Werbepartner Sponsoren Spielfeldpaten Marketingkontakt

Anmeldung Feriencamp

13/14. Juli 2019

ASC Neuenheim gewinnt maba!-Cup


Sieger beim maba!-Cup:
hinten: Joseph Weisbrod, Christoph Kazmaier, Jonas Kirsch, Dominik Sandritter, Marcel Hofbauer, Fabian Springer,
Patrick Schleich, Levin Sandmann, Soh Kashida, Philipp Knorn, Carsten Hannemann, Mario Boas, Trainer Alex Stiehl und Ralf Gieseler
vorne: Stefan Berger, Markus Meyer, Steffen Rittmeier, David Kiefer, Felix Dipper, Alex Kerber und Medin Dokara.
(Foto: Werner Rehm)

... weiterlesen ...

11. Juli 2019

Acht "Neue" im ersten Testspiel:
Der ASC Neuenheim verdient sich im Endspurt einen 2:0-Sieg gegen den wehrhaften Kreisliga-Vizemeister VfB Leimen!

Mit dem aus dem Kreisligateam beförderten Jannik Muthny sowie den externen Neuzugängen Marcus Meyer (FCA Walldorf) und Christoph Kazmaier (1. FC Mühlhausen) startete der ASC Neuenheim in die Testspielserie. Der 21jährige Torjäger aus dem Kraichgau hatte auch die erste Chance, schoss aber in der 10. Minute den erst 18jährigen VfB-Keeper Modoulamin Danjo an. Kurz darauf verhinderte dessen Neuenheimer Jobkollege Dominik Sandritter innerhalb von fünf Minuten gleich zweimal mit grandioser Fußabwehr die Führung für den couragierten Kreisliga-Vizemeister (15./20.).

... weiterlesen ...

05. Juli 2019

Viel Bewegung im ASC-Landesligateam 2019/20!

Am 13./14.Juli erste sportliche Herausforderung beim attraktiven MABA-Cup in Kirchheim!


hintere Reihe: Trainer Alexander Stiehl, Physio Carsten Hannemann, TW-Trainer Andreas Kriehuber, Marcus Meyer, Soh Kushida,
Dominik Räder, Levin Sandmann, Fabian Springer, Philipp Knorn, Christoph Kazmaier, Lukas Kanuscak,
C-Trainer Marcel Hofbauer, 1. Vorsitzender Werner Rupp, stellv. Vorsitzender Werner Rehm
vordere Reihe: Felix Dipper, Patrick Schleich, David Kiefer, Stefan Berger, Dominik Sandritter,
Jonas Kürsch, Oliver Kubis, Jannik Muthny, Steffen Rittmeier, Alexander Kerber
es fehlen: Sven Goos, Lucas Ring, Medin Dokara und Vincenzo Terrazzino
(Foto: Helmut Pfeifer)

... weiterlesen ...

ASC-Kreisligateam setzt (auch) auf die Jugend:
Sechs vormalige A-Junioren im Neuenheimer Kader!
Am 21. Juli Start in den Kreispokal!


hinten vlnr.: Co-Trainer Daniel Hinninger, Trainer Frank Schüssler, Johannes Euler, Marius Uhrig, Gabriel Kratzert, Vincent Rammelsberg,
Tim Czwielung, Niklas Ernestus, Konstantin Doerr, Emanuel Smarsly, Georg Leistikow, David Bouknight,
Felix Dipper, Julian Khayat, 1. Vorsitzender Werner Rupp, stellv. Vorsitzender Werner Rehm
vorne: Jannik Muthny, Dorian Weiß Mare, Matthias Loois, Noel Goldschmidt, Victor Moyer, Jonas Kürsch,
Mert Yavuz, Moritz Augenstein, Marvin Haase, Jan-Luca Dusel
(Foto: Helmut Pfeifer)

... weiterlesen ...

Nur zwei Abgänge:
C-Klasse-Vizemeister ASC Neuenheim III vertraut auch in der Kreisklasse B HD auf sein erfolgreiches Aufsteiger-Team!


hinten: Trainer Marc Saggau, C-Trainer Max Knorn, Gabriel Kratzert, Marius Uhrig, Niklas Eulentrop, Lukas Hehn, Daniel Toma, , 1. Vorsitzender Werner Rupp, stellv. Vorsitzender Werner Rehm
vorne: Pablo Valdez, Vincent Rammelsberg, Benjamin Rupp, Paul Pfisterer, Victor Moyer, Tim Czwieling, Emanuel Smarsly, Suleyman Bah, Abdifataah Ahmad
(Foto: Helmut Pfeifer)

... weiterlesen ...

Joseph Weisbrod

28. Juni 2019

Wiebke Frede pfeift jetzt Verbandsliga

Eine sehr erfolgreiche Unparteiische

Mit sieben Schiris startet der ASC Neuenheim in die Saison 2019/20. Die 25- jährige Medizinerin Wiebke Frede ist in die Verbandsliga (Herren) aufgestiegen, pfeift aber u. a. auch in der B-Juniorinnen-Bundesliga.


Wiebke Frede (mitte) pfeift ab der kommenden Saison in der Verbandsliga
(Foto: Lörz)

Die Heidelbergerin ist nicht nur eine vorbildliche Unparteiische. Sie engagiert sich auch als Frauenbeauftragte des Fußballkreises und in der Ausbildung von jungen Schiedsrichterinnen. Zuletzt hat Wiebke Frede als souveräne Leiterin des Sinsheimer Kreispokal-Finales viel Lob erhalten.

Die Männer an der Seite von Wiebke Frede im ASC-Schiri-Team (alphahetisch): Younes Bousfiha, Alos Karanovic, Moritz Klusak, Johannes Lehmann, Dominic Scher (ab 2019/20) und Dr. Holger Zimmer, der auch als Jugendtrainer einsteigen wird. Younes Bousfahi, selbst ein beschlagener AH-Fußballer, pfeift bereits seit 2012 für Neuenheim. Insgesamt haben die Neuenheimer Unparteiischen in der letzten Saison 184 Spiele geleitet.

Höchst erfreulich: Mit dem 15-jährigen Moritz Klusak, der in der Neuenheimer B-Jugend mitspielen will, und dem 16-jährigen Dominic Scher, der beim Rolf-Rehm-Jugendturnier im tadellosen Einsatz war und von der TSG Wilhelmsfeld zum ASC wechselt, hat Neuenheim neben den Routiniers hoffnungsvolle Talente in seinem Schiri-Team.

Joseph Weisbrod

22. Juni 2019

Sommerfest 2019

Im 5 G-Tempo: In fünf Jahren 5 Aufstiege und 11 Jugendmeister: Viele Feier-Gründe beim ASC-Sommerfest! D-Junioren gewinnen auch 2. Rolf-Rehm-Turnier! SV Waldhof Favoriten-Sieger beim U11-Turnier! ASC E-Junioren überraschend Dritter!

Gegrillt & gechillt beim ASC-Sommerfest 2019: Ehrungen, Abschiede, Kickboxen und mehr...

Pünktlich zum kalendarischen Sommeranfang lud der ASC Neuenheim zum diesjährigen Sommerfest. Im Namen der "Grauen Eminzenen" des Vorstandes begrüßte der stellv. Vorsitzende Joseph Weisbrod die Gäste und übermittelte auch "tanti saluti" von ASC-Capo Dr. Werner Rupp, der im fernen Sizilien in Gedanken dabei war.

In seinen Jahren ASC-Jahren habe er, so der langjährige ASC-Medienchef, noch nie so eine Power und Dynamik im Verein erlebt wie derzeit. Der ASC habe sich gleichsam im "5 G-Tempo" entwickelt: Bei den Herren fünf Aufstiege in fünf Jahren, bei der Jugend gar elf Meistertitel. Während andere Vereine die Sommerpause einleiteten, ging es beim ASC Neuenheim seit der Jahreshauptversammlung am 8. Juni noch ziemlich rund. Am selben Freitag abend erfreute sich der versammelte ASC-Vorstand am mitreißenden Spiel der D-Junioren, die das Finale um die Heidelberger Kreismeisterschaft mit tollem Fußball mmit 5:2 gegen die JSG Eberbach gewannen.

...weiterlesen...

Bilder vom Sommerfest
Bilder vom 2. Rolf-Rehm-Turnier

18. Juni 2019

Einladung zum Sichtungstraining der neuen Frauen-Spielgemeinschaft (SpG) Wilhelmsfeld/Neuenheim am 26. Juni auf dem Fußballcampus HD!

Am Mittwoch, dem 26. Juni, um 20.00 Uhr findet auf dem Fußballcampus Heidelberg, Tiergartenstraße 124, auf bestem Kunstrasen ein Sichtungstraining für Frauen und Mädchen statt. Dazu lädt die neu gegründete Spielgemeinschaft (SpG) der TSV Wilhelmsfeld und des ASC Neuenheim herzlich ein.

Die TSG Wilhelmsfeld hat die letzte Saison als Tabellendritter der Landesliga abgeschlossen und dabei die beiden besten Torschützinnen gestellt. Das aufgeschlossene, sympathische Frauenteam Wilhelmsfeld/Neuenheim freut sich auf viele Neuzugänge mit Lust auf Fußball und gemeinsamen Spaß!

Wenn Du schon immer mal im Verein und im Wettbewerb Fußball spielen wolltest oder durch die Frauen-WM in Frankreich so richtig Bock auf's Kicken mit Gleichgesinnten, bekommen hat, wirst Du mit offenen Armen empfangen!

Am besten meldest Du Dich sofort beim unverbindlichen, kostenlosen Sichtungstraining am 26.Juni auf dem Fußballcampus Heidelberg an: Kontakt: Nadine Bühler, Tel. 0163/7358420, oder per Mail an info@tsg-wilhelmsfeld.de

16. Juni 2019

Fünfter Herren-Aufstieg in fünf Jahren

Vizemeister ASC Neuenheim III krönt grandiose Saison mit 3:1-Finalsieg n. V. gegen FG Rohrbach und spielt in der Saison 2019/20 in der Kreisklasse B HD!

Um es mit dem alten Römer Gaius Iulius Caesar zu sagen: Veni, vidi, vici. Der ASC Neuenheim III kam (in die C-Klasse), sah (die unerwartete Chance), siegte (17 Mal) und steigt in die Kreisklasse B Heidelberg auf. Seit dem 11. 11. 2018 blieb die mit jungen und älteren Spielern optimal ausbalancierte Mannschaft von Trainer Marc Saggau und "Co" Max Knorn in 19 Ligaspielen ungeschlagen. Am Sonntag krönten die Newcomer diese imposante Serie mit dem 3:1-Finalsieg n. V. gegen die bärenstarke FG Rohrbach vor etwa 380 Zuschauern auf der Sportanlage des vorzüglichen Gastgebers FC Badenia St. Ilgen.


hinten v.l.: stellv. Vorsitzender Joseph Weisbrod, Holger Wittmann, Co-Trainer Max Knorn, Julian Stein, Benjamin Rupp, Leon Herrmann, Felix Frank, Vincent Stüber, Alex Dettke, Marius Müller, Stefan Knoop
Mittlere Reihe v.l. Noel Goldschmidt, Lukas Hehn, Valentin Bless, Erick Silva Vargas, Paul Pfisterer, Lennart Neugart, Tim Czwielung, Marc Saggau und ganz rechts Timo Mifka;
Vorne v.l. Samuel Ruland, Juan Valdez, Peter Weis, Felix Dipper, Linus Dosch, Dorian Weiß Mare
(Foto: vaf)

Beide Heidelberger Vereine traten erstmals gegeneinander an - und das gleich in einem solchen Schlüsselspiel. So brauchte es eine achtsame Schnupper-Viertelstunde, ehe sich die Visiere der Kontrahenten vorsichtig öffneten. Die ersten Cghancen hatten ASC-Torjäger Timo Mifka (17.) und Alexander Dettke (19.) im Neuenheimer TNT-Sturm.

Doch auch die Himmelblauen aus Rohrbach haben einen treffsicheren Goalgetter. Kapitän Benjamin Krämer zeigte umgehend, warum er während der Saison in der Kreisklasse C West 28 Treffer erzielt hat. Sein Freistoß in der 30. Minute wäre im Neuenheimer Lattendreieck detoniert, wenn der exzellente ASC-Torwart Noel Golschmidt den Ball nicht mit einem Pantersprung abgewehrt hätte.

Alexander Dettke schießt den ASC mit einem Traumtor zum 1:0-Pausenstand gegen gefährliche Rohrbacher!

Auf der anderen Seite konnte auch FG-Keeper Alexander Faßbender seine Klasse beweisen. Nach einem Foul an Timo Mifka schoss der Gefällte selbst - und scheiterte trotz seines platzierten Schusses am in die richtige Ecke getauchten FG-Torwart (33.). Doch Timogol, in mehr als zwei torreichen Jahrzehnten Herrenfußball gestählt, ließ sich nicht beirren und bereitete die Neuenheimer Führung kurz vor der Pause brillant vor. Seine Maßflanke nach nahm Alexander Dettke technisch perfekt an und jagte den Ball volley in einem fließenden Bewegugsablauf unhaltbar ins Rohrbacher Netzwerk (43.).

Nach dem Wiederanpfiff des souveränen Frankfurter Schiedsrichters Bekir Yalzin setzte sich die spannende Spitz-auf-Knopf-Partie auf beachtlichem Niveau fort. Die mit dem athletischen Ghanaer Muhhammed Sowe und Torjäger Benjamin Krämer gefährliche FG-Offensive prankte schließlich zurück. Spielertrainer Tobias Häußler ging mit gutem Beispiel voran und köpfte unhalbar für ASC-Sprungfeder Noel Goldschmidt in der 65. Minute zum 1:1-Ausgleich ein.

Goldjunge Noel Goldschmidt in der Neuenheimer Beziehungskiste hält den ASC-Aufstieg fest!

Um ein Haar hätten Marc Saggaus "Montagskicker" (Wolfgang Brück in der RNZ) noch in der regulären Spielzeit den Aufstiegstreffer erzielt. Doch der wieder eingewechselte Alexander Dettke traf nach nach seinem genialen Lupfer über einen FG-Verteidiger nur die Latte (87.) Ein Geniestreich von Timo Mfka brachte in der hitzigen Verlängerung die Vorentscheidung. Sein Freistoß zum 2:1 war eine Delikatesse (98.).

Rohrbach drängte mit aller Vehemenz auf den erneuten Ausgleich, hatte aber vor lauter Hadern mit dem unschuldigen Schiedsrichter nicht mehr den nötigen Fokus. Außerdem musste sich die FG-Offensive wie in einem Schwarzen Loch von Stephen Hawking vorkommen. Die ASC-Defensive um die unerschütterlichen Innenverteidiger Felix Frank und Youngster Linus Dosch, u. a. tatkräftig vom löwenherzigen Abräumer Juan "Veron" Valdez auf der Sechser-Bastion, absorbierte die massive Energie der Rohrbacher Abteilung Attacke. Und was doch noch auf die Neuenheimer Beziehungskiste durchrauschte, wurde zur magischen Beute des 22jährigen ASC-Goldjungen Noel Goldschmidt.

Rohrbach drängt auf den Ausgleich, Neuenheim kontert und trifft am Ende der Verlängerung durch Kaltblüter Stefan Knoop!

Die Rohrbacher Schlussoffensive ermöglichte Neuenheim den Freiraum für Konter, die nicht konsequent genug vollendet wurden. Bis Timo Mifka nach eienr Roten Karte für einen Rohrbacher (118.) mit einem letzten Energieschub den Ball behauptete und quer auf den eingewechselten Co-Routinier Stefan Knopp passte, der mit seinem kaltblütigen Flachschuss den letztlich verdienten 3:1-Endstand besorgte. Sekunden danach pfiff der zu Unrecht vom Rohrbacher Spielleiter zum Sündenbock für den dritten gescheiterte Aufstiegsanlauf erklärte, tatsächlich sachlich und objektiv leitende Schiedsrichter Bekir Yalcin das Relegationsfinale ab - und die Neuenheimer Jubelfeier begannen.

ASC-Vorsitzender Dr. Werner Rupp mailte zum Aufstieg in die B-Klasse HD aus seinem sizilianischen Urlaubsort: "Wenn ich mich nicht verrechnet habe, hat gestern der fünfte Aufstieg einer ASC-Herrenmannschaft stattgefunden, seit wir auf den Fußballcampus umgezogen sind." Nein, der langjährige Boss des Anatomie-Sportclubs hat sich nicht verrechnet. Herzlichen Glückwunsch!

Joseph Weisbrod

  • 16.06.2019 17:00 Uhr: FG Rohrbach - ASC Neuenheim III 1:3 n.V ( Bericht )
  • 09. Juni 2019

    Anatomen nach gedrehter Partie im Aufstiegsfinale

    Der Vizemeister der Kreisklasse C HD Ost drehte die leidenschaftliche Partie und katapultierte den West-Dritten mit viel Power aus dem Aufstiegsrennen. Vor ca. 150 Zuschauern auf der idyllischen Sportanlage des FC Frauenweiler ging FT Kirchheim II durch einen Kopfball des sträflich frei gelassenen Toptorjägers Bilal Abdulrahm in Führung (15.). Der 19fache FTK-Torschütze war bereits am Vortag in der Landesliga-Relegation der ersten Mannschaft gegen den VfB Leimen eingewechselt worden.

    Neuenheim ließ sich von dem unerwarteten Rückstand keineswegs beeindrucken und übernahm umgehend die Regie auf dem gepflegten Naturrasenplatz. Nach einer druckvollen halben Stunde nahm ASC-Mittelstürmer Timo Mifka eine Vorlage des umtriebigen Konstantin Doerr auf und zwirbelte den Ball nach einer Gerd-Müller- Drehung mit brillanter Schusstechnik zum Ausgleich ins Toreck (30.).

    Auch nach dem Wiederanpfiff des formidablen Schiedsrichters Christopher Hepp (Eberbach) war Neuenheim spielbestimmend und torgefährlicher. Wieder war es der 41jährige ASC-Rekordtorjäger Timo Mifka, der nach Vorarbeit von Youngster Felix Dipper allein auf FT-Torwart Noman Khan zusteuerte und im Stile eines Profikillers vollstreckte (71.) Bereits der 32. Saisontreffer von Timogol! Nach der roten Frustkarte für einen FTK-Spieler kurz danach und dem 3:1-Keulenschlag durch Ex-A-Junior Felix Dippe war die Frauenweiler Fußball-Pfingstmesse spätestens in der 83. Minute gelesen.

    Außer einem Latten-Freistoß in der 78. Minute war von den Freien Turnern in der Offensive nicht mehr viel zu sehen. Der Heilige Fußballgeist inspirierte vielmehr die nun auch numerisch überlegenen Neuenheimer. Kirchheim hatte das Glück der Tüchtigen, dass die offensiven Anatomen nach einem Pfosten-Kopfball von Abwehrchef Felix Frank (86.) und weiteren gefährlichen Abschlüssen das Ergebnis nicht noch höher schraubten.

    Im Finale um den Aufstieg in die B-Klasse Heidelberg trifft der ASC Neuenheim III wahrscheinlich am kommenden Freitag in St. Ilgen auf den Stadtrivalen FG Rohrbach. Der Heidelberger C-Klasse West-Zweite besiegte den Ost-Dritten SV Moosbrunn im zweiten Halbfinale in Spechbach mit 2:1.

    Joseph Weisbrod

  • 09.06.2019 13:30 Uhr: ASC Neuenheim III - FT Kirchheim II 3:1 (1:1) ( Bericht )
  • 07. Juni 2019

    D1-Junioren des ASC Neuenheim feiern die Heidelberger Kreismeisterschaft mit einem 5:2-Sieg im Endspiel gegen die nie aufgebende JSG Eberbach!

    Ein "Friday For Future" des Jugendfußballs: Nach einem mitreißenden Schlagabtausch erspielte und erkämpfte sich die U13 des ASC Neuenheim mit einem beeindruckenden 5:2-Sieg im Endspiel gegen die JSG Eberbach den Heidelberger Kreismeistertitel. Nach der furiosen 3:0-Führung gelang den nie aufgebenden Gästen der spektakuläre Anschlusstreffer.


    Die Teams von Eberbach (weiß) und ASC Neuenheim (gelb) mit
    Staffelleiter Hans Schuster und Peter Gehrig, stellv. Kreisjugendleiter (li)
    (Foto : Joseph Weisbrod

    Doch die angriffsfreudigen und spielwitzigen Gelbhemden stellten mit dem Coolness-Tor zum 4:1 eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff den vorentscheidenden Abstand wieder her. Am Ende konnten die Jungs von Trainer Julian Stein einen leistunsgerechten 5:2-Finalsieg bejubeln.

    Die JSG Eberbach hatte sich den Finaleinzug als Meister der BFV-D-Junioren Kreisliga HD 2 mit 24 Punkten und 53:20 Toren Gastgeber ASC Neuenheim als Meister der BFV-D-Junioren Kreisliga HD 1 mit 27 Punkten und 53:20 Toren ebenfalls in zehn Spielen verdient.

    Joseph Weisbrod

    06. Juni 2019

    Am Sonntag um 13.30 Uhr Halbfinale um den Aufstieg in die B-Klasse

    Ost-Vizemeister ASC Neuenheim III will in Frauenweiler den angriffsstarken West-Dritten FT Kirchheim II ausschalten!

    ASC Neuenheim III am Boden? Ganz im Gegenteil. Am Sonntag können der gefoulte 30-Tore-Mann Timo Mifka , Mitttelfeld-Gaucho Juan Pablo "Veron" Valdez, Stefan Knoop & Friends den ersten großen Schritt zum Aufstieg in die Kreisklasse B Heidelberg machen.

    Auf der Rasenanlage des FC Frauenweiler steigt am Sonntag um 13.30 Uhr das erste Halbfinale zwischen dem Ost-Vizemeister ASC Neuenheim III und dem West-Dritten FT Kirchheim II. ASC-Trainer Marc Saggau und seine Jungs werden ihr Bestes geben, um die offensivstärkste Mannschaft der Kreisklasse C HD West (63 Punkte, 111:38) mit FT-Torjäger Bilal Abdurahman (19 Ligatreffer) zu schlagen.

    Im zweiten Relegations-Halbfinale treffen ebenfalls am 9. Juni um 17.30 Uhr West-Vizemeister FG Rohrbach und der Ost-Tabellendritte SV Moosbrunn gegenüber. Die jeweiligen Sieger ermitteln am Samstag, dem 14. Juni, oder am Sonntag, dem 15. Juni, jeweils um 17.00 Uhr im Relegationsfinale den Aufsteiger in die Heidelberger B-Klasse.

    Ehrensache, dass möglichst viele ASC-Anhänger und Spieler unsere sehenswerte Dritte am Sonntag in Frauenweiler gegen die angriffslustige Reserve des Landesliga-Konkurrenten FT Kirchheim anfeuern werden!

    Joseph Weisbrod

    07 Juni 2019

    Einladung zur
    Jahreshauptversammlung ASC Neuenheim
    an alle Mitglieder ab 18 Jahren

    Tagesordnung

    1. Berichte und Diskussion
      • Vereinsrückblick und aktueller Status
      • Jugendreport
      • Rechnungsjahr & Kassenprüfung für das Geschäftsjahr 2018

    2. Beschlussfassung vorliegender Anträge

    3. Neuwahlen (Neuwahlen des Vorstandes erfolgen satzungsgemäss erst wieder 2020)
      • Wahlausschuss
      • Entlastung des Vorstandes für 2018
      • 2 Kassenprüfer
      • Bestätigung des Jugendleiters

    4. Sonstiges
      • tbd.

    Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.

    Heidelberg, den 15.5.2019

    Dr. Werner Rupp
    1. Vorsitzender
    ASC Neuenheim 1978 e.V.

    Bericht von der JHV

    5. Juni 2019

    Sport, Spiel & Spaß bei den ASC-FerienCamps 2019: Jetzt für das Pfingstcamp anmelden!

    Auch in diesem Jahr veranstaltet der ASC Neuenheim wieder seine beliebten Feriencamps unter dem Motto "Action und Spaß für wahre Champions!" für die Jahrgänge 2011 bis 2006.

    Täglich von 9:00 -16:00 Uhr bieten unsere Trainer, Betreuer und Überraschungsgäste ein ausgewogenes Programm rund um den Fußball und weitere Sportarten.

    Gespeist wird wie immer auf olympischem Niveau, bei der GVO, der Kantine des Olympiastützpunktes Heidelberg. Für Verpflegung ist zudem am Platz gesorgt. Ausgestattet werden die Kids zu Beginn des Camps mit Shirt, Hose und Stutzen.

    Das ASC-Pfingstcamp vom 11.6. bis 14.6. 2019 von 9.00 - 16.00 auf dem Fußballcampus Heidelberg an der Tergartenstraße 124 statt.



    Bitte auf das Bild drücken oder dem Link hier folgen (zur Anmeldung)

    31. Mai 2019

    ASC Neuenheim III ist Vizemeister

    Der ASC Neuenheim III kam, sah und siegte: Die Montagsgruppe von Trainer Marc Saggau und "Co" Max Knorn startete ohne Erwartungen als unbeschriebenes Blatt in die Saison 2018/19 der C-Klasse Heidelberg Ost und wurde auf Anhieb eindrucksvoller Vizemeister. Der Lohn: Das Relegations-Halbfinale am nächsten Wochenende gegen den FT Kirchheim II, Dritter der C-Klasse HD West. Gespielt wird auf der Anlage des FC Frauenweiler, Anstoß ist um 13:30 Uhr.


    hinten: Holger Wittmann, Ralf Brandner, Erick Vargas-Silva, Alexander Lutz, Pablo Valdez
    Felix Frank, Daniel Toma, Julian Stein, Stefan Knoop, Alexander Dettke, Trainer Marc Saggau
    vorne: Timo Mifka, Peter Weis, Adrian Nowicki, Viktor Moyer, Felix Dipper
    Mathias Riedesel, Samuel Ruland
    (Foto: Werner Rehm)

    So leicht wie der FC Spechbach wird es die von Trikotsponsor AdViva (Slogan: "Wir helfen bewegen!") angetriebene Neuenheimer Power-Mischung aus sehr jungen, mittleren und sehr älteren Spielern gegen die Landesliga-Reserve gewiss nicht haben. In schöner Regelmäßigkeit kombinierte sich das Team um Kapitän und Forever-Goalgetter Timo Mifka zum auch in der Höhe verdienten Sieg gegen den spätestens in der Schlussphase auf dem Zahnfleisch kriechenden Tabellenzwölften.

    Neuenheimer Hitz- & Blitzspiel: Alexander Dettke ballert drei Tore in 20 Minuten!

    Der frühere Verbandsligaspieler Alexander Dettke zeigte bei seinem Dreierpack in der 12. (nach Zuspiel von Stefan Knoop), 30. (nach Pass von Peter Weis) und 32. Minute seine Extraklasse - und zwar nicht nur im Abschluss, sondern auch als spielintelligenter Teamplayer. Sein kongenialer Sturmpartner Timo Mifka unterbrach Dettkes lupenreinen Blitzhattrick mit seiner Volleyrakete zum 2:0 nach einer brillanten 40-Meter-Diagonalflanke von Mathias Riedesel (22.) und besorgte auch den 5:0-Pausenstand nach glänzender Vorarbeit von Co-Goalgetter Alexander Dettke (36.) Der Gast aus Spechbach litt nach dem Wechsel deutlich mehr unter der Hitze und vor allem dem Tempofußball des vor Spielfreude nur so sprühenden Gastgebers. Ein dicker Wermutstropfen fiel in den Neuenheimer Freudenkelch, als der dreifache Torschütze Alexander Dettke wegen einer Leistenverletung vom Platz musste. Für ihn schickte Trainer Marc Saggau den langjährigen Erste-Mannschafts-Spieler Daniel Toma auf die Rennbahn (48.), der sich nahtlos in das Offensivgeschehen einbrachte.

    Timogol Mifka macht seine 30 Saisontore voll!

    Kaum war Daniel Toma auf seinem Mittellfeldposten, fiel das 6:0. Der glänzend Regie führende Mathias Riedesel (Foto JW: beim Flanken) kontaktierte Timo Mifka, der ihm den Ball zentimetergenau in den vollen Lauf legte. Der Partisan ließ sich nicht bitten und ließ dem FC-Torwart mit seinem feinen Schuss ins lange Eck keine Haltbarkeitschance (52.) - siehe Videopost auf ASC Facebook. Nach filgraner Steilvorlage von Youngster Samuel Ruland und Querpass von Daniel Toma justierte Timogol Mifka kurz sein Zielfernrohr und zog ab. Sein Flachschuss bedeutete bereits in der 57. Minute den 7:0-Endstand und das 30. Saisontor von Timogol - siehe Videopost auf ASC Facebook.

    Der Countdown läuft: Relegationskrimi am nächsten Wochenende in Frauenweiler gegen FT Kirchheim II!

    In der letzten halben Stunde wechselte Trainer Marc Saggau mit Alexander Lutz (60.) und Ralf Brandner (63.) zwei ebenso erfahrene wie ausgefuchste Ü 40-Männer ein. Und das ohne substanziellen Niveauverlust. Der 48jährige Ralf Brandner, vor 20 Jahren im Angriff des Neuenheimer Landesligateams, verfügt immer noich über beachtliche Sprintqualitäten (Zitat junger Gegenspieler: "Dir komme ich einfach nicht mehr hinterher!"). Eine "Schwäche" hat der blonde Pfeil jedoch nicht verlernt: Bei seinem horizontalen Pfostenschuss hätte er - wie auch seine Kollegen - durchaus auf 8:0 erhöhen können.

    Das strahlende Fazit von Ralf Brandner: "Es hat richtig Spaß gemacht mit den Jungs!") Spaß gemacht hat die finale Torgala auch den Zuschauern und ASC-Verantwortlichen. Schließlich hat die erste "Dritte" des ASC Neuenheim mit der Relegation sogar die Chance, mit zwei weiteren Siegen in die Heidelberger B-Klasse aufzusteigen! Das Zeug dazu hat die Saggau-Mannschaft.

  • 02.06.2019 13:00 Uhr: ASC Neuenheim III - FC Spechbach 7:0 (5:0) ( Tabelle Bericht )

    Kreisligateam endet als Tabellenachter!

    Bis vor ein paar Wochen mischte der Kreisliga-Aufsteiger ASC Neuenheim noch munter mit im spannenden Kampf um die Aufstiegsplätze. Doch nach dem sensationellen 5:4-Auswärtssieg beim Titelanwärter 1. FC Wiesloch konnte die Mannschaft des ehrgeizigen Trainers Frank Schüssler in den letzten sechs Spielen nur noch einmal gewinnen: mit 5:0 beim abgeschlagenen Schlusslicht 1. FC Dilsberg. So beendet der ASC Neuenheim II die Kreisliga-Saison mit 43 Punkten und 65:42 Toren auf dem achten Tabellenplatz im Mittelfeld der 15er Liga. Ein sehr respektabler Achtungserfolg für einen Aufsteiger, der lange unter den Top 4 zu finden war, ehe dem ASC die Luft ausging.


    hinten: Co-Trainer Daniel Janesch, Patrick Helten, Christoph Helfenritter, Jan Breuninger,
    Marvin Haase, David Bouknight, Tim Czwielung, Trainer Frank Schüssler
    vorne: Co-Trainer Maximilian Kuberczyk, Moritz Augenstein, Jannik Muthny, Mert Yavuz,
    Fabian Stanscheid, Felix Dipper, Moritz Brehmer, Leon Julius Ernestus

    FT Kirchheim im Relegations-Derby gegen FC St. Ilgen!

    Im Herzschlagfinale sicherte sich der FC St. Ilgen die Meisterschaft und kehrt nach nur einem Jahr wieder in die Landesliga zurück. Herzlichen Glükwunsch und Respekt an Badenia-Trainer Thorsten Barth und sein Team, der dieses unerwartete Comeback mit einer völlig neuen Mannnschaft schaffte. Vizemeister wurde durch ein Tor mehr als der FC Dossenheim der glückliche VfB Leimen, der in der Relegation gegen den Landesligsten FT Kiurchheim ein dickes Brett zu bohren hat. Der 1. FC Wiesloch verlor im Finaledie Nerven und sein letztes Spiel mit 0:1 gegen de FC Rot und schaut als finaler Tabellenvierter nun traurig in die Röhre.
  • 01.06.2019 16:00 SG Horrenberg - ASC Neuenheim II 4:0 (1:0) ( Tabelle Bericht )

    Joseph Weisbrod

  • 15. Mai 2019

    "Zugehörigkeits"-Expertin Elena Bertolini und ASC U 19-Spieler Erfan Mosavi beim DFB-Integrationsforum: "Fußball ist gelebte Integration!" (Jimmy Hartwig)

    Rund 60 Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen aus den Verbänden Bayern, Baden-Württemberg, Baden, Südbaden und Hessen diskutierten und bearbeiteten am Freitag, dem 10. Mai, in der DFB-Zentrale in Frankfurt das Integrationskonzept des DFB. In der Delegation des Badischen Fußballverbandes (bfv) war auch der ASC Neuenheim durch Elena Bertolini als Expertin aus der Jugend- und Flüchtlingshilfe und als "Jugendvertreter" Erfan Mosavi, Stürmer im ASC U 19-Landesligateam, beim regionalen Dialogforum Süd in Frankfurt vertreten.

    "Der Ball kennt keine Rassen und Geschlechter!"

    Unter den Gästen weilte auch der DFB-Integrations-Botschafter Jimmy Hartwig, ebenfalls ehemaliger Nationalspieler. Der dreimalige Deutsche Meister und Europapokalsieger (jeweils mit dem HSV!) sagte: "Der Ball kennt keine Rassen und keine Geschlechter. Das Spiel ist gelebte Integration, denn die Erfahrung zeigt, dass Miteinander baut Vorurteile ab. Es ist wichtig, den Doppelpass des Widerstandes zu überwinden. Ich möchte nicht nur Zuhören, sondern auch Taten sehen.


    A-Junior und angehenden Bauzeichner Erfan Mosavi an der Seite des DFB-Integrationsbeauftragten und Ex-Nationalspielers Cacau

    Die Vereine bewegen viel, ohne die Ehrenamtler geht nichts. Aber Integration heißt eben nicht nur, dass wir versuchen, unsere neuen Mitbürger zu integrieren, sondern auch wir müssen dies tun und die Leute verstehen - auch, wenn sie neu in den Fußballclubs sind. Integration kann nur funktionieren, wenn ich selber etwas annehme und nicht fordere und zugleich die Zuschauerrolle einnehme."

    Elena Bertolini: "Es gibt noch viel zu tun!"

    Hier der Link zum DFB-Artikel mit dem Leitzitat von Elena Bertolini (Foto links):

    Elena Bertolinis Fazit: "Ein offener, kritischer und aufschlussreicher Dialog mit Top-Vertretern von DFB, Landesverbänden und Vereinen - mit viel Input! Es gibt noch viel zu tun!"

    Was für Zugehörigkeit zählt, ist auf und neben dem Platz!

    Joseph Weisbrod

    28. April 2019

    Neue Trikots von JOSWIG & PARTNER für das Kreisligateam

    Angenehmer Fototermin vor Kreisliga-Spiel zwischen dem ASC Neuenheim II und der SpVgg Baiertal: Die Steuerberater Max-Peter Gantert (links), seit 40 Jahren beim Anatomie-Sport-Club, und Andreas Bardelli (2. v. rechts), einstiger ASC-Führungsspieler, übergaben der Mannschaft von Trainer Frank Schüssler (2. v. links) und Kapitän Christoph Helfenritter (Mitte) sehr zur Freude von ASC-Präsident Dr. Werner Rupp (rechts) den neuen Trikotsatz mit dem Aufdruck "JOSWIG & PARTNER Steuerberater & Rechtsanwälte".

    Die mehr als 70 Jahre alte, renommierte Heidelberger Traditionskanzlei unterstützt seit sechs Jahren die erfolgreiche Mannschaft des ASC Neuenheim II u. a mit seinen großzügigen Trikotspenden. Herzlichen Dank an JOSWIG & PARTNER mit Max-Peter Gantert und Andreas Bardelli!


    vlnr.: Max-Peter Gantert, Trainer Frank Schüssler, Kapitän Christoph Helfenritter,
    Andreas Bardelli und der 1. Vorsitzende Dr. Werner Rupp
    (Foto: Weisbrod/ASC)

    Neue Werbebanden auf dem Fußballcampus!

    Auf dem Fußballcampus haben Alexander Stiehl und Sebastian Prior gleich fünf neue Werbebanden montiert. In alpabetischer Reihenfolge: HitnessCenter Heidelberg, Knorn Architekturbüro, Rittershaus Rechtsanwälte, T & T Gebäudereinigung, VHP Wirtschaftsprüfer.

    Der Anatomie-Sport-Club Neuenheim 1978 e. V. bedankt sich ganz herzlich bei seinen neuen (und bisherigen) Partnern, Sponsoren und Spielfeld-Paten für ihre wertvolle materielle und ideelle Unterstützung!


    (Foto: Weisbrod/ASC)

    Ansprechpartner für Sponsoring & Marketing:
    Alexander Stiehl (marketing@asc-neuenheim.de)

    Joseph Weisbrod

    15. März 2019

    Friday for Future: Am Freitag startet die ASC U 19 beim Tabellendritten JSG Dossenheim & Co. in die Landesliga-Rückrunde! ASC Neuenheim III brunched am Sonntag gegen SV Moosbrunn!

    Am Freitag abend beginnt auch für die A-Junioren endlich wieder die Jagd nach den begehrten Punkten. Zum Auftakt steigt um 19.30 Uhr das Top-Derby beim Erzrivalen JSG Dossenheim/ Ziegelhausen/ Peterstal. Allerdings trennen den Tabellendritten (33 Punkte) vom Verfolger ASC Neuenheim (23) zehn Zähler.

    Für die Mannschaft von U 19-Trainer Miguel Bernal wird es in der kniffligen Flutlichtpartie auf dem Dossenheimer Kunstrasen vor allem darum gehen, den starken vierten Tabellenplatz in der BFV-A-Junioren-Landesliga Rhein-Neckar zu verteidigen. Viel Arbeit scheint auf den zu einem Klassekeeper gereiften ASC-Zerberus Victor Moyer und seine Abwehr zuzukommen. Denn die JSG-Abteilung Attacke hat in 13 Ligaspielen bereits 59 Tore geschossen. Das sind satte 4,5 Treffer pro Spiel!

    In der Vorbereitung zeigte die ASC U 19 auch gegen höherklaßige Gegner vielversprechende Leistungen. So hat das Team um den torgefährlichen Kapitän und Zehner Tim Czwielung den Verbandsligisten VfR Mannheim (2:2), FC Zuzenhasuen (2 :5) und am letzten Samstag dem SV 98 Schwetzingen (2:4) auch fußballerisch die Stirn geboten.

    ASC Neuenheim I + II am Wochenende spielfrei!

    Am nächsten Wochenende ist das Neuenheimer Landesligateam nach der windigen Nullnummer im Derby gegen Aufsteiger FT Kirchheim und der vom TSV Wieblingen II mit 2:4 vom Rasen gepustete Kreisligist ASC Neuenheim II spielfrei. Das Gute daran: Die Wunden können geleckt und Verletzungen, z. B. von Einser-Kapitän Boris Gatzky und Mittelfeld-Toyota Soh Kushida, auskuriert werden.

    Schafft der C-Klassenvierte ASC Neuenheim III am Sonntag den dritten Sieg in Folge?

    Einziger Derby-Gewinner unter den Herrenteams war am Sonntag der ASC Neuenheim III. Am 17. Spieltag der Kreosklasse C HD Ost ging die Mannschaft unter tatkräftiger Mitwirkung von Trainer Marc Saggau ging aus dem Bruchtime-Match gegen den Lokalnachbarn TSV Handschuhsheim II mit 2:0 mit drei Punkten vom Platz.

    Mit zwei Siegen und 35 Zählern ist der Klassen-Neuling punktgleich mit dem Tabellendritten SV Moosbrunn. Wieder zur Frühschoppen-Zeit um 11.00 Uhr empfängt der Tabellenvierte den Zehnten SpG Wiesenbach/Mauer 2 (19 Punkte). Eine lohnenswerte und lösbare Hausaufgabe für die angriffslustigen Saggau-Jungs!

    Alle weiteren ASC-Termine findet Ihr im KALENDER auf der ASC Homepage und auf ASC Instagram!

    Joseph Weisbrod

    21. Februar 2019

    Marcel Hofbauer ab 2019/20 spielender Co-Trainer beim ASC Neuenheim

    Der Heidelberger Landesligist ASC Neuenheim treibt seine Planung für die Saison 2019/20 weiter voran. Dem Vorstand ist es zu seiner großen Freude gelungen, Marcel Hofbauer als Spieler und Co-Trainer (Foto: Mitte) ab dem Sommer im Verein begrüßen zu dürfen. Der 28jährige Mittelfeldstratege wechselte zur Saison 2016/17 vom Regionalligisten FC Astoria Walldorf zum Landesliga-Konkurrenten ASV/DJK Eppelheim. Marcel Hofbauer, ebenfalls Lehrer, wird ASC-Chefcoach Alexander Stiehl als spielender Co-Trainer maßgeblich unterstützen.

    Joseph Weisbrod


    (Foto: Weisbrod/ASC)

    16. Februar 2019

    ASC Neuenheim erster Badischer Vizemeister in der neuen Derbystar-Futsal-Liga!

    Am Samstag fand in der Heidelberger Uni-Sporthalle der vierte und letzte Spieltag der Derbystar-Futsal-Liga Baden statt.Im ersten Spiel schlug der ASC Neuenheim den Tabellenzweiten Spartak Mannheim mit 6:4.

    Im letzten Match der Saison 2018/19 sicherte sich die Mannschaft von Spielertrainer Dominik Lang (Teamfoto: Weisbrod) mit einem furiosen 17:2-Sieg gegen Schlusslicht FSV Dornberg (siehe Torvideos auf ASC Facebook), 15 Punkten und 65:15 Toren aus sechs Spielen die Badische Vizemeisterschaft hinter dem ersten Badischen Futsal-Meister der Herren, dem Gehörlosen SV Karlsruhe.

    Für den ASC Neuenheim in der Futsal-Liga Baden 2018/19 im Einsatz (alphabetisch): Felix Barth, David Becker, Miguel Bernal, Thierry Christmann, Tim Czwielung, Dominic Gargya, Jakub Geplowski, Lukas Hehn, Jöran Landschoff, Dominik Lang, (Spielertrainer), Alexander Lutz, Victor Moyer, Rudolf Marco.

    Der ASC Neuenheim gratuliert seinem erfolgreichen Futsalteam, dem einzigen Teilnehmer aus dem Fußballkreis Heidelberg, und dem verdienten Badischen Futsal-Meister GSV Karlsruhe zu diesem großartigen Erfolg!

    Joseph Weisbrod

    Tabelle

    9. Februar 2019

    ASC-Trainer 1, 2, 3: Alex Stiehl, Frank Schüssler und Marc Saggau verlängern!

    Angenehme Fototermine vor dem Waldhof-Kracher: Zuversichtlich in die ASC-Zukunft blicken auf dem beigefügten Bild (von links) die ASC-Trainer Alexander Stiehl (Landesligateam), Marc Saggau (C-Klasseteam ASC Neuenheim III) und Frank Schüssler (Kreisligateam ASC Neuenheim II) in die iPhone-Kamera. über die Verlängerung der drei erfolgreichen Herren-Trainer freut sich auch ASC-Vorsitzender Dr. Werner Rupp (JW-Foto: 2. von rechts).

    Heidelberger Volksbank unterstützt ASC-Jugend!

    Große Freude herrscht bei den ASC-Verantwortlichen auch darüber, dass die Heidelberger Volksbank den Anatomie--Sport-Club Neuenheim aucb weiterhin als verlässlicher Partner und Trikotsponsor der A- und B-Junioren unterstützen wird. Georg Ziner, Leiter der Zweigstelle Mönchhofstraße (JW-Foto 2. von links), lobte aus gegebenem Anlass spontan einen Kasten Bier für jedes Tor aus, das der ASC Neuenheim im anschließenden Testspiel gegen den SV Waldhof Mannheim schießen sollte. Mit Erfolg, wie der mustergültig herausgespielte Ehrentreffer zum 1:3-Pausenstand durch Levin Sandmanns raffinierten Außenrist-Schlenzer eindrucksvoll bewies.

    weitere Highlights der Saison

    Highlights