Wiebke Frede pfeift jetzt Verbandsliga

Eine sehr erfolgreiche Unparteiische

Mit sieben Schiris startet der ASC Neuenheim in die Saison 2019/20. Die 25- jährige Medizinerin Wiebke Frede ist in die Verbandsliga (Herren) aufgestiegen, pfeift aber u. a. auch in der B-Juniorinnen-Bundesliga.


Wiebke Frede (mitte) pfeift ab der kommenden Saison in der Verbandsliga
(Foto: Lörz)

Die Heidelbergerin ist nicht nur eine vorbildliche Unparteiische. Sie engagiert sich auch als Frauenbeauftragte des Fußballkreises und in der Ausbildung von jungen Schiedsrichterinnen. Zuletzt hat Wiebke Frede als souveräne Leiterin des Sinsheimer Kreispokal-Finales viel Lob erhalten.

Die Männer an der Seite von Wiebke Frede im ASC-Schiri-Team (alphahetisch): Younes Bousfiha, Alos Karanovic, Moritz Klusak, Johannes Lehmann, Dominic Scher (ab 2019/20) und Dr. Holger Zimmer, der auch als Jugendtrainer einsteigen wird. Younes Bousfahi, selbst ein beschlagener AH-Fußballer, pfeift bereits seit 2012 für Neuenheim. Insgesamt haben die Neuenheimer Unparteiischen in der letzten Saison 184 Spiele geleitet.

Höchst erfreulich: Mit dem 15-jährigen Moritz Klusak, der in der Neuenheimer B- Jugend mitspielen will, und dem 16-jährigen Dominic Scher, der beim Rolf-Rehm- Jugendturnier im tadellosen Einsatz war und von der TSG Wilhelmsfeld zum ASC wechselt, hat Neuenheim neben den Rotuiniers hoffnungsvolle Talente in seinem Schiri-Team.

Joseph Weisbrod