07.10.2021

Goldener Oktober-Sonntag auf dem Fußballcampus?

Levin Sandmann im Zweikampf (Foto: Weisbrod)

Der Landesliga-Dritte begrüßt den Tabellensiebten VfL Kurpfalz Neckarau! Der ASC Neuenheim II strebt gegen den Eberbacher SC den vierten Sieg in Folge an! Das B-Klasseteam empfängt den Tabellennachbarn Eberbacher SC II!

Lang, lang ist’s her! Am 1. Dezember 2019 standen sich der ASC Neuenheim und der VfL Kurpfalz Neckarau zuletzt gegenüber. In einem Achterbahn-Krimi schlug der damalige Gastgeber die starken Anatomen mit 4:2. Das vorentscheidende Tor zur 3:2-Führung schoss der ehemalige Neuenheimer Co-Trainer Ugur Beyazal. Der schlitzohrige Neckarauer “Kojak” markierte beim 4:1-Sieg des VfL gegen SpVgg 06 Ketsch am letzten Sonntag auch die wichtige 2:1-Führung.

Bester Landesliga-Angriff gegen bisher beste Abwehr!

Stärker als die Offensive dürfte jedoch die Neckarauer Defensive sein. Nach dem Tabellenzweiten FC Türkspor Mannheim (8 Gegentore) hat der Sonntagsgast mit 9 Treffern die wenigsten Gegentore der Liga kassiert. Doch auch die ASC-Abwehr erweist sich in dieser Saison als schwer überwindbare Bastion. Nur 10 Gegentore haben Cheforganisator Dominik Räder in den bisher acht Ligapartien zugelassen.

ASV-Topgunner Patrick Greulich und ASC-Abwehrchef Dominik Räder (Foto: Max Knorn)

Die Neuenheimer Offensive um Kapitän Levin Sandmann und Topgunner Ben-Richard Prommer (mit 11 Saisontoren Ligaspitze) hat mit 31 die meisten Tore der Liga erzielt. Macht im Schnitt 3,875 Tore pro Spiel. Der Siebte aus Mannheim (16 Punkte) liegt nur zwei Zähler hinter dem Landesliga-Dritten (18) von ASC-Coach Uli Brecht. Es dürfte am Sonntag ab 15.00 Uhr trotz der beeindruckenden Serie von fünf ASC-Siegen eine knappe Angelegenheit auf dem hoffentlich sonnigen Fußballcampus HD werden.

Abwehrstarker ASC Neuenheim II empfängt offensivstarken Eberbacher SC!

Ebenfalls 18 Punkte, sechs Siege und zwei Niederlagen hat der ASC Neuenheim II auf dem Kreisliga-Konto. Nach dem ungefährdeten 3:1-Derbyerfolg beim TSV 1887 Wieblingen will die gefestigte Mannschaft von Trainer Frank Schüssler am Sonntag ab 12.45 Uhr den vierten Sieg in Folge einfahren.

Doch der ASC ist gewarnt: Der Tabellenachte Eberbacher SC erkämpfte am letzten Sonntag ein 1:1 beim FC Dossenheim, hat 14 Punkte und mit 23 Toren sechs mehr erzielt als der Tabellensechste ASC Neuenheim (17). Dafür verfügt die junge Schüssler-Crew – beim TSV standen sechs U 21er in der Startelf – über die mit Abstand beste Abwehr der Kreisliga. Der 19 Jahre junge ASC-Torwart Leif Lichtenberger musste in acht Begegnungen nur sechs Mal hinter sich greifen.

Auch der ASC Neuenheim III hat den Eberbacher SC zu Gast!

Auch der ASC Neuenheim III hatte am Wochenende ein heißes Derby-Date in Eppelheim. Bei der SG ASV/DJK Eppelheim II war nach der roten Karte kurz vor der Pause leider Schluss mit lustig. Der eingewechselte Filigran-Angreifer Theo Jaspert konnte in der 83. Minute zwar noch den 2:3-Anschluss markieren. Doch zwei weitere ASV/DJK-Tore in der Schlussphase sorgten für den klaren 5:2-Endstand.

Unter der Leitung von Schiedsrichter Marcus Demel hat das Team von ASC III-Trainer Patrick Keßler um Kapitän Lukas Hehn am Sonntag ebenfalls Besuch aus Eberbach. Der Eberbacher SC II (Platz 10) hat wie der ASC III (Platz 11) neun Punkte auf der Habenseite. Beide Mannschaften holten aus den letzten fünf Spielen nur einen Sieg. Das riecht am Sonntag zur Brunchtime um 11.00 Uhr nach einem ausgeglichenen Duell der B-Klasse-Tabellennachbarn auf dem Fußballcampus Heidelberg.

Joseph Weisbrod