Vorbereitungsspiel
Saison 2019/20

Donnerstag 11.07.2019, 19:30 Uhr
ASC Neuenheim - VfB Leimen 2:0 (0:0)

Aufstellung des ASC Neuenheim
  1. Dominik Sandritter (46. Jonas Kürsch)
  2. David Kiefer (46. Medin Dokara)
  3. Dominik Räder
  4. Jannik Muthny (46. Felix Dipper)
  5. Christoph Kazmaier (65. Marcel Hofbauer)
  6. Vincenzo Terrazzino (46. Steffen Rittmeier)
  7. Lucas Ring
  8. Fabian Springer
  9. Soh Kushida (46. Stefan Berger)
  10. Patrick Schleich (46. Levin Sandmann)
  11. Marcus Meyer (46. Lukas Kanuscak)

  12. Medin Dokara
  13. Steffen Rittmeier
  14. Felix Dipper
  15. Stefan Berger
  16. Levin Sandmann
  17. Marcel Hofbauer
  18. Lukas Kanuscak
  19. Jonas Kürsch (TW)
Tore
  • 1:0 82.Min Lukas Kanuscak, nach Flanke von Steffen Rittmeier
  • 2:0 88.Min Marcel Hofbauer, nach Abpraller von Levin Sandmann

Acht "Neue" im ersten Testspiel:
Der ASC Neuenheim verdient sich im Endspurt einen 2:0-Sieg gegen den wehrhaften Kreisliga-Vizemeister VfB Leimen!

Mit dem aus dem Kreisligateam beförderten Jannik Muthny sowie den externen Neuzugängen Marcus Meyer (FCA Walldorf) und Christoph Kazmaier (1. FC Mühlhausen) startete der ASC Neuenheim in die Testspielserie. Der 21jährige Torjäger aus dem Kraichgau hatte auch die erste Chance, schoss aber in der 10. Minute den erst 18jährigen VfB-Keeper Modoulamin Danjo an. Kurz darauf verhinderte dessen Neuenheimer Jobkollege Dominik Sandritter innerhalb von fünf Minuten gleich zweimal mit grandioser Fußabwehr die Führung für den couragierten Kreisliga-Vizemeister (15./20.).

Die vom neuen Co-Trainer Marcel Hofbauer gecoachten Neuenheimer, der den schulisch abwesenden Lehrerkollegen Alex Stiehl souverän vertrat, ließen den Ball unter der Regie von David Kiefer zwar ansehnlich in den eigenen Reihen zirkulieren, hatten aber am und im Strafraum nicht das nötige Feintuning und Abschlussfieber.

Nach der Pause schickte der Ex-Eppelheimer Marcel Hofbauer gleich acht frische ASC-Spieler in den zweiten Durchgang. Abwehrchef Dominik Räder rückte für den sehr aktiven, wegen einer Platzwunde leider ausgeschiedenen Ballverteiler David Kiefer vor in die Schaltzentrale.

Zwei Neuzugänge schossen die Tore!

Auch das Intro nach dem Wiederanpfiff des ebenso jungen wie abgeklärten Baiertaler Schiedsrichters Dominik Vogel kann man locker überspringen. Doch je länger die flotte Abendpartie dauerte, desto mehr übernahm der Landesligist das Gesetz des Handelns. Und dennoch: Hätte der eingewechselte, 19 Jahre junge Jonas Kürsch nicht wie schon Vorgänger Dominik Sandritter zwei Glanzparaden gezeigt (65./70.), wäre ein Neuenheimer Rückstand gegen die selbstbewusste Stober-Elf durchaus drin gewesen.

In den letzten 20 Minuten ließ der ASC Neuenheim mit erhöhter Offensivpower keinen Zweifel aufkommen, dass er diesen Test keineswegs mit einer Nulldiät, sondern mit einem leckeren Dessert beenden wollte. Besonders über den dauergefährlichen Levin Sandmann und über die linke Seite entwickelte Neuenheim enormen Druck.

So war es nur konsequent, dass über diese stark befahrene Außenbahn auch die Neuenheimer Führung vorbereitet wurde. Der Ex-Dilsberger und -Plankstadter Steffen Rittmeier nahm einen Steilpass von Stefan Berger auf und flanke scharf nach innen. Am langen Posten lauerte der 20jährige Lukas Kanuscak, der den katzenhaften VfB-Torwart Modoulamin Danjo im zweiten Versuch überlisten konnte (82.).

Am Samstag MABA-Cup-Auftakt gegen SGK Heidelberg 2!

Der neue strategische Mittelfeldverstärker Marcel Hofbauer, der sich in der 65. Minute ins Spiel gebracht hatte, besorgte schließlich zwei Minuten vor dem Abpfiff nach Flanke von Stefan Berger und dem abgeprallten Schuss von Levin Sandmann mit einem abgezockten Abstauber den leistungsgerechten 2:0-Endstand.

Am Samstag (13. Juli) tritt der ASC Neuenheim beim renommierten MABA-Cup in Kirchheim auf. Erster Gegner ist um 12.00 Uhr die U 23 von Gastgeber SGK Heidelberg. Im zweiten Spiel wartet der spannende Vergleich mit dem Gruppenfavoriten und Verbandsligisten FC Olympia Krirlach. Am Sonntag (14. Juli) endet die Vorrunde für Neuenheim 12.00 Uhr gegen den Mannheimer Kreisligisten TSV Amicitia Viernheim.

Joseph Weisbrod

ASC Neuenheim: Dominik Sandritter (46. Jonas Kürsch), Lucas Ring, David Kiefer (46. Medin Dokara), Dominik Räder, Vincenzo Terrazzino (46. Steffen Rittmeier), Fabian Springer, Soh Kushida (46. Stefan Berger), Marcus Meyer (46. Lukas Kanuscak), Jannik Muthny (46. Felix Dipper), Patrick Schleich (46. Levin Sandmann), Christoph Kazmaier (65. Marcel Hofbauer) - Trainer: Alexander Stiehl

VfB Leimen: Modoulamin Danjo, Nico Chatzitheodorou, Tim Selzer, Luis Federolf, Pouria Farkhondeh, Kiartiphan Juiprakhon, Mario Burato, Lars Hambrecht, Phillip Onos, Luca Linhart, Fisnik Trbunja - Trainer: Volkan Cetinkaya - Trainer: Andreas Stober

Schiedsrichter: Dominik Vogel - Zuschauer: 50