzky (60. Nazmi Bulut), Dominik Räder, Soh Kushida (55. Medin Dokara), Levin Sandmann, Stefan Berger, Ugur Beyazal - Trainer: Alexander Stiehl

1.FC Mühlhausen: Jakob Bouchetob, Christoph Stenzel, Mohamed Amallah, Sebastian Rohm (73. Cedric Blank), Nils Müller (46. Sven Scheurer), Thorben Stadler, Daniel Becker, Furkan Aktas, Felix Kraus (68. Christian Schneider), Christoph Kazmaier, Jörn Wetzel - Trainer: Uli Brecht

Schiedsrichter: Marvin Hoffmann (Mannheim-Friedrichsfeld)

Joseph Weisbrod

Spieltag und Tabelle