Vorbereitungsspiel
Saison 2019/20

Samstag 08.02.2020, 16:00 Uhr
ASC Neuenheim - VfB Eppingen 2:4 (1:2)

Aufstellung des ASC Neuenheim
  1. Dominik Sandritter
  2. Dominik Räder
  3. Stefan Berger
  4. David Piazolo (75. Vincenzo Terrazzino)
  5. Alexander Kerber
  6. Lucas Ring
  7. Marcel Hofbauer (60. Christoph Kazmaier)
  8. Soh Kushida (60. Tim Czwielung)
  9. Matthias Klauditz
  10. Marcus Meyer
  11. Oliver Kubis

  12. Christoph Kazmaier
  13. Vincenzo Terrazzino
  14. Tim Czwielung
Tore
  • 0:1 4.Min Julius Reinbold
  • 0:2 35.Min Giacomo Wiczynski
  • 1:2 43.Min Marcel Hofbauer, Querpass von Marcus Meyer
  • 1:3 56.Min Alexander Rudenko
  • 1:4 80.Min Jan-Hendric Hoyer
  • 2:4 90.Min Marcus Meyer

Das kurzweilige Testspiel gegen den abgeklärten Verbandsligisten VfB Eppingen zeigt dem ASC Neuenheim beim 2:4 Grenzen, aber auch seine Möglichkeiten auf!

Der Verbandsliga-Siebte zeigte von Beginn an mit kultiviertem, druckvollem Kombinationsfußball, warum der VfB Eppingen eine Klasse höher spielt. Bereits in der 4. Minute gingen die Enkel der legendären HSV-Killer durch den erst 19jährigen Julius Reinbold in Führung. ASC-Torwart Dominik Sandritter verhinderte mit einer Glanzparade, dass der VfB durch ein Kopfball-Torpedo auf 0:2 erhöhte (9.).

Nachdem sich das Geschehen in der ersten Viertelstunde fast exklusiv in der Neuenheimer Hälfte abgespielt hatte, kämpfte der ASC Neuenheim sich in die unterhaltsame Partie und setzte erste Ausrufezeichen in der Offensive. Nach einer famosen Rechtsflanke von Oliver Kubis konnte VfB-Keeper Jan Nicklausson den Scharfschuss von Stefan Berger gerade noch wegtauchen (16.). Zwei Minuten später hatte erneut ASC-Turbo Stefan Berger den Ausgleich auf dem Fuß, verdribbelte jedoch die Großchance (18.).

Kurz vor der Pause verkürzt der ASC nach einem von Marcel Hofbauer vollendeten Teamtor auf 1:2!

Statt dessen nutzte der VfB einen Neuenheimer Fehlpass vor dem eigenen Strafraum durch den gerade 20 Jahre jung gewordenen Giacomo Wiczynski in der 35. Minute ruckzuck zum 0:2 für die enorm ballgewandten Gäste. Doch die Gelbhemden hielten nun gut mit bzw. dagegen und erspielten sich kurz vor der Pause den verdienten Anschlusstreffer.


Anschlußtreffer zum 1:2
(Foto: Joseph Weisbrod)

Ein Tor wie ein langes Gedicht, an dem mehr als das halbe ASC-Team mitschrieb. Nach einer Spielverlagerung bediente der mit allen Wassern gewaschene Abwehrchef und Kapitän Dominik Räder seinen Stürmer. Stefan Berger zauberte einen Steilpass in die Laufbahn von Marcus Meyer. Der ASC-Goalgetter (14 Ligatore!) legte samtweich für den spielenden Co-Trainer Marcel Hofbauer auf, der die kollektive Vorarbeit mit dem Master-Abschluss zum 1:2-Pausenstand krönte (43.).

Auch nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Felix Arnold (TSV Helmstadt), der mit seinen Assistenten Dominik Vogel und Wargeh Jadir Bekir (beide ASC Neuenheim) das faire Spiel bestens im Griff hatte, beeindruckten die Gäste mit sturkturierten Ballstafetten und schnellen Außenbahn-Überfällen. Nach einem Foul im Strafraum ließ VfB-Torjäger Alexander Rudenko dem machtlosen ASC-Torwart Domnik Sandritter keine Chance (56.).

Am Mittwoch der nächste Test beim Kreisliga-Zweiten VfB Leimen!

Nach einer kernigen Rechtsflanke des Eppinger "Zehners" erhöhte Jan-Hendrick Hoyer in der 80. Minute auf 1:4 für die bestens organisierte Mannschaft von VfB- Trainer David Pfeiffer, der kürzlich seinen Vertrag verlängert hat. Nach einem Blackout in der VfB-Abwehr verkürzte Marcus Meyer in letzter Minute zum versöhnlichen 2:4-Endstand (90.).

Sein nächstes Testspiel bestreitet der ASC Neuenheim am kommenden Mittwoch um 19.00 Uhr beim Kreisliga-Tpteam VfB Leimen.

Bilder und Videos

Joseph Weisbrod

ASC Neuenheim: Dominik Sandritter, Lucas Ring, Dominik Räder, Matthias Klauditz, Oliver Kubis, Marcel Hofbauer (60. Christoph Kazmaier), Alexander Kerber, Soh Kushida (60. Tim Czwielung), Marcus Meyer, David Piazolo (75. Vincenzo Terrazzino), Stefan Berger - Trainer: Alexander Stiehl

VfB Eppingen: Jan Nicklausson, Mark Rauh, Ben Zetzsche, Sven Palinkasch, Jan-Hendric Hoyer (46. Tolga Kilic), Giacomo Wiczynski (46. Julian Frick), Alexander Rudenko, Marinko Balikic, Florian Kradija, Hüseyin Emre Durmus, Julius Reinbold - Trainer: David Pfeiffer

Schiedsrichter: Felix Arnold (Mannheim)