Viel Bewegung im ASC-Landesligateam 2019/20!

Am 13./14.Juli erste sportliche Herausforderung beim attraktiven MABA-Cup in Kirchheim!


hintere Reihe: Trainer Alexander Stiehl, Physio Carsten Hannemann, TW-Trainer Andreas Kriehuber, Marcus Meyer, Soh Kushida,
Dominik Räder, Levin Sandmann, Fabian Springer, Philipp Knorn, Christoph Kazmaier, Lukas Kanuscak,
C-Trainer Marcel Hofbauer, 1. Vorsitzender Werner Rupp, stellv. Vorsitzender Werner Rehm
vordere Reihe: Felix Dipper, Patrick Schleich, David Kiefer, Stefan Berger, Dominik Sandritter,
Jonas Kürsch, Oliver Kubis, Jannik Muthny, Steffen Rittmeier, Alexander Kerber
es fehlen: Sven Goos, Lucas Ring, Medin Dokara und Vincenzo Terrazzino
(Foto: Helmut Pfeifer)


Der Landesliga-Kader 2019/20 kann sich sehen lassen. Neun Neue haben auf dem ASC-Flaggschiff eingecheckt.
vlnr.: Trainer Alexander Stiehl, Jannik Muthny, Oliver Kubis, Felix Dipper
Christoph Kazmaier, Jonas Kürsch, Marcus Meyer, Co-Trainer Marcel Hofbauer
Alexander Kerber, Steffen Rittmeier
(Foto: Werner Rehm)

Während die Youngster Felix Dipper und Jannik Muthy dem Sprung vom Kreisliga- in das Landesligateam wagen, werden die anderen Sieben erstmals das Neuenheimer Trikot tragen. Schon früh hat der Verein eine wichtige Personalentscheidung getroffen.

Marcel Hofbauer, zuletzt Schlüsselspieler beim Klassenkameraden ASV/DJK Eppelheim, wird als Co-Trainer Headcoach Alexander Stiehl nicht nur in dieser Funkiotn sondern auch als Kopf und "verlängerter Arm" auf dem Platz unterstützen. Der 29jährige Stratege hat vor zehn Jahgren in der U 19 des VfB Stuttgart und von 2012 bis 2016 beim FC Astoria Walldorf in der Regionalliga gespielt, eher er nach Eppelheim wechselte.

Zwei Ex-Regionalliga-Cracks aus Walldorf als weitere Führungskräfte!

Eine taufrische FCA-Vergangenheit hat der höchstklassige Neuzugang Marcus Meyer. Der 27jährige Lehrer stieg in der Saison 2013/14 mit dem FCA Walldorf aus der Oberliga in die Regionalliga auf, wirbelte als rechtsfüßiger Flügelflitzer und erzielte dabei 20 Ligatore.

Der erst 21jährige Vollblutstürmer Christoph Kazmaier wechselte vom Ligakonkurrenten 1. FC Mühlhausen zum ASC. Seine Visitenkarte kann sich sehen lassen. In 27 Saison-Einsätzen hat der Goalgetter immerhin 14 Tore für den Kraichgau-Express geschossen. Ebenfalls vom FCM kommt mit dem 26jährigen Alexander Kerber ein Mittelfeldspieler, der mit fünf Ligatreffern auch weiß, wo das gegnerische Tor steht.

Ein weiterer Neuzugang ist der 32jährige, mit allen Wassern gewaschene Routinier Steffen Rittmeier. Auch er wechselte von der Konkurrenz, der TSG Eintracht Plankstadt, zum ASC. Mit seiner Dynamik und Torgefahr brachte er seinen neuen Verein als treibende Kraft öfter ins Schwitzen. Der 26jährige Mittelfeldmotor Oliver Kubis schließlich kommt aus dem Hessischen ins Badische: Er spielte zuletzt beim SV Klein-Winterheim in der Bezirksliga Rhein-Hessen.

Wochenend-Schicht beim renommierten MABA-Cup!

Sein erstes Testspiel bestreitet die "neue" Mannschaft bereits am Donnerstag, dem 11. Juli, um 19.30 Uhr auf dem Fußballcampus gegen den starken Kreisliga-Vizemeister VfB Leimen. Zwei Tage später, am 13. und 14. Juli, mischt der ASC Neuenheim beim hochkarätig bestückten MABA.-Cup bei der SGK Heidelberg mit.

Erster MABA-Gegner ist am Samstag zur High Noon-Zeit um 12.00 Uhr die SG HD-Kirchheim U 23. Um 14.00 Uhr geht es gegen den Verbandsligisten Olympia Kirrlach zur Sache und im letzten Gruppenspiel am Sonntag (14. Juli) um 12.00 Uhr gegen den wieder ambitionierten Mannheimer Kreisligisten Amicitia Viernheim.

Schon am 21. Juli um 17.00 Uhr wartet dann in der ersten Runde des BFV-Pokals mit dem 1. FC Türkspor Mannheim und dem Ex-Neuenheimer Torjäger Nazmi Bulut ein schwer verdaulicher Brocken auf das runderneuerte Stiehl-Ensemble.

Joseph Weisbrod

Letzte Aktualisierung 05.07.2019