27.08.2021

Vorberichte auf den 4. Spieltag

Gegen das Spitzenteam hilft bloß eine Spitzenleistung

Nur dann kann der ASC Neuenheim am Samstag dem Landesliga-Topfavoriten FC Türkspor Mannheim die erste Niederlage zufügen!
Das Kreisligateam jagt beim 1. FC Wiesloch nach dem dritten Sieg!
Das B-Klasseteam fordert zuhause Tabellenführer FC Frauenweiler heraus!

Torschütze Levin Sandmann (Foto: Jan Pfeifer)

Genau zehn Monate sind seit der letzten Landesliga-Partie zwischen dem ASC Neuenheim und dem FC Türkspor Mannheim vergangen. Am 26. 10. 2020 siegte der damalige Tabellenführer bei den Anatomen mit 3:1. Auch am Samstag um 16.00 Uhr sind die Monnemer Türken Favorit auf dem Fußballcampus.

Mit 7 Punkten und 8:2 Toren steht der FCT auf dem dritten Platz der Landesliga Rhein-Neckar. Während Türkspor zuletzt 5:0 gegen Ketsch gewann, verlor die Mannschaft von ASC-Trainer Uli Brecht die Regenschlacht beim VfB St Leon trotz Führung in der 54. Minute durch Kapitän Leon Sandmann noch mit 1:2.

Ulrich Brecht (Foto: Jan Pfeifer)

Für den zweiten Heimsieg nach dem 3:1-Start gegen den TSV Kürnbach braucht es gegen die angriffslustigen Türken eine starke Torwart-Leistung, wie sie der Ex-Würzburger und Ex-Waldhöfer Daniel Tsiflidis auch im Spiel im St. Leoner Ensinger-Stadion abgeliefert hat. Vor Saisonbeginn war der ASC Neuenheim für FC-Trainer Serif Gürgoy der “Topfavorit Nummer Eins”!

Am Samstag wird sich erstmals zeigen, ob der ASC Neuenheim den ihm von der Konkurrenz attestierten höheren Ansprüchen gerecht werden kann. Eine Niederlage wie vor fast einem Jahr würde die Anatomen bereits erheblich unter Zugzwang setzen.

Samstag, 15.30 Uhr: Steinsfurt – Horrenberg; 16 Uhr: Bammental – Eppelheim, Neuenheim – Türkspor; Sonntag, 15 Uhr: Ketsch – SG Kirchheim, Ziegelhausen – Lützelsachsen, Srbija – Neckarau, FT Kirchheim – Schwetzingen; 17 Uhr: Kürnbach – St. Leon; FV 1918 Brühl spielfrei

Kreisligist ASC Neuenheim II will beim 1. FC Wiesloch den dritten Sieg im dritten Spiel einfahren!

Während sein älterer Bruder Stefan wegen einer Verletzung vom Landesligateam schmerzlich vermisst wird, trägt Ralf Berger (im gelben Trikot) beim Kreisligisten ASC Neuenheim II zu Recht die Nummer 9 des Torjägers. Nach sechs Punkten aus den ersten zwei Saisonspielen steht di Mannschaft von Trainer Frank Schüssler ohne Gegentor punktgleich mit dem VfB Leimen auf dem 5. Tabellenplatz.

Familie Berger (Foto: Weisbrod)

Beim punktlosen Schlusslicht 1. FC Wiesloch wäre es keine Überraschung, wenn das Team um Kapitän David Wehner, der bereits zwei Strafstöße verwandelt hat, die 1:12-Torbilanz des FCW am Sonntag noch deutlich ausbauen bzw. verschlechtern würde. Anpfiff auf dem Fußballcampus: 15.00 Uhr.

Samstag, 15 Uhr: FC Dossenheim – VfB Leimen; Sonntag, 15 Uhr: SpVgg Neckargemünd – FV Nußloch, FC Rot – SpVgg Baiertal, FC Badenia St. Ilgen – TSV Rettigheim, VfB Rauenberg – TSV Wieblingen, SG Viktoria Mauer – Eberbacher SC, VfR Walldorf – SG-SV Lobbach, ASC Neuenheim II – 1. FC Wiesloch; VfL Heiligkreuzsteinach spielfrei

Das B-Klasseteam fordert zuhause Tabellenführer FC Frauenweiler heraus!

Viel Freude bereitet auch der ASC Neuenheim III. Nach dem 3:1-Startsieg beim VfB Schönau spielte, lief und kämpfte sich die junge Mannschaft von Trainer Patrick Keßler am Mittwochabend zu einem hochverdienten 3:2-Erfolg gegen den SV Moosbrunn.

Ob der unbekümmerten Neuenheimer Fohlenelf auch gegen den Spitzenreiter FC Frauenweiler so spektakuläre Tore gelingen wie beim Flutlicht-Festspiel? Zu besichtigen am Sonntag ab 12.45 Uhr auf dem heimischen Fußballcampus!

Sonntag, 11 Uhr: Aramäer Leimen – SG Tairnbach; 12.15 Uhr: DJK-FC Ziegelhausen-Peterstal – SpG Schatthausen/Baiertal II; FT Kirchheim II – FC Germania Meckesheim-Mönchzell; 12.45 Uhr: ASC Neuenheim III – FC Frauenweiler; 15 Uhr: TSV Handschuhsheim – Heidelberger SC, VfB Leimen II – SpG ASV/DJK Eppelheim II; SpG Neckarsteinach/Hirschhorn II – Eberbacher SC II, SV Moosbrunn – VfB Schönau; FC 1986 Sandhausen spielfrei.

Joseph Weisbrod