Heidelberg Kreisliga
Saison 2019/20, 10. Spieltag

Vorbericht zum 10. Spieltag

Sonntag 13.10.2019, 12:45 Uhr
ASC Neuenheim II - FC Dossenheim 4:1 (0:0)

Aufstellung des ASC Neuenheim II
  1. Mert Yavuz
  2. Lukas Kanuscak
  3. Jan Breuninger (77. Daniel Hinninger)
  4. Philipp Knorn (46. Medin Dokara)
  5. Julian Khayat (68. David Bouknight)
  6. David Piazolo
  7. Felix Dipper
  8. David Wehner
  9. Ralf Berger
  10. Maximilian Kuberczyk (70. Maximilian von Scheidt)
  11. Jannik Muthny
  12. Medin Dokara
  13. Lukas Körmös
  14. Daniel Hinninger
  15. David Bouknight
  16. Tim Czwielung
  17. Marvin Haase
  18. Maximilian von Scheidt
  19. Jonas Kürsch (TW)
Tore
  • 1:0 47.Min Ralf Berger
  • 2:0 50.Min Felix Dipper, Vorarbeit von Ralf Berger
  • 2:1 67.Min Maurice Körbel
  • 3:1 75.Min Maximilian von Scheidt, nach Querpass von Ralf Berger
  • 4:1 79.Min Ralf Berger

1 Karte für Neuenheim

  • 42.Min Gelb für Jannik Muthny

Neuenheim II mit 4:1-Erfolg gegen FC Dossenheim auf gutem Kurs!

Das Kreisliga-Derby zwischen den Erzrivalen war im ersten Durchgang ausgeglichen mit wenigen Torchancen, von denen ASC-Abwehrchef Jan Breuninger im Kopfball- Duell mit FCD-Keeper Steven Rimmler (12.) und Maurice Körbel mit einem Flachschuss knapp neben das von Mert Yavuz optimal gehütete ASC-Tor (23.) noch die besten Optionen hatten. Die schmerzlich vermissten Tore hatte sich die Mannschaft von Trainer Frank Schüssler für die fulminante zweite Halbzeit aufgespart. Unmittelbar nach dem Neustart gingen die Männer im gelben Trikot mit einem famosen Doppelschlag durch Ralf Berger nach einer Flanke von Allrounder Maximilian Kuberczyk (47.) und Ex- A-Junior Felix Dipper drei Minuten später (50.) nach Vorlage des Ex- Dossenheimers Ralf Berger mit 2:0 in Führung. Im trügerischen Gefühl des nahenden Sieges kehrte beim ASC ein gewisser Laissez- faire-Schlendrian ein, den das nun deutlich druckvollere Team von FCD-Trainer Jan Gärtner mit dem verdienten Anschlusstreffer durch seinen offensiven Schlüsselspieler Maurice Körbel bestrafte (66.) Doch dann brachte Coach Frank Schüssler frische Angriffsmunition von der starken Bank ins ASC-Spiel. Der in der 70. Minute eingewechselte Maximilian von Scheidt veredelte einen perfekten Querpass von Ralf Berger zum vorentscheidenden 3:1 (75.). Der an allen vier ASC-Toren beteiligte Ralf Berger krönte seine Spitzenleistung und die des ganzen ASC-Kollektivs nach einem Riesenslalom über den halben Platz mit dem Tor des Sonntags zum dritten ASC-Sieg in Folge. Mit 15 Punkten und 26:13 Toren aus neun Spielen belegt die Mannschaft um Kapitän David Wehner den siebten Tabellenplatz in der Kreisliga Heidelberg. Am nächsten Sonntag gastiert der ASC Neuenheim II beim oberen Tabellennachbarn SV Eberbach.

Bilder

Joseph Weisbrod

ASC Neuenheim II: Mert Yavuz, Philipp Knorn (46. Medin Dokara), Jan Breuninger (77. Daniel Hinninger), Julian Tim Khayat (68. David Bouknight), Jannik Muthny, Lukas Kanuscak, David Wehner, Maximilian Kuberczyk (70. Maximilian von Scheidt), David Piazolo, Felix Dipper, Ralf Berger - Trainer: Frank Schüssler

FC Dossenheim: Steven Rimmler, Frederik Sandig, Christian Friedel, Fabian Braun, Carsten Koch (86. Moritz Dahl), Paul Becker, Jannik Plail (55. Maik Lühring), Maurice Körbel, Matthias Klauditz, Jakob Schmid (55. Nikolai Schlechter), Tim Abfalterer (77. Simon Plewa) - Trainer: Christian Daub - Trainer: Jan Gärtner

Schiedsrichter: Frank Gottmann (Aglasterhausen)

Spieltag und Tabelle