21.01.2023

Neuzugang zur Saison 2023/24

Fabian Lorenz kommt vom Verbandsligisten FV Fortuna Heddesheim

Danny Stiegler (re), Fabian Lorenz (mi) und Chef-Coach Marcel Hofbauer (Foto: Weisbrod)

Turbo-Verteidiger Fabian Lorenz wechselt zur Saison 2023/24 vom Verbandsligisten FV Fortuna Heddesheim zum ASC Neuenheim!

Der seit kurzem 32jährige Fabian Lorenz (bis zur Hochzeit: Feigenbutz) wechselt ab der Saison 2023/24 vom Verbandsligisten FV Fortuna Heddesheim zum Heidelberger Landesligisten. Der ballgewandte Verteidiger mit Allrounder-Qualitäten gilt auf der rechten Außenbahn als gesetzt, profitiert von seiner Schnelligkeit und ist für seine gefährlichen Flanken bekannt.

Der in HD-Kirchheim aufgewachsene Realschullehrer begann seine 10jährige fußballerische Luftbahn ab der Saison 2013/14 beim FC Astoria Walldorf. Dort stieg er unter Trainer Guido Streichsbier aus der Oberliga in die Regionalliga. Beim FCA spielte Fabian Lorenz auch noch mit dem heutigen Neuenheimer Cheftrainer Marcel Hofbauer zusammen.

Nach weiteren Stationen beim SV 98 Schwetzingen und VfB Gartenstadt etablierte sich der begnadete Vorlagengeber seit 2021 als wertvoller Stammspieler beim aktuellen Verbandsliga-Sechsten FV Fortuna Heddesheim.

Über den mit Fabian Lorenz befreundeten ASC-Torhüter Steven Ullrich kam mit dem Wunsch nach einem “Tapetenwechsel” der Kontakt zu Neuenheim zustande. Nach einem sehr guten Austausch mit dem neuen Chefcoach Marcel Hofbauer und Teammanager Danny Stiegler einigten sich Fabian Lorenz und der Anatomie-Sport-Club rasch auf den gemeinsamen Start zur Saison 2023/24 mit dem nicht ganz unrealistischen Ziel Verbandsliga-Aufstieg.

Joseph Weisbrod