BFV-Pokal
Saison 2019/20, 4. Runde

Vorbericht zur 4. Runde des BFV-Pokal in der Rhein-Neckar-Zeitung

Mittwoch 07.08.2019, 19:30 Uhr
FV Reichenbuch - ASC Neuenheim 0:3 (0:2)

Aufstellung des ASC Neuenheim
  1. Dominik Sandritter
  2. Steffen Rittmeier
  3. David Kiefer
  4. Alexander Kerber
  5. Christoph Kazmaier (64. Dominik Räder)
  6. Stefan Berger (46. Oliver Kubis)
  7. Levin Sandmann
  8. Fabian Springer
  9. Philipp Knorn
  10. Soh Kushida (74. Lucas Ring)
  11. Patrick Schleich (82. Felix Dipper)

  12. Felix Dipper
  13. Dominik Räder
  14. Lucas Ring
  15. Oliver Kubis
  16. Sven Goos (TW)
Tore
  • 0:1 14.Min Christoph Kazmaier, nach Querpass von Stefan Berger
  • 0:2 26.Min Alexander Kerber, Freistoß
  • 0:3 93.Min David Kiefer

2 Karten für Neuenheim

  • 83.Min Gelb für Dominik Räder
  • 89.Min Gelb für Fabian Springer

Neuenheim dank überwältigender erster Hälfte und 3:0-Coup beim FV Reichenbuch erstmals im Viertelfinale des bfv-ROTHAUS-Pokals!

Der Dauerregen hatte aufgehört, die Stimmung im Entensee-Stadion war gelöst, die stattliche Zuschauerkulisse erwartungsfroh, der FVR ein überaus sympathischer Gastgeber. Aus seiner Sicht in der ersten Halbzeit zu gastfreundlich. Denn der Landesligist aus Heidelberg trumpfte mächtig auf, komplimentierte den FV Reichenbuch aus dem bfv-ROTHAUS-Pokal und qualifizierte sich erstmals für das Viertelfinale.

Mit Spielwitz, Tempo und offensivem Pressing setzte der ASC den Gegner unter Hochdruck und ließ dem FVR weder Raum noch Zeit für einen konstruktiven Spielaufbau. Die Neuenheimer Dominanz trug erste Früchte, als Stefan Berger auf dem linken Flügel seinen Turbo zündete und quer in die Mitte passte. Christoph Kazmeier stieß wie ein Habicht in die Lücke und schob zur 0:1-Führung für die Gäste ein (14.) - siehe Videopost auf ASC Facebook.

Die ASC-Abwehr um Kapitän David Kiefer, Philipp Knorn und Fabian Springer fütterte ihre Mittelfeldkollegen mit klugen Zuspielen und die wiederum die Angreifer im Zentrum wie auf den Außenbahnen. Stets gefährlich die Standards von Alexander Kerber. Und wie! In der 26. Minute rechnete die FVR-Abwehr einschließlich Torwart Felix Strein mit einer Freistoßflanke in den Strafraum. Doch der Neuzugang aus Mühlhausen verblüffte die Defensive um FVR-Kapitän Lucas Gimber mit seinem frechen, direkten Schlenzer ins Tor - siehe Video auf ASC Facebook.

FVR-Fan zum 0:2-Pausenstand: "Ein Klassenunterschied"!

Drei weitere Male hatte Neuenheim die Chance, den 0:2-Vorsprung noch vor der Pause auszubauen. Doch fehlte dem angeschlagen ausscheidenden Raketenmann Stefan Berger in Tateinheit mit Patrick Schleich, Levin Sandmann und Christoph Kazmaier jeweils das nötige Quäntchen Präzision. Ein eingefleischter FVR-Anhänger kommentierte den ersten Durchgang sichtlich frustriert: "Ein Klassenunterschied! Wenn das so weiter geht, kassieren wir noch zwei, drei weitere Tore!".

Zum Glück für seine gebeutelte Mannschaft ging es nach dem Wechsel nicht mehr so weiter. Auch ohne den urlaubenden FVR-Spielertrainer Dominik Weber, einst für den VfL Neckarelz gegen den FC Bayern München im DFB-Pokaleinsatz, kam Reichenbuch wie verwandelt aus der Kabine. Der ASC ließ hingegen die bis dahin so straffen Zügel schleifen, verlor immer mehr den roten Faden und die Ballbesitz-Hoheit.

ASC-Torhüter Dominik Sandritter hält die Null fest!

Trainer Alex Stiehl erkannte die Gefahr und forderte energisch "wieder mehr Zugriff!". Doch trotz dem Reichenbucher Offensiv-Revival wankte Neuenheimer Abwehr zwar in einigen brenzligen Situationen, fiel aber nicht. Vor allem aber hatte der ASC mit Dominik Sandritter einen Torhüter, er mit seiner virtuosen Fußabwehr (54)., einem Rettungssprung in den Winkel (66.) und einer Speed-Tieftauchaktion nach einem Freistoß von Paul Bachmann (85.) den Torschrei der anfeuernden FVR-Gemeinde jäh auf den Lippen ersterben ließ und sein Team vor dem drohenden Anschlusstreffer bewahrte.

Auf der anderen Seite hätte Neuenheim bei konsequentem Abschluss seiner schnörkellosen Konter schon viel früher für Klarheit sorgen können als in der Nachspielzeit. Da vernaschte ASC-Kapitän David Kiefer im Zickzack einen Gegenspieler und ließ dem heraus geeilten FVR-Torwart Felix Strein mit seinem abgebrühten Schuss keine Chance (90. + 3). - siehe Video auf ASC Facebook.

Welches Kaliber erwartet der ASC im Viertelfinale?

Frei nach der amtlichen Adresse des idyllischen Entensee-Stadions könnte der Gast in Abwandlung eines bekannten Gedichts nach dem Abpiff des exzellenten Schiedsrichters Daniel Schäfer (nein, liebe FVR-Fans: Keine "Nachtigall"!) reimen: "Im schönsten Wiesengrunde ist meiner Heimat Haus. Da zogen wir zum ersten Mal ins Viertelfinale hinaus."

Ebenfalls für das bfv-ROTHAUS-Pokal-Viertelfinale examiniert: Landesliga- Konkurrent 1. FC Mühlhausen nach seinem 2:1-Coup gegen Verbandsligameister VfB Gartenstadt und der FC Nöttingen nach dem 3:2-Sieg beim SV Langensteinbach. Man darf gespannt sein, welches Viertelfinal-Kaliber der ASC Neuenheim nun zugelost bekommt.

ASC Neuenheim: Dominik Sandritter - David Kiefer (K), Fabian Springer, Philipp Knorn, Steffen Rittmeier, Soh Kushida (74. Lucas Ring), Alexander Kerber, Christoph Kazmaier (64. Dominik Räder), Stefan Berger (46. Oliver Kubis), Patrick Schleich (82. Felix Dipper), Levin Sandmann

Joseph Weisbrod

Bilder und Videos

Ergebnisse der 4. Runde