14.09.2021

ASC 2 – FV Nußloch 1:2

Kein Techtelmechtel für das Bechtelteam: Kreisliga-Spitzenreiter FV Nußloch knackt harte Neuenheimer Nuß und gewinnt beim ASC II dank Cleverneß und Effizienz mit 2:1 (1:1)!

ASC Neuenheim II – FV Nußloch (Foto: Weisbrod)

Raketenstart auf dem Fußballcampus: Schon kurz nach dem Anpfiff retournierte ein famoser Fallrückzieher von ASC-Goalgetter Kim-Jonathan
Kaul vom Nußlocher Pfosten. Nach zwei weiteren Topchancen für Neuenheim ging der Tabellenführer bei seinem ersten Vorstoß in die gegnerische
Hälfte durch Alfred Kabbah Berewa überraschend in Führung (4.). Doch erneut Kim-Jonathan Kaul vollstreckte nach einer turbulenten Anfangsphase
nach der Vorlage von Sturmpartner Ralf Berger mit einem gefühlvollen Volley zum 1:1-Ausgleich ins lange Eck (17.).

Was für ein fulminanter Auftakt! Kaum hat Schiedsrichter Richard Borkert die rasante Kreisliga-Partie angepfiffen, setzt der ASC Neuenheim II gegen den Tabellenführer aus Nußloch auf einschüchternde Schockeffekte. Neuenheims Zehner Kim-Jonathan Kaul trifft mit seinem spektakulären Fallrückzieher den Pfosten.

In einem hochklaßigen Kreisliga-Duell ohne Tempolimit hatte sowohl der FVN mit einem Lattenschuß (30.) als auch der ASC u. a. durch einen Distanzkracher von Felix Dipper (33.) den nächsten Treffer im Visier. Nach der schöpferischen Halbzeitpause demonstrierte die Mannschaft von FV-Trainer Bernd Bechtel, warum der Titelfavorit alle vier Ligaspiele gewonnen hat: mit spielerischer Reife auf allen Positionen, taktischer Cleverneß und Effizienz beim Abschluß.

Nach feiner Vorlage von Sturmpartner Ralf Berger malt Kim-Jonathan Kaul den Ball volley mit dem Innenrist ins Nußlocher Netzwerk

In einem hochklaßigen Kreisliga-Duell ohne Tempolimit hatte sowohl der FVN mit einem Lattenschuß (30.) als auch der ASC u. a. durch einen Distanzkracher von Felix Dipper (33.) den nächsten Treffer im Visier. Nach der schöpferischen Halbzeitpause demonstrierte die Mannschaft von FV-Trainer Bernd Bechtel, warum der Titelfavorit alle vier Ligaspiele gewonnen hat: mit spielerischer Reife auf allen Positionen, taktischer Cleverneß und Effizienz beim Abschluß.

Auch nach dem Rückstand gute Neuenhemer Ausgleichschancen!

So finalisierte FV-Neuner Nojus Zigmantavicius einen zielstrebig vorgetragenen Angriff mit einem für ASC-Keeper Leif Lichtenberger unhaltbaren Präzisions-Flachschuß (63.). Das keineswegs enttäuschende Team von Frank Schüßler, der auf seine Top- Innenverteidiger Jan Breuninger und Lennart Junge verzichten mußte, fightete unermüdlich um den 2:2-Ausgleich.

Mittelstürmer Ralf Berger verfehlte mit seinen scharfen Aufsetzern zweimal nur knapp (66./70.). Doch letztlich konnte auch der spiel- und kampfstarke ASC, dem in einigen Szenen nur der letzte Biß fehlte, den Nußlocher Siegeszug mit 18 Punkten aus sechs Spielen beim besten Willen nicht mehr stoppen.

Am Mittwoch Kreispokal-Viertelfinale gegen TSV Rettigheim!

Mit einem laut- und hüpfstarken “Spitzenreiter, Spitzenreiter”- Tanz feierte der Nußlocher Siegerkreis den sechsten Sieg im sechsten Spiel. Mit 18 Punkten und 16:5 Toren führt das Bechtel-Ensemble die Heidelberger Kreisliga an. Mit dem bisher stärksten Nußlocher Verfolger bekommt es die Mannschaft von ASC-Trainer Frank Schüßler bereits am Mittwoch zu tun.

Am 15. September um 19.30 Uhr empfängt der Tabellensiebte ASC Neuenheim II im Kreispokal-Viertelfinale den Kreisliga-Zweiten TSV Rettigheim (16 Punkte, 13:6 Tore). Hochspannung unter Flutlicht ist auf dem heimischen Fußballcampus also garantiert!

Joseph Weisbrod

ASC Neuenheim II: Leif Lichtenberger, Henrik Hlawatsch, Lukas Kanuscak (78. Valentin Starz), Jonas Schmid, Dorian Weiß Mare, Samuel Schmidt (58. Daniel Hinninger), Felix Dipper (82. Dennis Schnepf), David Wehner, Ralf Berger, Kim-Jonathan Kaul, Lukas Gischke (65. Jonas Gimber) – Jonas Kürsch (ETW), Lukas Körmös, Tyrell Odinma – Trainer: Frank Schüssler

FV Nußloch: Robin Albrecht, Tobias Keusch, Norman Donath, Alfred Berewa (64. Ahmed Ben Rehouma), Daniel Herm, Nojus Zigmantavicius (75. Carsten Herbold), Emre Büyükakpinar, Hashem Ayman Mohamd Alawneh, Moritz Strompf (24. Marcel Musiol), Steffen Kochendörfer (53. Emirhan Cosgun), Rene Schwall – Trainer: Bernd Bechtel


Tore:

  • 0:1 4.Min Alfred Berewa
  • 1:1 17.Min Kim-Jonathan Kaul, nach Vorlage von Ralf Berger
  • 1:2 63.Min Nojus Zigmantavicius


3 Karten für ASC Neuenheim II:

  • 36.Min Gelb für Henrik Hlawatsch
  • 61.Min Gelb für Felix Dipper
  • 74.Min Gelb für David Wehner

Schiedsrichter: Richard Borkert