Landesliga Rhein-Neckar
Saison 2019/20, 14. Spieltag

Vorbericht zum 14. Spieltag

Sonntag 27.10.2019, 15:30 Uhr
ASC Neuenheim - TSV Kürnbach 11:0 (4:0)

Aufstellung des ASC Neuenheim
  1. Dominik Sandritter
  2. Steffen Rittmeier (46. Oliver Kubis)
  3. David Kiefer
  4. Dominik Räder
  5. Stefan Berger
  6. Vincenzo Terrazzino (46. Fabian Springer)
  7. Alexander Kerber (54. Christoph Kazmaier)
  8. Lucas Ring
  9. Marcel Hofbauer (54. Patrick Schleich)
  10. Soh Kushida
  11. Marcus Meyer

  12. Medin Dokara
  13. Christoph Kazmaier
  14. Fabian Springer
  15. Patrick Schleich
  16. Oliver Kubis
  17. Moritz Przybilla (TW)
Tore
  • 1:0 3.Min Lucas Ring, Vorarbeit von Marcel Hofbauer
  • 2:0 10.Min Stefan Berger, Flanke von Lucas Ring
  • 3:0 22.Min Marcus Meyer, Foulelfmeter an Stefan Berger
  • 4:0 39.Min Alexander Kerber, Freistoss
  • 5:0 49.Min Marcus Meyer, Vorlage von Stefan Berger
  • 6:0 56.Min Stefan Berger, Querpass von Christoph Kazmaier
  • 7:0 66.Min Stefan Berger, Flanke von Oliver Kubis
  • 8:0 72.Min Oliver Kubis, Vorlage von Marcus Meyer
  • 9:0 77.Min Stefan Berger, Flanke von Patrick Schleich
  • 10:0 83.Min David Kiefer, Flanke von Christoph Kazmaier
  • 11:0 88.Min Marcus Meyer

Landesligateam filettiert TSV Kürnbach Elf zu Null!

Die RNZ-Überschrift ist keine Übertreibung: "Der ASC Neuenheim nimmt den TSV Kürnbach auseinander". Man könnte hinzufügen: Nach allen Regeln der Fußballkunst. Mit einer beeindruckenden Demonstration und spektakulären Toren am blaugelben Fließband überrannte das Powerteam um Kapitän David Kiefer den heillos überforderten Gast und holte aus den letzten sechs Spielen den fünften Sieg - nach dem jüngsten Remis beim FC St. Ilgen.

Neuenheim kam auf dem Fußballcampus schnell auf den Punkt. Nach einem klugen Rückpass von Co-Trainer Marcel Hofbauer schlenzte Außenbahner Lucas Ring den Ball in der 3. Minute mit dem Innenrist via Innenfposten zur frühen Führung ins lange TSV-Eck. Der von der TSV-Abwehr unhaltbare Angreifer Stefan Berger erhöhte bald darauf nach einem Querpass des ebenfalls glänzend aufgelegten Lucas Ring auf 2:0 (10.). Toptorjäger Marcus Meyer verwandelte einen an Stefan Berger verursachten Foulelfmeter bereits nach famosen 22 ASC-Minuten mit traumhafter Sicherheit zum 3:0.

Kurz vor der Halbzeit zauberte Standard-Maestro Alexander Kerber einen Freistoß aus unmöglichem Winkel zum 4:0-Pausenstand ins ungesicherte TSV-Netzwerk (40.). Auch nach dem Wiederanpfiff des in der unterhaltsamen One-Way-Partie vor allem statistisch geforderten Schiedsrichters Fabian Ebert drückte die wie aus einem Guss spielende Mannschaft von Trainer Alexander Stiehl weiter unerbittlich auf das Gaspedal.

ASC feilt bis zum Abpfiff kräftig am Torverhältnis: Stefan "TNT" Berger trifft viermal, Torjäger Marcus Meyer dreimal!

Troubleshooter Marcus Meyer nach einer Vorlage von Stefan Berger (49.), Stefan Berger selbst per Doppelpack nach Hereingaben von Christoph Kazmaier (56.) und Oliver Kubis (66.), Flügelflitzer Oliver Kubis (72.) , erneut der allgegenwärtige TSV-Albtraum Stefan "TNT" Berger mit seinem vierten Treffer, (76.), Kapitän David Kiefer nach Flanke von Christoph Kazmaier (83.) und Marcus Meyer mit seinem 11. Saisontor (88.) schraubten das Ergebnis in die Zweistelligkeit zum selten hohen 11:0-Endstand.

Trotz der astronomischen Niederlage und des gegnerischen Dauer-Trommelfeuers hielten die Spieler des Tabellenletzten aus dem Kraichgau bis zum bitteren Ende zusammen, munterten sich gegenseitig auf und verloren nie ihre faire Haltung und auf eine harte Probe gestellten Nerven. Respekt!

Am Samstag beim Tabellenzweiten 1. FC Mühlhausen!

Die ASC-Leistungskurve steigt wie der SAP-Aktienkurs nach dem Abgang von Vorstandsbos Bill McDermott. Als Tabellensechster bleibt der ASC Neuenheim mit 21 Punkten den erfolgreichen Aufsteigern SG HD-Kirchheim (Platz 4) und FC Badenia St. Ilgen (Patz 5) auf den Fersen und scheint für die bevorstehenden Highlights gewappnet zu sein. Bereits am kommenden Samstag um 14.30 Uhr gastiert der ASC Neuenheim beim favorisierten Tabellenzweiten 1. FC Mühlhausen (34 Punkte, der das Spitz-auf-Knopf-Match bei FT Kirchheim knapp mit 4:3 für sich entscheiden konnte. Bilder und Videos

Joeph Weisbrod

ASC Neuenheim: Dominik Sandritter, Steffen Rittmeier (46. Oliver Kubis), Lucas Ring, Dominik Räder, Vincenzo Terrazzino (46. Fabian Springer), David Kiefer, Marcel Hofbauer (54. Christoph Kazmaier), Alexander Kerber (54. Patrick Schleich), Soh Kushida, Marcus Meyer, Stefan Berger - Trainer: Alexander Stiehl

TSV Kürnbach: Marcel Fesenbeck, Janosh Zieger, Silas Schnabel, Benedikt Mayer, Samuel Weiß (54. Philipp Czemmel), Marvin Prade, Nicolas Zieger, Marcel Genc, Jan Koser, Christopher Klein (46. Kubat Karaduman), Lukas Essig - Trainer: Daniel Kreuzer

Schiedsrichter: Fabian Ebert (Neckarhausen)

Spieltag und Tabelle