Vorbereitungsspiel
Saison 2018/19

Samstag 02.03.2019, 14:00 Uhr
ASC Neuenheim - FV Brühl 4:1 (1:0)

Aufstellung des ASC Neuenheim
  1. Dominik Sandritter (46. Sven Goos)
  2. Medin Dokara
  3. David Kiefer
  4. Ugur Beyazal
  5. Dominik Räder
  6. Boris Gatzky
  7. Levin Sandmann
  8. Lucas Ring
  9. Jannik Oestreich (69. Moritz Augenstein)
  10. Patrick Schleich (74. David Bouknight)
  11. Caner Tilki

  12. David Bouknight
  13. Philipp Knorn
  14. Moritz Augenstein
  15. Sven Goos (TW)
Tore
  • 1:0 43.Min Eigentor
  • 1:1 50.Min Luca Schrank
  • 2:1 56.Min Boris Gatzky, Freistoss
  • 3:1 60.Min Boris Gatzky, nach Flanke von Levin Sandmann
  • 4:1 65.Min Levin Sandmann, nach Pass von Boris Gatzky

Besondere Vorkommnisse

  • 1.Min Dominik Sandritter hält Foulelfmeter

Generalprobe zur Hälfte gelungen

ASC Neuenheim nach überzeugender Testserie und abschlussstarker 2. Halbzeit gegen Landesliga-Rivale FV 1918 Brühl für Neustart am nächsten Sonntag gerüstet!

Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit steigerte der ASC Neuenheim sich erheblich und schlug den Landesliga-Konkurrenten FV 1918 Brühl noch deutlich mit 4:1. Dabei hätte der schwungvoll startende Gast schon früh in Führung gehen können. Doch ASC-Torwart Dominik Sandritter parierte einen Foulelfmeter von Robin Hess glänzend (2.).

Neuenheim erlaubte sich gegen die straff organisierte und ballsicher agierende Mannschaft von Trainer-Grandseigneur Volker Zimmermann ungewohnt viele Unzulänglichkeiten und Fehlpäse. Der erste gelungene ASC-Angriff nach 17 Minuten hätte jedoch ein Tor verdient gehabt. Nach feinem Hacklen-Doppel-Pass mit Patrick Schleich passt Co-Trainer Ugur Beyazal auf Kapitän Gatzky, dessen Schuss aber abgeblockt wird.

FTK-Trainer Martin Dufke ging, der ASC Neuenheim kam!

Nach ausgeglichenem Spiel, in dem die Gäste immer wieder - meist über den tatendurstigen Robin Hess - offensive Nadelstiche setzen, geht der ASC kurz vor dem Pausenpfiff des über jeden Zweifel erhabenen Schiedsrichters und Fußballkreis-Bosses Johannes Kolmer (siehe Foto mit Moritz Kusak & Warzeh Jadir Bekir auf ASC Instagram!) doch noch in Führung. Nach einem Freistoß von Ugur Beyazal und der Kopfball-Verlängerung vonm Caner Tilki ist Levin Sandmann zur Stelle und zieht direkt ab. über den karnevalesken Umweg zweier Grüngelben findet der Ball den Weg ins Tor (43.).

Martin Dufke, Trainer des ASC-Gegners FT Kirchheim im Auftakt-Derby am nächsten Sonntag, hat wohl genug gesehen und verpasst die Neuenheimer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang. Doch gleich nach dem Wechsel attackiert der Gast über seine gefährliche rechteSeite. Roman Gabauer passt nach seinem Außenbahn-Sprint flach in den ASC-Strafraum. Luca Schrank spritzt in die messerscharfe Hereingabe und vollstreckt unhaltbar für den eingewechselten ASC-Torwart Sven Goos zum verdienten 1:1-Ausgleich (50.).

Danach erleben die wenigen Zuschauer das Torschützen-Comeback des lange vermissten Neuenheimer Kapitäns. Boris Gatzky zaubert in der 56. Minute einen Freistoß aus schwierigem Winkel in das entfernte Latten-Dreieck. Ein Kunststück der Marke "Tor des Monats"! Damit nicht genung: Vier Minuten später krönt der Regisseur seine Leistung nach einer Musterflanke von Levin Sandmann mit dem Doppelschlag zum vorentscheidenden 3:1 (60.).

Dass Boris Gatzky nach neunmonatiger Verletzungspause nichts verlernt hat, zeigt auch sein kluger Pass auf Levin Sandmann weitere fünf Minuten später. Levin Sandmann bedankt sich mit seinem prägnanten Diagonalschuss zum dank effizienter Chancenverwertung verdienten 4:1-Endstand (65.).

Joseph Wesibrod

ASC Neuenheim: Dominik Sandritter (46. Sven Goos), Medin Dokara, Lucas Ring, Caner Tilki, David Kiefer, Boris Gatzky, Patrick Schleich (74. David Bouknight), Jannik Oestreich (69. Moritz Augenstein), Dominik Räder, Levin Sandmann, Ugur Beyazal - Trainer: Ugur Beyazal

FV 1918 Brühl: Deniz Tanyeri (46. Robin Albrecht), Jens Heuberger, Florian Härer, Aron Späth, Patrick Szarka, Christopher Eppler, Dominik Böckli, Robin Hess, Luca Schrank, Roman Gabauer, Patrick Lehr - Trainer: Volker Zimmermann

Schiedsrichter: Johannes Kolmer