Landesliga Rhein-Neckar
Saison 2019/20, 9. Spieltag

Vorbericht zum 9. Spieltag

Samstag 28.09.2019, 16:00 Uhr
ASC Neuenheim - SV 98 Schwetzingen 4:0 (2:0)

Aufstellung des ASC Neuenheim
  1. Dominik Sandritter
  2. Steffen Rittmeier
  3. David Kiefer
  4. Alexander Kerber (73. Patrick Schleich)
  5. Vincenzo Terrazzino (86. Medin Dokara)
  6. Stefan Berger (59. Christoph Kazmaier)
  7. Marcel Hofbauer
  8. Fabian Springer
  9. Soh Kushida
  10. Marcus Meyer (84. Lucas Ring)
  11. Oliver Kubis

  12. Medin Dokara
  13. Christoph Kazmaier
  14. Lucas Ring
  15. Philipp Knorn
  16. Patrick Schleich
  17. Sven Goos (TW)
Tore
  • 1:0 9.Min David Kiefer, nach Vorlage von Stefan Berger
  • 2:0 38.Min Marcel Hofbauer, nach Vorarbeit von Stefan Berger
  • 3:0 81.Min Christoph Kazmaier, nach Vorlage von David Kiefer
  • 4:0 88.Min Patrick Schleich, nach Querpass von Oliver Kubis

3 Karten für Neuenheim

  • 54.Min Gelb für Oliver Kubis
  • 63.Min Gelb für Alexander Kerber
  • 68.Min Gelb für Vincenzo Terrazzino

Null, aber nicht nichtig

ASC Neuenheim schießt sich mit 4:0-Sieg gegen SV 98 Schwetzingen den Frust von der Seele und hofft auf exitfreie englische Woche!

Wie zuvor die durchweg siegreichen ASC-Jugendteams ließ auch das Landesligateam der Männer am Heidelberger Herbst-Samstag von Beginn an keinerlei Zweifel aufkommen, dass es dieses wichtige Heimspiel gewinnen und sich aus der Rotlichtzone verabschieden wollte.

Den Worten folgten dieses Mal endlich auch die Taten. Nach einem Eckball von Standard-Maestro Alexander Kerber verlängerte Stefan Berger den Ball frech mit der Hacke. Kapitän David Kiefer nutzte den Verwirrungseffekt in der SV-Abwehr und vollstreckte in der 9. Minute zur Neuenheimer Führung.

Nach weiteren scharfen ASC-Abschlüssen bediente der explosive Servicetechniker Stefan Berger den mit allen Wassern gewaschenen Co-Trainer Marcel Hofbauer, der SV-Torwart Dennis Hoffmann mit seinem Präzisionsschuss ins lange Eck keine Chance ließ (38.).

Auch nach dem Wechsel hatte die kaum geforderte ASC-Security um die souveränen Innenverteidiger Vincenzo Terrazzino und Fabian Springer keine Mühe, die erste Saison-Null gegen die völlig vernachlässigte SV-Offensive zu verteidigen. Den einzigen gefährlichen Schuss auf das Tor des ungewohnt geringfügig beschäftigten ASC-Keepers Dominik Sandritter feuerte der erst 19jährige SV-Torjäger Gilles-Florian Djahini ab, der als einsamer Alleinikow Schwetzinger "Sturm" von seinem sechsten Saisontreffer nur träumen konnte.

Vorne treffsicher - und hinten erstmals die Null!

Nach einer starken Neuenheimer Stunde knutschte ein herzhafter Schuss von ASC-Torjäger Marcus Meyer die Schwetzinger Latte (62.). Mit seinen Einwechslungen bewies ASC-Trainer Alex Stiehl dann ein glückliches Händchen - oder besser - viel taktisches Gespür. Der typische "Neuner" Christoph Kazmaier verwertete die Maßvorlage von David Kiefer in der 81. Minute mit seinem prägnanten Aufsetzer zum uneinholbaren 3:0-Vorsprung. Der nächste Stiehl-Joker Patrick Schleich veredelte den perfekten Querpass des rasanten Außenbahners Oliver Kubis zum auch in der Höhe verdienten 4:0-Endstand (88.).

Am Tag der Einheit gegen FC Türkspor Mannheim!

Während die allzu passive Mannschaft des leidenden SV-Trainers Kevin Knödler nach fünf Ligaspielen erstmals wieder verlor, kann der ASC Neuenheim sich zuversichtlich auf die englische Woche konzentrieren - und am Tag der deutschen Einheit erneut eine Einheit auf dem Platz bilden. Am Donnerstag, dem 3. Oktober, um 15.00 empfängt der ASC (8 Punkte) den am Wochenende spielfreien Tabellensiebten FC Türkspor Mannheim (13 Punkte). Und am Sonntag, dem 6. Oktober, reist Neuenheim zum Vorletzten SpVgg 06 Ketsch (7 Punkte). Folgt auf den schwarzen September ein goldener Oktober? Die Mannschaft hat's drauf!

Bilder und Videos

Joseph Weisbrod

ASC Neuenheim: Dominik Sandritter, Steffen Rittmeier, Fabian Springer, Vincenzo Terrazzino (86. Medin Dokara), Soh Kushida, Alexander Kerber (73. Patrick Schleich), Marcus Meyer (84. Lucas Ring), David Kiefer, Oliver Kubis, Marcel Hofbauer, Stefan Berger (59. Christoph Kazmaier) - Trainer: Marcel Hofbauer - Trainer: Alexander Stiehl

SV 98 Schwetzingen: Dennis Hofmann, Immanuel Gregg, Marius Kamuff, Mikail Terzi, Dominique Logan (59. Malek Örum), Dominik Mrosek (46. Chris Kiesse Wete), Muhammed Ali Sahin (71. Fabian Wild), Alexander Dirks, Giuseppe Iacono (46. Laurant Mahmuti), Burak Cavdaro, Gilles-Florian Djahini - Trainer: Kevin Knödler

Spieltag und Tabelle