Alexander Stiehl hört nach Saisonende als ASC-Trainer auf

Nach sechs erfolgreichen Jahren gibt Alexander Stiehl (48) zum Saisonende seine Trainerposition beim Landesligisten ASC Neuenheim auf. Der langjährige ASC- Vorsitzende Dr. Werner Rupp sieht das mit einem weinenden und einem lachenden Auge: "Der Trainer hat unsere erste Mannschaft in der Kreisliga übernommen, sie in die Landesliga und in der letzten Saison auf den 5. Tabellenplatz geführt. Es ist auch sein Verdienst, dass der ASC Neuenheim erstmals das Halbfinale des Badischen Pokals - am 8. April gegen den Drittligisten SV Waldhof Mannheim - erreicht hat. Es wird nicht einfach, für diese Erfolgsgeschichte einen geeigneten Nachfolger zu finden. Andererseits freuen wir uns sehr, dass Alex dem Verein weiterhin als Marketingleiter zur Verfügung steht."


Alexander Stiehl

ASC-Cheftrainer Alexander Stiehl: "Es hat mir großen Spaß gemacht, am erfolgreichsten und dynamischsten Kapitel der Vereinsgeschichte mitgeschrieben zu haben. Jetzt heißt es für mich, neue Wege zu gehen. Unabhängig von der eventuellen Fortsetzung meiner fast 20jährigen Trainerlaufbahn werde ich mich auch künftig, wie schon in den letzten Jahren, mit vollem Einsatz in der Funktion des Marketingleiters beim ASC Neuenheim engagieren.

Bis zum Ende der laufenden Saison wird Alexander Stiehl mit seiner Mannschaft alles daran setzen, um in der Landesliga den einen oder anderen Platz gut zu machen. Ihm zur Seite steht als spielender Co-Trainer wie bisher Marcel Hofbauer (29). Der ASC-Vorstand streckt derzeit intensiv die Fühler nach einem neuen Cheftrainer ab der Saison 2020/21 aus

Joseph Weisbrod

Letzte Aktualisierung 27.01.2020