27.05.2022

Auf zum Final Countdown

Der ASC Neuenheim will seinen Relegationsplatz auch bei der SG Horrenberg verteidigen!

Das Kreisligateam strebt bei der SpVgg Neckargemünd nach dem 7. Sieg in Folge! Kann der ASC III bei den Aramäern Leimen seine Erfolgsserie fortsetzen?

ASC Neuenheim – SG Horrenberg (Foto: Weisbrod)

WOW! Was für eine Saison für den ASC Neuenheim. Nur zwei Spiele trennen den Landesliga-Zweiten von der Aufstiegsrelegation für die Verbandsliga. Wenn die Mannschaft von Trainer Uli Brecht die beiden Partien bei der SG Horrenberg und beim “Finale dahoam” am 4. Juni gegen SpVgg 06 Ketsch gewinnen sollte, können die Anatomen vom punktgleichen Tabellendritten FT Kirchheim (ebenfalls 56 Punkte) nicht mehr abgefangen werden.

Das mit Abstand beste Torverhältnis der Liga von 78:31 (+47!) ist im Herzschlagfinale so wertvoll wie ein Punkt. Spitzenreiter VfL Kurpfalz Mannheim (60 Punkte) hingegen kann die Meisterschaft mit einem Heimsieg gegen den Abstiegskandidaten TSG Lützelsachsen (Platz 16, 19 Punkte) bereits am vorletzten Spieltag klar machen.

Den Sonntagsgegner SG Horrenberg haben die Anatomen im Hinspiel am 21. November klar mit 6:1 geschlagen. Bum Bum Ben-Richard Prommer traf dreimal. Philipp Knorn, Kapitän Levin Sandmann und Stefan Berger machten das halbe Dutzend voll.

Doch der ASC ist gewarnt: Das SGH-Team hat das Saisonziel Klassenerhalt vorzeitig erreicht, kann befreit aufspielen und wird seinem beliebten Aufstiegstrainer Thomas Rothenberger einen würdigen Abschied bereiten wollen. Anpfiff am Sonntag in Horrenberg: 15.00 Uhr. ASC-Coach Uli Brecht ist davon überzeugt: “Die werden alles reinhauen”. Seine Jungs aber auch!

Gelingt dem ASC Neuenheim II in Neckargemünd der 7. Streich?

Sechs Siege in Folge sind die perfekte Bilanz des Kreisliga-Sechsten ASC Neuenheim II. Während die Mannschaft um den souveränen Abwehrchef Jan Breuninger sich in der Tabelle weder verbessern noch verschlechtern kann, steigt am Samstag um 17.00 Uhr für den Vorletzten SpVgg 1911 Neckargemünd ein echtes Endspiel um den Klassenerhalt. Die Neckartäler werden daher alle Kräfte mobilisieren, um im Fernduell gegen den VfR Walldorf (15.) zu punkten. Das Hinspiel gewann die Frank-Schüssler-Truppe knapp mit 4:3.

Der ASC Neuenheim III kann in Leimen befreit aufspielen!

Auch der ASC Neuenheim III hat sich auf der Zielgeraden zum Seriensieger gemausert. Zur Highnoon-Zeit am Sonntag um 12.00 Uhr kann der Tabellen-Neunte (42 Punkte) beim B-KLasse-Elften Aramäer Leimen (37) für das nächste Erfolgserlebnis auch für den scheidenden Trainer Patrick Keßler sorgen. Bei der 9:1-Gala gegen die ersatzgeschwächte DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 2 am letzten Sonntag traf ASC-Stürmer Jan-Erik Möller nicht weniger als viermal.

Joseph Weisbrod