Vorbereitungsspiel
Saison 2019/20

Sonntag 26.01.2020, 15:00 Uhr
ASC Neuenheim - FV Reichenbuch 11:0 (6:0)

Aufstellung des ASC Neuenheim
  1. Dominik Sandritter
  2. Medin Dokara
  3. Steffen Rittmeier
  4. Matthias Klauditz
  5. Dominik Räder
  6. David Piazolo (60. Tim Czwielung)
  7. Christoph Kazmaier
  8. Marcel Hofbauer (60. Stefan Berger)
  9. Soh Kushida
  10. Marcus Meyer (60. Alexander Kerber)
  11. Oliver Kubis

  12. Stefan Berger
  13. Alexander Kerber
  14. Tim Czwielung
  15. Sven Goos (TW)
Tore
  • 1:0 3.Min Steffen Rittmeier
  • 2:0 5.Min Christoph Kazmaier, Marcel Hofbauer
  • 3:0 10.Min Christoph Kazmaier, nach Flanke von Medin Dokara
  • 4:0 21.Min Marcel Hofbauer, Abstauber nach Pfostenkopfball von Christoph Kazmaier
  • 5:0 34.Min Christoph Kazmaier, Flugkopfball nach Flanke von Oliver Kubis
  • 6:0 43.Min Steffen Rittmeier, nach Vorarbeit von Marcel Hofbauer
  • 7:0 59.Min Christoph Kazmaier
  • 8:0 75.Min Stefan Berger, Vorarbeit von Steffen Rittmeier
  • 9:0 80.Min Christoph Kazmaier, Flanke von Oliver Kubis
  • 10:0 83.Min Stefan Berger
  • 11:0 85.Min Tim Czwielung, Abstauber nach Schuss von Christoph Kazmaier

Die Herausforderung für Schiedsrichter Dirk Schwanke und seine Assistenten Ibrahim Kilic und Alis Karanovic dürfte bei diesem spektakulären Testfest vor allem statistischer Natur gewesen sein. Doch kaum zu glauben: Ein 11:0-Sieg gelang dem ASC Neuenheim erst vor drei Monaten schon einmal: Am 27. Oktober in der Landesliga gegen den TSV Kürnbach.

Die Mannschaft von Trainer Alex Stiehl scheint mitten in der "Winter"pause bereits von Frühlingsgefühlen beflügelt zu sein. Und ließ dem sommerlichen Achtelfinal-Pokalgegner FV Reichenbuch vom Anpfiff weg nicht die Spur einer Chance. Einen gelungenen Testspiel-Einstand feierte der vom FC Dossenheim gekommene Neuzugang Matthias Klauditz.

Schon nach 20 Minuten führte der vor Spielfreude sprühende Gastgeber gegen den Odenwälder Landesligisten mit 4:0. Steffen Rittmeier (2./43.), Christoph Kazmaier per Dreierpack (4./10./35.) und der glänzend aufspielende Co-Trainer Marcel Hofbauer (20.) machten bereits zur Pause das halbe Dutzend voll.

Auch nach dem Wiederanpfiff muss das perplexe Team von FVR-Trainer Dominik Weber sich wie in einem Albtraum gefühlt haben. Und der trug vor allem den Namen Christoph Kazmaier. Nach einer schöpferischen Pause gelang ihm, dem an diesem Sonntag fast alles gelang, in der 60. Minute auch der siebte Streich.

Die wie entfesselt wirkenden Neuenheimer blieben torhungrig. Der eingewechselte Speedmaster Stefan Berger erhöhte nach Vorlage von Steffen Ritttmeier auf 8:0 (75.). In der furiosen Schlussviertelstunde vollendete Torkomponist Christoph Kazmaier seine Fünfer-Sinfonie zum 9:0 (80.).

Zwei Minuten später stellte Stefan Berger nach Flanke von Oliver Kubis das Ergebnis auf zweistellig (82.) Dem sich nahtlos einfügenden, eingewechselten Youngster Tim Czwielung war es schließlich vorbehalten, nach einem Schuss von Christoph Kazmaier den finalen Schlusspunkt zu setzen.

ASC Neuenheim: Dominik Sandritter, Medin Dokara, Dominik Räder, Steffen Rittmeier, David Piazolo (60. Alexander Kerber), Matthias Klauditz, Oliver Kubis, Marcel Hofbauer (60. Tim Czwielung), Soh Kushida, Marcus Meyer (60. Stefan Berger), Christoph Kazmaier - Trainer: Marcel Hofbauer - Trainer: Alexander Stiehl

FV Reichenbuch: FV Reichenbuch: Florian Lotze, Lucas Gimber, Artur Utz, Dominik Weber, Sebastian Hiller, Dennis Eiermann, Moritz Dylla, Paul Bachmann, Dennis Kalinovski, Andre Donau, Arne Kielmann - Trainer: Dominik Weber

Schiedsrichter: Dirk Schwanke

Joseph Weisbrod