09.09.2023

Das erste Kreisliga-Spiel von Jung-Schiri Ben Grießmann (15 J.) hat es in sich

ASC Neuenheim II – VfB Rauenberg 1:1 (0:0)

Nach verhaltenem Start steigert sich der ASC Neuenheim II gegen den mut(h)igen VfB Rauenberg in einen Angriffsrausch und gleicht in letzter Minute zum 1:1-Endstand aus!

ASC Neuenheim – VfB Rauenberg (Foto: Weisbrod)

Heidelberg Kreisliga, 6. Spieltag

Freitag 08.09.2023, 20:00 Uhr
ASC Neuenheim II – VfB Rauenberg 1:1 (0:0)

Der Jüngste auf dem Platz mit dem wenigsten Ballbesitz hat den meisten Applaus verdient: Der Walldorfer Ben Grießmann (Foto: JW) ist 15 Jahre jung und leitet seine erste Kreisliga-Partie mit der Bestimmtheit und Abgeklärtheit eines alten Hasen!

Gerade in der turbulenten Schlussphase, als der ASC vehement auf den Ausgleich drängt und die Zurufe von außen hitziger werden, behält das große Schiri-Talent einen kühlen Kopf und die Entscheidungs-Kompetenz – sehr zur Freude auch von “seinem” Schiri-Beobachter Haris Kresser.

Vor den Augen der Neuenheimer B-Junioren, ASC-Verbandsliga-Coach Marcel Hofbauer und einigen Spielern der ersten Mannschaft startet der VfB mit viel Muth (gemäß dem Namen von Trainer Manuel) und Angriffslust in die Flutlicht-Parte. Mitten in der dominanten Anfangsphase der “Macht vom Mannaberg” haben die Anatomen die erste Torchance. Nach einer Flanke von Stefan Berger köpft ASC-Zentralstratege Jonas Schaffrath knapp über die Rauenberger Beziehungskiste (10.).

Ansonsten haben gefährliche Abschlüsse im schwächeren ersten Durchgang – mit Ausnahme eines VfB-Pfostenschusses – eher Seltenheitswert. Dieser Aggregatzustand ändert sich unmittelbare nach dem ersten Kreisliga-Wiederanpfiff von Schiri-Großtalent Ben Grießmann. Der kurz vor der Pause eingewechselte Can Battista belohnt die Entscheidung seines Trainers Manuel Muth mit seinem von der Latte über den Rücken von ASC-Torhüter Jonas Kürsch ins Tor gekrachten Hammerschuss zum 0:1 (46.).

Doch nun knüpft die Mannschaft des Trainer-Tandems Jan Herle und Matthias Klauditz, Hansdampf in allen Rasen-Gassen, an ihre Paradeleistung beim 4:1 in Leimen an und pocht mit hohem Puls auf den Ausgleich. Torhüter Jonas Kürsch ist zu danken, dass er dentodsicheren zweiten VfB-Treffer mit eine rgläntzende Krperabwehr verhidert (62.). Doch spätestens als Turbo-Zehner Stefan Berger mit seinem linken Fuß einen Prachtschuss an den rechten VfB-Pfosten donnert (65.), ist die Jagd auf die mit Mann und Maus verteidigenden Rauenberger eröffnet.

Neuenheim belohnt für seine offensive Leistungssteigerung und bleibt Tabellenzweiter der Kreisliga Heidelberg!

Nach einem ungeahndeten Handspiel eines VfB-Verteidigers auf der Torlinie (kein Vorwurf an Schiri Ben Grießmann!) hat die Heidelberger Druckmaschine mehrere Tormöglichnach nach einer Reihe von Eckbällen und Freistößen. Doch erst in der atemlosen Nachspielzeit werden die Angriffsmühen belohnt.

An der Seitenlinie energisch vorbereitet von Patrick Treu, kräftiger Bruder von FC St. Pauli-Neuzugang Philipp Treu, findet eine hohe Flanke des eingewechselten Youngsters Emre Mechmet den Kopf von Leon De Brito. Den Abpraller spitzelt Joker Matthias Loois geistesblitzig über die Rauenberger Torlinie. Der Rest ist Neuenheimer Jubel!

Da Spitzenreiter SG Horrenberg (15 Punkte) das Parallel-Abendspiel gegen den VfB Leimen mit 2:0 gewann, bleibt der ASC Neuenheim II mit 13 Punkten auch am 6. Spieltag Tabellenzweiter der Kreisliga Heidelberg. Alle Achtung!

Text, Fotos & Torvideo. Joseph Weisbrod

90. + 6. Minute: Die Nachspielzeit neigt sich dem Ende zu, als der ASC Neuenheim II im packenden Kreisliga-Spiel gegen den VfB Rauenberg doch noch den mehr als verdienten Ausgleich erzwingt. An der Außenlinie tankt sich der eingewechselte Patrick Treu, Bruder von St. Pauli-Profi Philipp, kraftvoll durch und legt zurück auf Stefan Berger. Der Turbo-Zehner passt auf den eingewechselten Youngster Emre Mechmet. Dessen hohe Flanke in den Strafraum köpft Leon De Brito auf das VfB-Tor. Den Abpraller spitzelt Joker Matthias Loois geistesgegenwärtig über die Rauenberger Linie.

Spieltag und Tabelle anzeigen (klicken)

ASC Neuenheim II: Jonas Kürsch (TW), Salvador Meyer Reinozo (80. Patrick Treu), Fynn Svoboda, Guillaume Arnet (C), Luca Weiler (46. Altan Kirici), Jonas Schaffrath, Leon De Brito, Stefan Berger, Fabian Heinen (66. Robert Kincses), Dante Aulehla (59. Emre Mechmet), Matthias Klauditz (71. Matthias Loois) – Miron Schmidt (ETW), Fabio Hohmann, David Schleiermacher, Jannik Muthny, Nistret Pollomi – Trainer: Jan Herle und Matthias Klauditz

VfB Rauenberg: Lukas Müller (TW), Nicolas Jungkind, Kevin Huber, David Erhart, Deniz Altun, Sven Beier, Andrea Di Lorenzo, Samet Kaya, Yannick Gwiosdzik (80. Atiba Martin), Lars Hambrecht (65. Mustafa Uzun, 90. Paul Eric Poley), Luca Linhart (39. Can Battista) – Trainer: Manuel Muth

Tore:

  • 0:1 46.Min Can Battista
  • 1:1 90+6.Min Matthias Loois

3 Karten für ASC Neuenheim II:

  • 44.Min Gelb für Dante Aulehla
  • 70.Min Gelb für Emre Mechmet
  • 90.Min Gelb für Jonas Schaffrath

Schiedsrichter: Ben Grießmann (Walldorf)

Zuschauer: 80