Superleistung: D-Junioren Kreisvizemeister und "fairste Mannschaft"!

Einen Festsonntag feierten die D-Junioren des ASC Neuenheim. Bei der Endrunde der Futsal-Kreismeisterschaft in der Bammentaler Elsenzhalle holte die Mannschaft des Trainer-Trios Fabian Pecht, Stephan Menz und Luis Langner unter den Augen von ASC-Jugendleiter Andreas Knorn dank einer Superleistung die Vizemeisterschaft! Im Halbfinale schlugen die D-Junioren den Erzrivalen aus Dossenheim mit 4:2. Im Endspiel unterlagen die jungen ASC-Juwelen dem großen SV Sandhausen in einer umkämpften Partie mit 1:3. Nach dem Turnier wurde Neuenheim nicht nur als Vizemeister geehrt, sondern auch als "fairste Mannschaft des Turniers".

Dickes Kompliment und herzlichen Glückwunsch! Der ASC ist mächtig stolz auf Euch!

Joseph Weisbrod

D-Junioren marschieren zur Kreisvizemeisterschaft

Nachdem die Vorrunde der Futsalkreismeisterschaft souverän als Tabellenerster, sowie mit den wenigsten Gegentoren der Gruppe, abgeschlossen wurde - wie schon zuvor die Hinserie auf Rasen stand am Sonntag die Endrunde in der Bammentaler Elsenzhalle an.

Da der Spielplan für uns den "kleinen Bruder" des SV Sandhausen, den FC, in der Gruppenphase bereit hielt, flachsten einige: "Dann treffen wir den SV eben im Finale!"

Natürlich waren wir nicht nur wegen der mit Abstand jüngsten Mannschaft im Teilnehmerfeld nicht als Favorit angereist, aber das Halbfinale war (neben Spielspaß) schon als Ziel in den Köpfen.

Dass es den Jungs und Mädels letztendlich gelang das jahrelange Traditionsfinale SV Sandhausen vs FC Astoria Walldorf zu durchbrechen, darf man getrost als kleine Sensation bezeichnen.

Vor allem wenn man den Start in die Gruppenphase genauer betrachtet:

Als die Anzeigetafel nach 5 Minuten des ersten Gruppenspiels gegen den FC Sandhausen ein 0:2 anzeigte, fühlte es sich nicht nur für Jugendleiter Andreas Knorn nach der - sich durch alle Mannschaften des ASC ziehenden ASC Schlafkrankheit an. Doch trotz der Neuenheimer Narkolepsie stand nach 15 Minuten ein 2:2 und damit der erste Punkt zu Buche.

Rückstände zu egalisieren und oft auch zu drehen erweist sich als eine der Schlüsseleigenschaften des ASC Nachwuchs in dieser Runde sorgt jedoch oft für Herzprobleme bei Eltern und Trainern.

Das zweite Spiel ist schnell erzählt: Pflichtsieg gegen die teilweise drei Köpfe größere SG Lobbach. Kein wunderschönes aber ein erkämpftes 1:0, welches das fast sichere Weiterkommen besiegelte. Turniermannschaft eben!

Als es im dritten Spiel gegen den Favoriten vom FC Astoria Walldorf (mit unserem Exspieler Max Rewerk) ging, konnten unsere Jungs und Mädels zeigen was sie drauf haben und sammelten durch großen Kampfgeist, gepaart mit spielerischer Klasse und unglaublicher taktischer Disziplin, schnell Sympathien beim Publikum.

Nachdem man wieder einen Rückstand ausgleichen konnte, ging das Spiel zwar 1:3 verloren, das reichte aber zum Weiterkommen.

Das Halbfinale lieferte dann den vorläufigen Höhepunkt:

Der FC Dossenheim wurde teilweise mit Traumfußball überrannt und war am Ende mit dem 4:2 sehr gut bedient. Spätestens jetzt horchte man beim SV Sandhausen auf.

Nachdem diese sich gegen Walldorf durchgesetzt hatten, war unser Traumfinale perfekt.

Nach einem intensiven, hochklassigen Finale stand am Ende zwar ein, sicherlich nicht unverdienter, 3:1 Sieg des SVS, aber die Trauer wich schnell dem Stolz Kreisvizemeister geworden zu sein.

Als Underdog haben sich unsere Jungs und Mädels im Finale über lange Strecken ebenbürtig präsentiert, wieder einen Rückstand aufgeholt, und alles reingehauen was sie hatten.

Am Ende stand die Erkenntnis, dass wir immer ein Tor schießen, große Comeback Qualitäten besitzen, und mit jedem mithalten können. Das sollte für die bald beginnende Meisterschaftsrunde in der Kreisliga Hoffnung machen und den Jungs und Mädels Selbstvertrauen geben!

Dass der ASC neben der Vizemeisterschaft auch den Titel "fairste Mannschaft des Turniers" (1 Foul!) sowie die Trophäe für den besten Spieler des Turniers (Glückwunsch lieber Lennart Krohn) feiern durfte, soll hier natürlich auch nicht unerwähnt bleiben.

Auch wenn es aus dieser tollen Truppe wirklich keinen hervor zu heben gibt, da hier einer für den anderen kämpft.

Wir vom Trainerteam sagen Danke für eine geile Hallenrunde mit tollem Futsal und noch viel wichtiger einem Teamgeist der seinesgleichen sucht! Nicht nur tolle Fußballer, sondern auch super Charaktere in den eigenen Reihen zu haben das macht uns stolz.

Und das gilt selbstverständlich für das gesamte Team, von dem leider nur 9 in der Endrunde spielen konnten, aber viele mehr den Weg dahin geebnet haben. Ihr könnt stolz auf euch sein!

Unerwähnt soll auch nicht die tolle Platzierung der D2 mit ihrem 3. Platz in der Gruppe bleiben.

Wenn man bedenkt, dass zum Kader der D1 auch zwei Spieler die noch für die E- Jugend spielberechtigt sind, und mit dieser gerade erst den prestigeträchtigen Capri-Sonne-Cup gewonnen haben, gehören, dann darf man erst recht hoffnungsvoll in die ASC Zukunft blicken.

Fabian Pecht

5.2.2017