15.09.2022

ASC3 – Bella Figura im Kreispokal-Viertelfinale

ASC Neuenheim III – FC Dossenheim 1:4 (1:2)

Kreispokal-Viertelfinale: ASC Neuenheim 3 – FC Dossenheim (Foto: Weisbrod)

Der ASC Neuenheim III spielt im Zweiklassenkampf gegen den FC Dossenheim munter mit und verliert unter Wert mit 1:4 (1:2)!

Heidelberger Kreispokal, Viertelfinale

Mittwoch 14.09.2022, 19:30 Uhr
ASC Neuenheim III – FC Dossenheim 1:4 (1:2)

Zweiklassengesellschaft? Nicht in diesem Kreispokal-Viertelfinale! In der ersten halben Stunde war es sogar der B-Klasse-Vertreter, der gegen den zwei Ligen höher amtierenden Gast den Ton auf dem Fußballcampus angab. Die Führung durch den 20jährigen Stürmer Nistret Pollomi, schon seit der F-Jugend für den ASC auf Torejagd, nach einem subtilen Pass von Yannick Saggau war die logische Konsequenz der Neuenheimer Dominanz

15. Minute: Nach einer spielstarken, dominanten Viertelstunde geht der ASC Neuenheim III gegen den Kreisligisten FC Dossenheim hier hochverdient in Führung. Yannick Saggau steckt subtil auf Sturmpartner Nistret Pollomi durch. Der 20jährige Neuner, ein echtes Neuenheimer Eigengewächs, verlädt FCD-Torwart Tim Hüwelmeier kaltschnäuzig und vollendet zum 1:0.

Doch mit einem Doppelschlag drehte der Kreisligist die bis dahin durchaus einseitige Partie. Matthias Heigl ballerte den Favoriten mit den ersten beiden FC-Torschüssen überhaupt in Front (33./36.). Für den guten ASC-Torhüter Felix Schnabel gab es da nichts zu halten. Auch nach dem Wiederanpfiff des weisen Schiedsrichters Uwe Klotz war in puncto Spielkultur kaum ein Klassenunterschied zu erkennen.

“Nur” bei den Schlüsseltugenden Effizienz und Cleverness hatte das Jan-Team von FC-Trainer Gärtner der Jan-Truppe von ASC-Coach Herle den entscheidenden Tick voraus. Kurz nachdem ein schnörkelloser ASC-Angriff nach einem famosen Steilpass von ASC-Zehner Veselin Dimov Konov und einer Maßflanke von Robert Kincses den Kopf von Yannick Saggau zum Anschlusstreffer knapp verfehlte, erhöhte Jay Peters auf 1:3 für Dossenheim (64.). Torjäger Marvin Kaul krönte seine vehemente Offensivleistung mit seinem obligatorischen Treffer zum 1:4-Endstand (81.).

Nächstes Viertelfinale: ASC II gegen SG HD-Kirchheim II am 21. September auf dem Fußballcampus!

Zu einem vereinsinternen Kreispokal-Halbfinale zwischen dem ASC Neuenheim II und dem ASC Neuenheim III kommt es daher nicht. Wohl aber zu einem möglichen Wiedersehen mit den lieben Nachbarn vom FC Dossenheim: Wenn der Kreisligist ASC Neuenheim II das nächste Kreispokal-Viertelfinale am Mittwoch, dem 21. September, gegen den starken Aufsteiger SG HD-Kirchheim II an gleicher Stätte gewinnen sollte. Wer immer dann jubeln darf: Das Halbfinale findet am Mittwoch, dem 12. Oktober, statt. Herzlichen Glückwunsch an den bereits gestern qualifizierten Nachbarn FC Dossenheim!

Joseph Weisbrod

Ergebnisse der 4. Runde (anklicken)

ASC Neuenheim III: Felix Schnabel (TW), Vincent Rammelsberg (C), Long-Vien Pham (44. Johannes Euler), Edgar Hirsch, Ruben Zeitler, Oliver Neuberger (65. Jan-Erik Möller), Yannick Saggau (78. Paul Hasselbach), Luca Weiler, Nistret Pollomi, Veselin Konov, Robert Kincses – Robert Zilic (ETW), Felix Schlieper, Philipp Lenz, Jon Riemer, Owen Mao – Trainer: Jan Herle

FC Dossenheim: Tim Hüwelmeier (TW), Fabian Jakob, Yannik Ladjouan, Mats Scheurer, Maximilian Wolf, Fynn Zetzsche, Jakob Schmid (C), Valentin Kiefer (55. Jay Peters), Paul Späth (88. Max Späth), Matthias Heigl (71. Cengiz Dirican), Marvin Kaul (82. Maximilian Pister) – Trainer: Jan Gärtner

Tore:

  • 1:0 15.Min Nistret Pollomi, nach Pass von Yannick Saggau
  • 1:1 33.Min Matthias Heigl
  • 1:2 36.Min Matthias Heigl
  • 1:3 64.Min Jay Peters
  • 1:4 81.Min Marvin Kaul

3 Karten für ASC Neuenheim III:

  • 55.Min Gelb für Robert Kincses
  • 65.Min Gelb für Oliver Neuberger
  • 90.Min Gelb für Edgar Hirsch

Schiedsrichter: Uwe Klotz (SG Rockenau)

Zuschauer: 40