Vorbereitungsspiel
Saison 2018/19

Samstag 09.02.2019, 15:00 Uhr
ASC Neuenheim - SV Waldhof Mannheim 1:6 (1:3)

Aufstellung des ASC Neuenheim
  1. Sven Goos
  2. Medin Dokara (46. Lucas Ring)
  3. David Kiefer
  4. Ugur Beyazal
  5. Dominik Räder
  6. Boris Gatzky (46. Vincenzo Terrazzino)
  7. Fabian Springer (46. Lennart Junge)
  8. Stefan Berger (46. Patrick Schleich)
  9. Levin Sandmann
  10. Philipp Knorn
  11. Soh Kushida (46. Jannik Oestreich)

  12. Vincenzo Terrazzino
  13. Lucas Ring
  14. Jannik Oestreich
  15. Lennart Junge
  16. Patrick Schleich
  17. Caner Tilki
  18. Dominik Sandritter (TW)
Tore
  • 0:1 3.Min Valmir Suleymani
  • 0:2 4.Min Maurice Neville
  • 0:3 10.Min Marcel Seegert
  • 1:3 28.Min Levin Sandmann, nach Pass von Stefan Berger
  • 1:4 57.Min Jesse Weißenfels
  • 1:5 77.Min Marcel Seegert
  • 1:6 89.Min Jesse Weißenfels

Sieben Tore im regen Regenfest

Nach der Rückkehr von der türkischen Mittelmeerküste knüpfte Regionalliga- Spitzenreiter SV Waldhof Mannheim auch bei heimischen Schmuddelwetter an seine Test-Erfolge im sonnigen Side an und gewann beim Landesligisten ASC Neuenheim am Ende mit einem standesgemäßen 6:1.

Kaum hatte SVW-Sportchef und Ex-Bundesligaprofi Jochen Kientz in der trockenen Sprecherkabine Platz genommen, sah er von oben die frühe Führung durch Valmir Suleimani. Der Regionalliga-Toptorjäger (14 Treffer) zeigte nach einem Press- Schlag mit ASC-Torwart Sven Goos seine Abschluss-Finesse und vollstreckte seelenruhig zum 0:1 (3.). Nur eine Minute später nahm Maurice Deville einen Steilpass von SVW-Regisseur Timo Kern auf und vollstreckte nasskalt ins lange Eck (4.). Sandhausen-Heimkehrer Marcel Seegert erhöhte nach einem Eckball mit einer Kopfball-Bogenlampe auf 0:3 (10.).

Wer nach dem schnellen Pressing-Dreier eine Torflut wie beim 12:0-Sieg gegen den Landesliga-Konkurrenten ASV/DJK Eppelheim erwartet hatte, wurde jedoch angenehm überrascht. Etwa 200 Zuschauer sahen auf dem Heidelberger Fußballcampus, wie der Gastgeber nach dem Anfangsschock deutlich kompakter und konzentrierter zur Sache ging. Die flotte Partie fand nun auf dem kompletten, nicht nur auf dem halbem Kunstrasenfeld statt.

Während die Mannschaft von Bernhard Trares die Neuenheimer Beziehungskiste nicht mehr so heftig belagerte, erspielte der Landesliga-Vierte sich vielversprechende Torchancen. Der spielende Co-Trainer Ugur Beyazal steuerte allein auf SVW- Torhüter Markus Scholz zu, jagte den Ball aber über die Querlatte. Auch ein filigraner Freistoß von ASC-Kapitän Boris Gatzky, nach langer Verletzungspause wieder auf der Kommandobrücke, verfehlte nur knapp das Ziel.

Dann das schönste Tor des Tages: Nach einem genialischen Steilpass von Stefan Berger krönte Sturmpartner Levin Sandmann sein Solo über den halben Platz in deyr 28. Minute mit einem samtfüßigen Außenrist-Schlenzer zum moderaten 1:3-Pausenstand. SVW-Coach Bernard Trares tauschte zum Wiederanpfiff des tadellosen Schiedsrichters Fati Kerem Icli fast sein komplettes Startensemble aus. Auch ASC-Trainer Alex Stiehl brachte mit Lennart Junge, Jannik Oestreich, Lucas Ring und Angreifer Patrick Schleich vier frische Kräfte.

Neuenheim hielt die quirlige Waldhof-Offensive unter der klugen Führung von Abwehrchef Dominik Räder zunächst weiter in Schach. Nach einer knappen Stunde konnte das Publikum unterm Regenschirm eine der imposanten Tempo-Attacken der blauschwarzen Flitzer bewundern. Der eingewechselte Mete Celik raste auf der linken Außenbahn auf und davon. Seine maßgenaue Flachflanke schob Jesse Weißenfels locker zum 1:4 über die Torlinie (57.). Kaum hatte "Stadionsprecher" Joseph Weisbrod eine Viertelvorstunde vor dem Abpfiff die Crunchtime ausgerufen, machten erneut Marcel Seegert (77.) und Jesse Weißenfels (89.) das halbe Dutzend voll.

Joseph Weisbrod

ASC Neuenheim: Sven Goos, Medin Dokara (46. Lucas Ring), David Kiefer, Fabian Springer (46. Lennart Junge), Boris Gatzky (46. Vincenzo Terrazzino), Dominik Räder, Soh Kushida (46. Jannik Oestreich), Philipp Knorn, Levin Sandmann, Stefan Berger (46. Patrick Schleich), Ugur Beyazal - Trainer: Alexander Stiehl

SV Waldhof Mannheim: Markus Scholz, Marcel Hofrath (46. Michael Schultz), Marcel Seegert, Marco Meyerhöfer, Kevin Conrad (46. Mete Celik), Timo Kern (46. Morris Nag), Marco Schuster (46. Maurice Hirsch), Raffael Korte, Valmir Sulejmani (46. Jesse Weißenfels), Jannik Sommer (46. Marco Schuster), Maurice Deville (46. Sinisa Sprecakovic) - Trainer: Bernhard Trares

Schiedsrichter: Fatih Kerem Icli (Oberlauda) - Zuschauer: 200

Vorbericht

Am Samstag Delikatestspiel ASC Neuenheim gegen SV Waldhof Mannheim

Hoher Besuch am Samstag auf dem Heidelberger Fußballcampus an der Tiergartenstaße. Nach der Rückkehr aus dem Trainingslager im türkischen Side gastiert Regionalliga-Primus SV Waldhof Mannheim 07 um 14.00 Uhr beim Landesliga-Vierten ASC Neuenheim. Für die Mannschaft von SVW-Trainer Bernhard Trares (Foto: mit Alex Stiehl) ist es der vorletzte Praxistest vor dem Regionalliga-Neustart am 23. Februar gegen FSV Frankfurt. Der ASC Neuenheim hat sich bei der Jubiläums-Begegnung im Juli 2018 mit 0 : 5 achtbar aus der blau- schwarzen Affäre gezogen. Ihre Test-Premiere am Sonntag hat die Mannschaft von ASC-Trainer Alex Stiehl beim Verbandsligisten TSV Wieblingen in einem lebhaften Spitz-auf-Knopf-Spiel unglücklich mit 1:2 verloren.

Joseph Weisbrod