12.10.2020

ASC 1 – Zweiter Saisonsieg gegen galligen Aufsteiger

Landesliga Rhein-Neckar
Saison 2020/21, 8. Spieltag
Sonntag 11.10.2020, 16:00 Uhr
ASC Neuenheim – TSG Lützelsachsen 4:2 (1:1)

ASC Neuenheim dreht frühen Rückstand und schlägt die TSG 91/09 Lützelsachsen am Ende überzeugend mit 4:2 (1:1)!

Nach zwei Unentschieden (2:2 bei FK Srbija Mannheim, 3:3 gegen ASV/DJK Eppelheim) beendet der ASC Neuenheim seine englische Woche mit dem letztlich hochverdienten zweiten Saisonsieg. Zwar spielte die Mannschaft von Trainer Uli Brecht “nicht die Sterne vom Himmel” (Matthias Ginter), aber immerhin ein paar Steine von der Seele.

Ausgleich zum 1:1 von Alexander Kerber (nicht im Bild) (Foto: Jan Pfeifer)

Der mit zehn Punkten höchst beachtlich in die Landesliga-Saison gestartete Aufsteiger von der Bergstraße legt so selbstbewusst und angriffslustig los, wie es nach dem jüngsten 0:7-Fiasko gegen Mitaufsteiger SG Horrenberg nicht unbedingt zu erwarten war. Schon in der dritten Minute muss ASC-Torwart Dominik Sandritter bei einem kernigen Kurzschuss des frei vor ihm postierten Ricardo Rittersberger Galan seine Extraklasse zeigen. Bevor sich die noch unkoordinierte ASC-Abwehr sortieren kann, schießt Konstantin Beutel die TSG bereits in der 13. Minute in Führung.

Er kann’s doch noch: Alexander Kerbers Zauber-Freistoß zum 1:1-Ausgleich!

Neuenheim fängt sich und arbeitet sich in die Partie, ohne im Spielaufbau und in der Offensive vorerst überzeugen zu können. Nach mehreren ASC-Standards gibt es in der 22. Minute einen Freistoß für den ASC. Zur Überraschung der TSG-Abwehr einschließlich des verdutzten Torwarts Fabian Gutfleisch zirkelt der listige Freestyler Alexander Kerber den Ball aus ziemlich schrägem Winkel um die rote Abwehr herum in direkter Flugbahn ins TSG-Netz.

Nach dem Wiederanpfiff des tadellos leitenden Schiedsrichters Philipp Dofek aus Birkenfeld verschärft der ASC das Angriffs-Tempo und wird prompt belohnt. Der in die Startelf beorderte Oliver Kubis vollendet eine herrliche Ballstafette über Durchstecker David Kiefer und Rückpasser Thorsten Kniehl nach den abgewehrten Schüssen von Marcus Meyer und Arik Edelmann per Abstauber zum 2:1 (48.). Ein exzellent herausgespieltes Tor – siehe Videopost. Fünf Minuten später lenkt der erneut großartig reagierende TSG-Torwart Fabian Gutfleisch ein Kopfball-Torpedo von ASC-Innenverteidiger Famara Sanyang mit den Fingerspitzen über die Querlatte (53.).

Wer glaubt, dass die roten Teufel von der Bergstraße nun auf Talfahrt gehen, wird schon kurz danach eines Besseren belehrt. TSG-Neuner Edin Muharemovic gleicht in bester Torjägermanier mit seinem dritten Saisontreffer zum 2:2 aus (56.). Doch Neuenheim lässt sich nicht mehr aus dem endlich gefundenen Spielrhythmus bringen. Nicht zufällig ist es der unermüdlich rackernde ASC- Zehner Levin Sandmann, der die Anatomen auf die Siegerstraße schießt. Kapitän David Kiefer schiebt den Ball exakt in die offene Strafraum-Schnittstelle. Levin Sandmann umkurvt leichtfüßig TSG-Torwart Fabian Gutfleisch und schießt elegant zum 3:2 ein (58.).

Stechende Joker: Marcel Hofbauer krönt sein Comeback mit dem Tor zum 4:2-Endstand!

ASC-Trainer Uli Brecht hat noch ein paar Trümpfe in der Hand bzw. auf der Bank und wechselt in der 64. Minute mit Stefan Berger, Marcel Hofbauer und Dorian Weiß Mare gleich drei Asse ein. Seine Joke stechen! Der spielende Co-Trainer Marcel Hofbauer, zur Freude der zuschauenden ASC-Gemeinde nach langer schöpferischer Pause wieder (lust)voll dabei, zeigt bereits bei seinem ersten Ballkontakt, warum das Team seinen Offensivstrategen so vermisst hat: Rückpass von der Grundlinie auf Mittelstürmer Thorsten Kniehl, der knapp verzieht (71.).

Thorsten Kniehl (Foto: Jan Pfeifer)

Doch dann krönt der Rückkehrer sein verheißungsvolles Comeback nach wohldosiertem Zuspiel des gleichzeitig eingewechselten Stefan Berger mit seinem Tor in der 81. Minute zum 4:2-Endstand. Viel Arbeit für den eloquenten Stadionsprecher Alex Stiehl, der wie schon sein Kollege Niklas Eulentrop am Mittwoch, sechs Tore vermelden und musikalisch würdigen kann.

Am Sonntag steigt das Stadtderby auf dem “Köpfel”!

Mit neun Punkten doktern die Anatomen hinter dem robusten Aufsteiger von TSG- Trainer Rick Hutter zwar immer noch auf dem Relegationsplatz 14 herum. Am nächsten Sonntag gastiert der ASC mit dem tatendurstigen Verstärker Marcel Hofbauer beim punktgleichen unteren Tabellennachbarn DJK/FC Ziegelhausen- Peterstal. Auf dem kniffligen “Köpfel” hängen die Trauben hoch – aber nicht zu hoch für ein Neuenheimer Team, das sein Potenzial konsequent über 90 Minuten auf den Platz bringt. Es müssen ja nicht gleich die Sterne vom Himmel sein.. Ein paar Punkte tun es auch!

Text & Fotos & Torvideo: Joseph Weisbrod

ASC Neuenheim: Dominik Sandritter, Arik Edelmann, David Kiefer, Dominik Räder, Famara Sanyang, David Piazolo (64. Marcel Hofbauer), Oliver Kubis (64. Dorian Weiß Mare), Levin Sandmann (86. Tim Czwielung), Thorsten Kniehl, Alexander Kerber, Marcus Meyer (64. Stefan Berger) – Sven Goos (ETW), Malte Baumann, Philipp Knorn – Trainer: Ulrich Brecht

TSG Lützelsachsen: F. Gutfleisch, Michael Ottlik (86. Mattheus Mayer), Sebastian Weihrich (66. Mirco Kratzer), Galan Rittersberger (66. Fernando Cabrera), Matthias Schröder (39. Philipp Trautmann), Edin Muharemovic, Tobias Malchow, Konstantin Beutel, Marco Klingberg, Tim Baumann, Nico Schillinger – Trainer: Rick Hutter

Tore:

  • 0:1 13.Min Konstantin Beutel
  • 1:1 22.Min Alexander Kerber, Freistoss nach Foul an Oliver Kubis
  • 2:1 48.Min Oliver Kubis, nach Abpraller von Arik Edelmann
  • 2:2 56.Min Edin Muharemovic
  • 3:2 58.Min Levin Sandmann, nach Pass von David Kiefer
  • 4:2 81.Min Marcel Hofbauer, nach Flanke von Stefan Berger

6 Karten für ASC Neuenheim:

  • 17.Min Gelb für Famara Sanyang
  • 36.Min Gelb für David Piazolo
  • 44.Min Gelb für Oliver Kubis
  • 68.Min Gelb für Levin Sandmann
  • 82.Min Gelb für David Kiefer
  • 92.Min Gelb für Alexander Kerber

Schiedsrichter: Philipp Dofek (Birkenfeld)

Zuschauer: 70

8. Spieltag
09.10.2020SG HorrenbergDJK/FC Ziegelhausen-Peterstal2:2 (0:2)
10.10.2020SG HD-KirchheimFC Türkspor Mannheim1:2 (1:2)
10.10.2020TSV SteinsfurtSV 98 Schwetzingen3:1 (2:1)
11.10.2020VfL Kurpfalz NeckarauASV/DJK Eppelheim2:0 (1:0)
11.10.2020TSV KürnbachFK Srbija Mannheim0:2 (0:0)
11.10.2020ASC NeuenheimTSG 91/09 Lützelsachsen4:2 (1:1)
11.10.2020VfB St.LeonTSV Neckarbischofsheim5:1 (1:0)
11.10.2020Spvgg 06 KetschFC Victoria Bammental3:2 (2:1)
11.10.2020FV 1918 BrühlFT Kirchheim2:3 (2:2)
Spielfrei: FC Badenia St.Ilgen
Pl.Pl.VereinSp.GeUnVeToreDiffPkte
1.(2)VfL Kurpfalz Neckarau752025:71817
2.(4)FC Türkspor Mannheim751126:101616
3.(1)SG HD-Kirchheim843119:91015
4.(3)ASV/DJK Eppelheim842217:10714
5.(8)FT Kirchheim842216:13314
6.(6)SG Horrenberg (N)833218:12612
7.(11)VfB St.Leon733120:18212
8.(5)FC Victoria Bammental833211:12-112
9.(7)FV 1918 Brühl732215:12311
10.(13)Spvgg 06 Ketsch732218:20-211
11.(14)FK Srbija Mannheim832313:19-611
12.(9)FC Badenia St.Ilgen731316:8810
13.(10)TSG 91/09 Lützelsachsen (N)831414:24-1010
14.(15)ASC Neuenheim823318:1449
15.(12)DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal723212:14-29
16.(17)TSV Steinsfurt (N)820613:27-146
17.(16)TSV Neckarbischofsheim81259:22-135
18.(18)TSV Kürnbach80265:18-132
19.(19)SV 98 Schwetzingen70167:23-161
9. Spieltag
17.10.2020FC Victoria BammentalVfB St.Leon 
17.10.2020SV 98 SchwetzingenSG HD-Kirchheim 
18.10.2020FK Srbija MannheimVfL Kurpfalz Neckarau 
18.10.2020ASV/DJK EppelheimFV 1918 Brühl 
18.10.2020FT KirchheimSpvgg 06 Ketsch 
18.10.2020FC Badenia St.IlgenTSV Steinsfurt 
18.10.2020FC Türkspor MannheimSG Horrenberg 
18.10.2020DJK/FC Ziegelhausen-PeterstalASC Neuenheim 
18.10.2020TSG 91/09 LützelsachsenTSV Kürnbach 
Spielfrei: TSV Neckarbischofsheim