Sommerfest 2018

Goldenes Jubiläums-Wochenende für den 40jährigen ASC Neuenheim!

Was für ein vereinshistorisches Wochenende für den ASC Neuenheim! Am Samstag feierten die jungen, mittleren und älteren "Anatomen" auf dem zunächst vom Regen, dann von der Sonne verwöhnten Fußballcampus den 40. Geburtstag des Anatomie-Sport-Club Neuenheim 1978 e. V.. Am Tag nach dem begeisternden Jubiläumsfest traten erstmals in der Vereinsgeschichte gleich drei ASC-Herrenmannschaften im Pflichtspielbetrieb an.

Der für Samstag um 13.00 Uhr terminierte Anpfiff zum Sommerfest "40 Jahre ASC Neuenheim" musste um anderthalb Stunden nach hinten verschoben werden. Nach dem Landregen füllten sich die Bänke und Tische unter den weißen Partyzelten immer mehr. Als Gründungsmitglied und Dauer-Vorsitzender Dr. Werner Rupp die Gäste begrüßten, waren alle ASC-Generationen von den 78ern bis zu den Bambinis vertreten und bestens gelaunt. Namentlich hieß Rupp den Gründungs- und Ehrenpräsidenten Prof. Dr. Wolf-Georg Forssmann, die Gründungsmitglieder Prof. Dr. Jürgen Metz, Dr. Luz Kostrzewa, Dr. Walter Herzog, Wolf-Dieter Wyrwas sowie die ASC-Trainer der ersten Stunde Sepp Grädler und Dieter Zendt willkommen. Ur-Anatom Wolf-Georg Forssmann ließ es sich nicht nehmen, selbst das bewegte Wort an die Festgemeinde zu richten.


Gründungspräsident Wolf-Georg Forssmann

ASC-Vize Joseph Weisbrod leitete seine Moderation mit einem Zitat des bayerischen Komikers Karl Valentin ein: "Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." Noch mehr freuten sich die ASC- Mitglieder und -Freunde, dass sich nun die Sonne blicken ließ und - nach einem JW-Dribbling durch die bewegte Vereinsgeschichte von der Gründung im August 1978 über den Durchbruch mit der Eröffnung des Fußballcampus bis zu den aktuellen Erfolgen der Jugend- und Herrenteams - die blaugelbe ASC-Post auch auf dem grünen Kunstrasen abging.

Bubble-Fußball auf dem Rasen, Babbel-Fußball an den Tischen!

Dort tummelten und überschlugen sich fortan stundenlang ASC-Kids und C- bis A-Junioren beim Bubble Soccer. Eine ursprünglich aus Norwegen stammende Fußball- Abart mit eineinhalb Meter großen Gummibällen, in denen die Akteure mehr oder weniger erfolgreich dem Balll nachjagen und die "Gegenspieler" nach Herzenslust umhauen und rammen können. Wie von einem Airbag geschützt, ist die Verletzungsgefahr allerdings extrem gering - der Spaßfaktor aber um so größer. Ein Dank an das Team von geofan-events, das die Bubble Soccer-Aktivitäten gelassen coachte. Ein Live-Video dazu gibt's auf www.faxecook.com/ascneuenheim (auch ohne eigenen FB-Account anklickbar!).


Der neue Jugendbus gespendet von Baufirma Altindal

Ein dickes Dankeschön gilt den zahlreichen professionellen Sponsoren und privaten Spielfeldpaten. Groß war die Überraschung, als sich ein nagelneuer Mannschaftsbus den Weg durch die Menge bahnte. Ein weißes Prachtgefährt mit großem ASC-Schriftzug, das die führende Weinheimer Baufirma Altindal, vertreten durch Herrn Altindal, als großzügige Spende für die Jugendabteilung zur Verfügung stellte. Den Kontakt vermittelte ASC II-Trainer Frank Schüssler. Möge der stattliche neue Jugendbus die ASC-Jugendteams von Sieg zu Sieg fahren!

Beste Jugendtrainer und: "Danke, Mister ASC"

Ein absolutes Highlight war die Ehrung für die erstklassigen Neuenheimer Jugendtrainer unter der engagierten Führung von Jugendleiter Andreas Knorn. Auf elterliche Initiative überreichten zwei charmante ASC-Mütter jedem Trainer ein blaues Trikot mit der Aufschrift "Bester Trainer 2018". Die D-Junioren (Heidelberger Hallenkreismeister, Badischer Vizemeister und Kreismeister) und C-Junioren (Staffelmeister & Aufsteiger in die Kreisliga, Kreispokalvizesieger 2018) erhielten für ihre außergewöhnlichen Erfolge edle Medaillen mit dem ASC- Logo. Mit einer Einladung zum Mannschaftsessen anlässlich des Kreisliga-Aufstiegs nahm der verletzte ASC II-Kapitän Daniel Hinninger eine Urkunde sowie einen Utensilien-Beutel von ASC-Sponsor SRH Heidelberg entgegen und bedankte sich seinerseits beim Unterstützer-Umfeld mit gastronomischen Gutscheinen.


Dank an die besten Trainer

Landesliga-Kapitän Boris Gatzky ließ sich da nicht lumpen und beglückte den Vorstand & Co. im Namen der Mannschaft mit Gutscheinen für die SAP-Arena. Last but not least überreichte ASC-Sprecher Joseph Weisbrod, auch im Namen seiner Vizekollegen Werner Rehm und Max-Peter Gantert, dem Vorsitzenden Dr. Werner Rupp, seit 1979 die treibende Kraft an der Vereinsspitze, mit launig-dankbaren Worten ein Trikot (powered by Sport Hambrecht) mit der trefflichen Aufschrift "Danke, Mister ASC".

Ehrenurkunden: Soh Kushida und David Wehner "Spieler des Jahres", Nazmi Bulut und Maximilian von Scheidt Torschützen der Saison 2017/18

Eine langjährige, liebgewordene Tradition beim ASC ist die Ehrung der "Spieler des Jahres" und der Torschützen-Könige. Landeslga-Spieler der Saison 2017/18 wurde Mittelfeldmotor Soh Kushida. Beim Kreisliga-Aufsteiger ASC Neuenheim II siegte Kapitän David Wehner. Die Ehreunukunde für die besten Torjäger übergab ASC-Boss Dr. Werner Rupp an Nazmi Bulut (mit 23 Toren zweitbester Landesliga- Torschütze) und ASC II-Aufstiegstorjäger Maximilian von Scheidt, der es trotz Verletzungspech auf stolze 21 Saisontreffer brachte.

   
Ehrung der Torschützenkönige Max von Scheidt und Nazmi Bulut, sowie die Spieler des Jahres Soh Koshida und David Wehner

Bei Feuerwurst, Bier, Säften & Co. ließ es sich das ASC-Publikum in gemütlichen Tisch- und Stehrunden einfach nur gut gehen. Ein Extra-Dank geht an all die ASC-Junges, die beim Auf- und Abbau geholfen und sich an der Getränkestatioinum um das Wohl der Gäste gekümmert haben, und an das Catering-Team von ASC-Partner GVO, das nach den sportlichen Events gegen SV Sandhausen undden SV Waldhof Mannheim bereits zum dritten Mal in drei Wochen bewiesen hat, wie Bewirtung funktioniert.

Joseph Weisbrod

Bilder vom Sommerfest
Bilder vom Sommerfest