08.10.2020

ASC 1 – Fast wie gegen die Türkei

Landesliga Rhein-Neckar
Saison 2020/21, Nachholspiel (6. Spieltag)
Mittwoch 07.10.2020, 19:30 Uhr
ASC Neuenheim – ASV/DJK Eppelheim 3:3 (1:1)

Der ASC Neuenheim führt im packenden Nachhol-Derby zweimal gegen ASV/DJK Eppelheim, liegt dann hinten und gleicht in der Schlussphase zum 3:3-Endstand aus!

Dorian Weiß Mare (Foto: Weisbrod)

Der selbstbewusste Gast aus Eppelheim wollte mit einem Sieg an die Tabellenspitze, Neuenheim unbedingt raus aus der roten Risikozone. Beides gelang zwar nicht: Doch die zahlreichen Zuschauer, darunter Fußballkreisboss Johannes Kolmer, bekamen ein vor allem nach der Pause atemberaubendes Landesliga-Derby geboten.

Nach dem Schnupper-Intro geht der ASC mit dem ersten gefährlichen Angriff in der 10. Minute in Führung. In Tateinheit mit Stefan Berger klaut der junge Draufgänger Dorian Weiß Mare einem Verteidiger den Ball vom Fuß, sprintet schnurstracks in den Eppelheimer Strafraum und passt exakt in den Lauf von Thorsten Kniehl.

Nach energischer Balleroberung und optimalem Querpass von Dorian Weiß Mare lässt ASC-Neuner Thorsten Kniehl mit seinem kaltblütigen, präzisen Abschluss dem Eppelheimer Keeper Dominik Machmeier keine Abwehrchance (10.).

Der Neuenheimer Neuner weiß, was ein Torjäger zu tun hat, und schiebt den Ball kaltblütig und präzise an ASV-Zerberus Dominik Machmeier vorbei zu seinem dritten Saisontreffer ins Eck – siehe Videopost. Der prägnante musikalische Einspieler aus der neuen Beschallungsanlage ertönt und der junge Stadionsprecher Niklas Eulentrop (Foto: mit Mikro und Assistenzen) hat seine erste sonore Tor-Ansage.

Großes Pech für Eppelheim und den 24jährigen Schlaks mit den Genen von Torwart-Vater und SVS-Präsident Jürgen Machmeier, dass Sohn Dominik sich kurz darauf ohne Einwirkung eines Gegenspielers verletzt und bereits in der 13. Minute durch Altmeister Giovanni Vitali ersetzt werden muss. Sieben Minuten später humpelt auch ASV-Torjäger Patrick Greulich muskulär angeschlagen in die Kabine (20.).

Stadionsprecher Niklas Eulentrop (mit Mikro) (Foto: Weisbrod)

Doch die Mannschaft von “Mentaltrainer” Frank Engelhardt lässt sich von den frühen Rückschlägen nicht aus dem Matchplan bringen, presst hoch, geht aggressiv in die Zweikämpfe und belohnt ihr offensives Engagement mit dem verdienten Ausgleich durch Oskar Wolf (21.).

Stefan Berger schießt den ASC nach der Pause erneut in Führung, doch das Imperium aus Eppelheim schlägt zweimal zurück!

Nach dem Seitenwechsel nehmen die ASC-Spieler den Appell ihres Trainers Uli Brecht (“Mehr Mut! Traut Euch was zu!”) endlich beim Wort. Mit sofortiger Wirkung. Alexander Kerber schlägt einen samtfüßigen Steilpass genau in die Strafraum-Schnittstelle auf den explosiven Angreifer Stefan Berger, der den Ball in einem Highspeed-Bewegungsablauf mitnimmt und an ASV-Torwart Giovanni Vitali vorbei ins Netz spitzelt (49.) – siehe Videopost.

Danach muss ASC-Coach Uli Brecht seinen leicht angeschlagenen Turbolader vom Feld nehmen. Für Unruheherd Stefan Berger schickt er mit Marcus Meyer einen anderen torgefährlichen Stürmer-Typus ins Rennen (53.). Doch der gut organisierte Gast schüttelt auch den zweiten Rückstand aus den schwarzen Klamotten und dreht die nun atemberaubende Partie.

Fulminante Neuenheimer Schlussphase nach dem späten Doppelpack von ASV-Stürmer Arkin Ulusoy!

Nach einem ebenso weiten wie genauen Diagonalpass von ASV-Stratege Tristan Grün trifft Arkin Ulusoy mit seinem Schuss ins lange Eck zum 2:2 (73.). Sechs Minuten später wuselt der quecksilbrige Neuner sich fast von der Mittellinie durch die komplette Neuenheimer Defensive und krönt seinen ungebremsten Riesenslalom mit dem 2:3 (79.). Da macht das halbe ASC-Team, abgesehen vom machtlosen Torwart Dominik Sandritter, alles andere als eine “Bella Figura”!

Für die Neuenheimer spricht, dass sie sich von der für sie negativen Wende nicht entmutigen lassen, sondern mit aller Willenskraft vor dem Abpfiff des überzeugenden Schiedsrichters Philipp Freese noch mindestens einen Punkt ergattern wollen. Dieses Vorhaben gelingt in der 85. Minute, als ASC-Kapitän David Kiefer nach der scharfen Flanke von Alexander Kerber wie ein Habicht an den Fünfmeterraum vorstößt und den von ASV-Torwart Giovanni Vitali in höchster Not an seinen Körper gefausteten Ball über die Torlinie rammt – siehe voriger Videopost. Mit etwas Glück wäre in den letzten Minuten sogar noch der Neuenheimer Siegtreffer möglich gewesen.

Am Sonntag gegen Aufsteiger TSG 91/09 Lützelsachsen!

Eine Parallele zur gleichzeitig im Einsatz befindlichen Nationalmannschaft bietet sich nicht nur vom Ergebnis her an. Ähnlich wie das Team von Bundestrainer Joachim Löw schaffte der ASC Neuenheim es nicht, eine zweimalige Führung mit einem Sieg zu krönen.

Am Sonntag um 16.00 Uhr hat die Mannschaft von Trainer Uli Brecht und “Co” Daniel Janesch gegen den Aufsteiger TSG 91/09 Lützelsachsen die Chance, die bisher “unentschiedene” englische Woche mit einem untürkischen Dreier zu beenden.

Text, Fotos & Torvideos:  Joseph Weisbrod

ASC Neuenheim: Dominik Sandritter, Arik Edelmann (83. David Piazolo), David Kiefer, Famara Sanyang, Dominik Räder, Oliver Kubis, Stefan Berger (53. Marcus Meyer), Alexander Kerber, Thorsten Kniehl, Levin Sandmann, Dorian Weiß Mare (72. Malte Baumann), – Sven Goos (ETW), Fabian Springer, Felipe Tobar Cabello, Tim Czwielung, Lucas Ring – Trainer: Ulrich Brecht

ASV/DJK Eppelheim: Dominik Machmeier (13. Giovanni Vitali), Arkin Ulusoy, Christian Zeilfelder, Patrick Lehr, Max Hilke, Patrick Schleich (70. Yannick Martin), Luca Bauer, Tristan Grün (64. Tim Jansen), Oskar Wolf, Patrick Greulich (20. Janik Steffen), Dennis Sommer – Trainer: Frank Engelhardt

Tore:

  • 1:0 10.Min Thorsten Kniehl, nach Querpass von Dorian Weiß Mare
  • 1:1 21.Min Oskar Wolf
  • 2:1 49.Min Stefan Berger, nach Pass von Alexander Kerber
  • 2:2 73.Min Arkin Ulusoy
  • 2:3 78.Min Arkin Ulusoy
  • 3:3 85.Min David Kiefer, nach Hereingabe von Alexander Kerber

3 Karten für ASC Neuenheim:

  • 27.Min Gelb für Famara Sanyang
  • 34.Min Gelb für Arik Edelmann
  • 36.Min Gelb für Stefan Berger

Schiedsrichter: Philipp Freese (Mannheim)

Zuschauer: 150

Nachholspiel (6. Spieltag)
07.10.2020ASC NeuenheimASV/DJK Eppelheim3:3 (1:1)
Pl.Pl.VereinSp.GeUnVeToreDiffPkte
1.(1)SG HD-Kirchheim743018:71115
2.(2)VfL Kurpfalz Neckarau642023:71614
3.(4)ASV/DJK Eppelheim742117:8914
4.(3)FC Türkspor Mannheim641124:91513
5.(5)FC Victoria Bammental73319:9012
6.(6)SG Horrenberg (N)732216:10611
7.(7)FV 1918 Brühl632113:9411
8.(8)FT Kirchheim732213:11211
9.(9)FC Badenia St.Ilgen731316:8810
10.(10)TSG 91/09 Lützelsachsen (N)731312:20-810
11.(11)VfB St.Leon623115:17-29
12.(12)DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal622210:12-28
13.(13)Spvgg 06 Ketsch622215:18-38
14.(14)FK Srbija Mannheim722311:19-88
15.(15)ASC Neuenheim713314:1226
16.(16)TSV Neckarbischofsheim71248:17-95
17.(17)TSV Steinsfurt (N)710610:26-163
18.(18)TSV Kürnbach70255:16-112
19.(19)SV 98 Schwetzingen60156:20-141