27.08.2020

Rein in die erste englische Woche

Der pokalgestählte ASC Neuenheim debütiert am Sonntag in der Landesliga-Saison 2020/21 bei der neu aufgestellten “Blackbox” SpVgg 06 Ketsch!

Genau sieben Monate nach dem letzten Landesliga-Match am 1. März startet der ASC Neuenheim in die coronabedrohte Marathonsaison 2020/21. Neben dem Topfavoriten FC Bammental zählt die Konkurrenz den Anatomie-Sport-Club trotz stärkster Mitbewerber zum heißesten Aufstiegskandidaten. Die “Qualität für die vorderen beiden Plätze” muss Neuenheim nach den vielversprechenden Pokalauftritten gegen den SV Waldhof (0:3) und den VfR Mannheim (1:4 n. V.) ab dem Sonntag auch in der 19 Clubs umfassenden Landesliga Rhein-Neckar zeigen.

Zum Saisonauftakt erwartet die SpVgg 06 Ketsch den ASC Neuenheim im idyllischen Waldstadion. In der abgebrochenen Saison 2019/20 siegte die Mannschaft von Ex-Trainer Alex Stiehl dort mit 5:1. Doch die beeindruckende Bilanz von zuletzt fünf Siegen gegen Ketsch ist ab sofort Makulatur. Denn die SpVgg geht das ungewisse Abenteuer 2020/21 mit neuem Personal an.

Der letzte 5:1-Sieg in Ketsch ist jetzt Makulatur!

An der Spitze: Das komplett neue Trainerteam mit Cheftrainer Giuliano Tondo, unterstützt von “Co” Denniz Dogan und Athletikcoach Jose Del Brio Rodriguez. Außerdem prägen nicht weniger als elf Neuzugänge den Ketscher Kader (D-Alter: 24,5 Jahre). In der Vorbereitung gelang der SpVgg 06 immerhin ein 4:2-Sieg gegen den Oberligisten SV Sandhausen II.

Die pokalgestählte Mannschaft von Cheftrainer Uli Brecht und “Co” Daniel Janesch möchte die Ketscher “Blackbox” am liebsten knacken. In die Startelf zurückkehren dürften nach ihrem Fehlen im bfv-Pokal-Achtelfinale gegen den VfR Mannheim die Stammkräfte Dominik Räder, Marcus Meyer und Stefan Berger.

Bereits am Mittwoch gegen Mitbewerber VfB St. Leon!

In bestechender Frühform hat sich im bfv-Pokal ASC-Torwart Dominik Sandritter gezeigt, der auch mit dem Ball am Fuß bestens umgehen kann und beim Auftakt in Ketsch an seine überzeugenden Leistungen anknüpfen will. Anpfiff am Sonntag, dem 30. August, im Waldstadion ist um 16.00 Uhr.

Das erste wegweisende Heimspiel in der ersten englischen Woche steigt am Mittwoch gegen den auch in dieser Saison zu den Topteams zählenden VfB St. Leon, der bereits am Samstag gegen Aufsteiger SG Horrenberg loslegt.

Joseph Weisbrod