20.08.2020

ASC 1 – Nach dem Halbfinale ist vor dem Achtelfinale

Am Sonntag um 17.00 Uhr fordert der ASC Neuenheim im bfv-Rothaus-Pokal 2020/21 den favorisierten Verbandsliga-Topclub VfR Mannheim!

Der 21jährige Wirbelstürmer Dorian Weiß Mare hatte kurz vor dem Abpfiff den Neuenheimer Ehrentreffer zum 1 : 3 auf dem Fuß, schoss aber knapp an Waldhof-Keeper Jan-Christoph Bartels und am langen Pfosten vorbei. Eine der vielen Szenen, die ASC-Cheftrainer Uli Brecht am Mittwoch in seiner Videoanalyse des Pokalkrachers kommentierte. Bei allen aufgezeigten Schwächen im Spiel gegen den vier Klasse höher angesiedelten Drittligisten SV Waldhof Mannheim überwogen am Ende aus Neuenheimer Sicht die positiven Erkenntnisse und Aspekte.

Diese Stärken gilt es, auch am Sonntag im Achtelfinale des bfv-Rothaus-Pokals auf dem Campus-Kunstrasen umzusetzen. Denn nach dem Halbfinale der letzten Saison ist vor dem Achtelfinale der neuen bfv-Pokalrunde. Der SPORT-KURIER schreibt in seiner Vorschau: “Es liegt nur eine Liga zwischen den beiden Clubs, doch beim Blick auf die Mannschaftskader wird klar, dass die Rasenspieler als klarer Favorit anzusehen sind. Mit drei weiteren Neuzugängen unter der Woche, u. a. kam der ehemalige Regionalligaspieler Patrick Haag zum VfR (der sport-kurier berichtete), haben sich die Neuostheimer noch einmal verstärkt und den Konkurrenzdruck im Team erhöht.”

Mit dem überraschend deutlichen 4 : 1-Sieg in der letzten Pokalrunde beim Ligarivalen in Weinheim zeigte die Mannschaft des neuen VfR-Trainers Andreas Backmann, dass ihr frisch getunter Motor auf Touren kommt. Der SPORT-KURIER: “Die Anatomen aus Neuenheim verloren zwar 0 : 3 gegen Waldhof, tankten aber viel Selbstvertrauen und hielten die Partie bis in die Nachspielzeit der ersten Halbzeit ausgeglichen. Die Begegnung ist nicht ohne Brisanz, denn die letzte Trainerstation von Uli Brecht war der VfR Mannheim… Man trennte sich im Guten, doch Uli Brecht wird für diese Begegnung besonders motiviert sein. In der Außenseiterrolle fühlt sich sein ASC sehr wohl und hat nichts zu verlieren.” Dem ist nichts hinzuzufügen!

Der Sieger dieser Sonntags-Begegnung (Anpfiff durch Schiedsrichter Marc Heiker um 17.00 Uhr!) trifft im Viertelfinale auf den Gewinner der Begegnung ATSV Mutschelbach vs. FC Nöttingen. Bekanntlich kämpft Pokalschreck FC Nöttingen am Samstag um 16.45 Uhr im Hoffenheimer Dietmar-Hopp-Stadion gegen ASC-Bezwinger SV Waldhof Mannheim am “Finaltag der Amateure” (ARD) um den lukrativen Einzug in die erste DFB-Pokalrunde gegen den SC Freiburg.

Coronalike Fotosession mit Sportfotograf Jan A. Pfeifer!

Am Mittwoch abend fand auch die Fotosession für “Fußball Regional”, fupa.net & Co. statt. Der versierte Sportfotograf Jan A. Pfeifer ließ sich Kreatives einfallen, um corona-, also abstandsgerechte Teambilder zu inszenieren. So wurden alle drei ASC-Herrenteams nebst Trainern ins coronagerechte Bild gerückt (Foto: Landesligakader). ASC-Fotograf Werner Rehm knipste danach von jedem einzelnen ASC-Spieler Porträts für fupa.net, dfb.net, fussball.de und natürlich die neue, innovative ASC-Homepage!

Stark verteidigt, wenig zugelassen, eiskalt gekontert: ASC Neuenheim II siegt 2 : 0 beim U 19-Oberligisten SG Kirchheim!

Der Kreisligist ASC Neuenheim testete am Mittwoch abend erfolgreich beim U 19-Oberligisten SG Kirchheim. Fazit von Trainer Frank Schüssler: “Wir haben 2 : 0 gewonnen. Kirchheim hat uns richtig gefordert und mehr Ballbesitz. Wir haben stark verteidigt und wenig zugelassen. Mit tollem Umschaltspiel haben wir die SGK in der ersten Halbzeit zweimal überrascht. Beim ersten Tor bedient Kim-Jonatahan Kaul seinen Sturmpartner Jannik Muthny mustergültig. Beim zweiten Tor schickt unser Kapitän David Wehner seinen Mittelstürmer Kim-Jonathan Kaul in die Tiefe. Der erst 18jährige Goalgetter schließt eiskalt ins lange Eck ab.”

SG HD-Kirchheim U19: Felix Kissel, Leon Wihler, Adrian Gashi, Niklas Neumann, Joschua Twardon (46. Tim Leon Metz), Matteo Olaru, Gaius Paulo, Yassin Belkihel (46. Mehmet Celik), Aron Adonyi (37. Finn Münster), Domenico Mangione, Cem Aydin – Trainer: Manuel Moser

ASC Neuenheim II: Jonas Kürsch, Lukas Körmös, Stefan Ginter (11. Emanuel Smarsly), Tyrell Odinma, Daniel Hinninger, Felix Dipper (5. Jannik Muthny), David Wehner, Antonio Jochmann, Kim-Jonathan Kaul, Amadu Yallow, Julian Khayat (46. Marvin Haase) – Maximilian Kuberczyk, Erfan Mosavi, Noel Goldschmidt (ETW) – Trainer: Frank Schüssler

Tore:

  • 0:1 8.Min Jannik Muthny, nach Pass von Kim-Jonathan Kaul
  • 0:2 13.Min Kim-Jonathan Kaul, nach Zuspiel von David Wehner

Schiedsrichter: Bernd Nonnenmacher