A-Jugend Landesliga
Saison 2017/18, 6. Spieltag

Samstag 14.10.2017, 16:00 Uhr
SG Brühl/Hockenheim - ASC Neuenheim 1:5 (0:5)

Aufsteiger und Spitzenreiter-Besieger ASC U 19 gewinnt auch bei der SG Brühl/Hockenheim mit 5:1 und schießt sich mit dem zweiten Dreier in Folge auf den 8. Landesliga-Tabellenplatz!

Auf ihrem kleinen, aber feinen Kunstrasen empfing die SG Brühl/Hockenheim an diesem herrlichen Frühherbst-Sonnabend die Spitzenreiter-Besieger aus Heidelberg. Der Gastgeber trat mit breiter Brust an, hatte man doch die letzten drei Spiele hintereinander gewinnen können. Für die jungen Blaugelben galt es, die Sensation vom letzten Wochenende zu vergessen, sich weiter zu verbessern und im Idealfall natürlich weiter Punkte zu sammeln.

Die jungen Anatomen pressten die SG von Beginn an weit in ihrer eigenen Hälfte und ließen sie auf diese Weise nur sehr schwer selbst ins Spiel kommen. Doch konsequentes Angriffspressing birgt stets das Risiko, beim Mißlingen in Gleich- oder Unterzahl verteidigen zu müssen. Und genau das passierte gleich zwei Mal in den ersten 10 Minuten. Und zwei Mal resultierte dies in Großchancen für die Hausherren, von denen der erneut sicher auftretende ASC-Goalie Victor Moyer eine stark zunichte machte, die andere leichtfertig vergeben wurde (6., 12.).

Der ASC ließ sich aber nicht beirren, steigerte sich von Minute zu Minute und wurde nun auch in Ballbesitz immer dominanter. Nach einer hervorragenden Ecke von Standardspezialist Samuel Ruland konnte der kopfballstarke Rechtsverteidiger Sulayman Bah nach einer Viertelstunde per Aufsetzer unter die Latte zur nicht unverdienten Führung einnicken (15.). Und im "Gegenzug des Gegenzugs" legten die Blaugelben sofort nach, als Kapitän Felix Dipper den Ball nach gehaltenem Fernschuss von Mittelfeld-As Philipp Knorn über die Linie drückte (16.).

Kapitän Felix Dipper mit Doppelpack und dem 5. Saisontreffer!

Die Neuenheimer verdienten sich die Führung immer mehr, kombinierten sich mitunter denk- und handlungsschnell ins letzte Drittel und kamen so immer wieder zu Chancen, von denen Linksaußen Cornelius Höschle eine verwerten und auf 0:3 stellen konnte (28.). Zwei Minuten später zirkelte Samuel Ruland einen 20m-Freistoß um die Mauer ins Torwart-Eck (30.). 0:4, war das Spiel etwa schon entschieden? Nein. Erneut war es Neuenheims Top-Torjäger (5 Tore in 6 Spielen als Rechtsaußen) und Kapitän Felix Dipper, der nach einem blitzsauber vorgetragenen Konter zum nun endgültig auch in dieser Höhe verdienten 0:5 abschließen konnte (40.). Spätestens jetzt war das Spiel entschieden und zwar nach 40 Minuten!

Die zweite Halbzeit lässt sich kurz und prägnant so zusammenfassen: Die einen wollten, konnten aber nicht so richtig (SG), die anderen konnten zwar, wollten aber nicht mehr unbedingt (ASC). Der ASC wechselte gleich auf fünf Positionen, darunter auch Torwart Jakub Geplowski, der gegen nie aufgebende Brühler gleich mehrmals glänzen konnte, ein Mal jedoch machtlos war (68.). Am Ende stand ein leistungsgerechtes 1:5. Ein Video zeigt hörbar die gelöste Stimmung auf der Neuenheimer Bank, während der Kollege Sabona Amme Abdi es in den letzten zwei Spielminuten verpasst, das Endergebnis weiter in die Höhe zu schrauben.

Wie unsere "Erste": Landesliga? Yes, we can!

Die jungen Anatomen sind endgültig in der Landesliga angekommen. Im Tennis würde man sagen: nach dem überraschenden Break (Sieg gegen Weinheim) hat man souverän seinen eigenen Aufschlag durchgebracht. Nächste Woche empfängt die U 19 den zwei Punkte schweren Tabellennachbarn aus Rohrbach/Sinsheim. Eine weitere Gelegenheit also, sich im Kampf um den so wichtigen Klassenerhalt weiter Luft zu verschaffen!

Miguel Bernal

Spieltag und Tabelle